Aktuelle Zeit: 26.09.2017, 03:01

Was machen mit...

Moderator: kug-team

Beitragvon Gast am 13.05.2003, 21:09

Sorry, liebe kitty!
Der Name kommt nur daher, das bei eBay nichts anderes frei war.Gabi heiße ich und angie ist mein Spitzname (Rolling Stones!!)
und da schon alle anderen Gabis sich hier u. bei Ebay gemeldet hatten, blieb mir nur diese Wahl u. jetzt geht sie mir auch in Fleisch u. Blut über ( ich bin halt ein fauler mensch u. möchte nicht jedesmal ein neues Password eingeben).So kam ich halt zu dem Namen----und das ist auch gut so !!
LIEBE GRÜßE;
GABI
Gast
 

Beitragvon kitty am 13.05.2003, 23:14

Hallo Gabi,

war auch nicht böse gemeint, war nur beim schreiben ungewöhnlich. Aber wo ich jetzt die Zusammensetzung weiß, habe ich eine Eselsbrücke.



Liebe Grüße
kitty
kitty
 
Beiträge: 1403
Registriert: 12.04.2003, 01:00

Beitragvon ibagangie am 14.05.2003, 07:36

Guten Morgen, Kitty!
Hab ich auch gar nicht böse aufgefaßt, ich wollte nur meinen "Benutzernamen" erklären. Ich weiß,daß er gewöhnungsbedürftig ist.
Dir noch einen schönen Tag , viele liebe Grüße schickt Dir aus dem sonnigen Hessen -Gabi.
ibagangie
 
Beiträge: 18567
Registriert: 07.03.2003, 01:00

Beitragvon ibagangie am 08.05.2006, 14:06

Aus aktuellem Anlass (mein Liebstöckl schießt mal wieder ins Kraut!!!! :lol: :lol: :lol:)geschubst:


Liebstöckelsauce


30 g Butter zerlassen, 1 Essl. frisch gehackte Liebstöckel zugeben und 5 Min. dünsten, 30 g Mehl überstäuben und anschwitzen, unter Rühren mit 1/4 l Milch aufgiessen, salzen, pfeffern und noch mal 5 Min. köcheln lassen. 1/4 l Sahne unterziehen und kurz mitziehen lassen.
Zu frischen Pellkartoffeln eine Delikatesse!

Liebe Grüße von

Gabi
ibagangie
 
Beiträge: 18567
Registriert: 07.03.2003, 01:00

Beitragvon ibagangie am 08.05.2006, 14:14

Wurstsalat mit Liebstöckel

1 Kopf Salat
150 g Paprikaschote(n), grüne
300 g Fleischwurstaufschnitt
1 Bund Liebstöckel
200 g gestiftelter Emmentaler
1 TL Dijon-Senf
2 EL Weißwein-Essig
6 EL Sonnenblumen-Öl
Salz und Pfeffer, frisch gemahlener bunter
1 kl. Glas Silberzwiebeln
Zucker

Salat putzen, waschen, abtropfen lassen. Paprika und Wurst-Aufschnitt in feine Streifen schneiden (Wurstaufschnitt gibt es auch schon fertig geschnitten zu kaufen).
Liebstöckel waschen, trocken tupfen und klein schneiden. Senf, Essig, Öl, Pfeffer, Salz und Zucker zur Marinade verrühren. Käse, Wurst, Paprika, Liebstöckel und Silberzwiebeln mischen, dann die Marinade unterrühren und ca.15 Min. ziehen lassen.
Grünen Salat auf einer Platte anrichten, Wurstsalat darauf verteilen und servieren.
Dazu: Bauernbrot oder Baguette.
Gerne ersetze ich auch den Salat mit einem in Streifen geschnittenen kleinen Eisbergsalat!

Quelle : ck

Liebe Grüße von

Gabi
ibagangie
 
Beiträge: 18567
Registriert: 07.03.2003, 01:00

Beitragvon ibagangie am 08.05.2006, 14:17

Eintopf von Schmorgurken mit Liebstoeckel und Schweinemett

500 g Schmorgurken
1 Mittelgrosse Moehre
1 Bd. Lauch
20 g Speck, mager, durchwachsen
75 g Zwiebeln (geschaelt)
20 g Butter
5/16 l Rindfleischbruehe
200 g Schweinemett mager
40 g Gruener Speck
1 Eigelb
1 Kleine Zwiebel
50 g Schinkenspeck
1 Broetchen
1 Bd. Majoran
1 Bd. Petersilie
1 Bd. Liebstoeckel
- - Muskat
- - Cayennepfeffer
- - Salz
- - Weisser Pfeffer


Vorbereitung: Schweinemett und Speck durch die feine Lochscheibe des Fleischwolfs drehen. Zwiebel und Schinkenspeck wuerfeln. Broetchen einweichen. 1. Die Schmorgurken mit einem Sparschaeler schaelen und anschliessend mit einem Messer der Laenge nach halbieren. 2. Die Kerne mit einem Loeffel herausschaben und die entkernten Haelften in ca. 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. 3. Die gesaeuberte geputzte Moehre in Scheiben schneiden. Dunkelgruene Blaetter und den Wurzelansatz von der Lauchstange entfernen. Das Weisse vom Lauch in Ringe schneiden. 4. Den durchwachsenen Speck zunaechst in duenne Scheiben, dann in Wuerfel schneiden, die Zwiebeln ebenfalls wuerfeln. 5. Die Butter in einem Schmortopf geben. Bei mittlerer Hitze schmelzen und einmal kurz aufschaeumen lassen. 6. Speck und Zwiebelwuerfel in der heissen Butter kurz anduensten und mit der Rindfleischbruehe abloeschen. 7. Die Moehrenscheiben und Lauchringe sowie die Gurkenscheiben in den Topf geben. Zugedeckt bei geringer Hitze etwa 25 Minuten leicht koecheln lassen. 8. Schweinemett und Speck, Eigelb, Zwiebel- und Schinkenspeckwuerfel, ausgedruecktes Broetchen, Salz, Pfeffer und geschnittene Majoranblaetter in eine Schuessel geben. 9. Alles zu einem Fleischteig verarbeiten und abschmecken. Aus diesem Teig nach und nach kleine Mettbaellchen formen. 10. Die rohen Mettbaellchen auf das Gemuese legen und zugedeckt ca. 5 Minuten garziehen lassen. Herausnehmen. 11. Das Schmorgemuese mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer, Muskat und Cayennepfeffer abschmecken. Petersilie und Liebstoeckel feinschneiden. 12. Eintopf mit den Mettbaellchen anrichten, Petersilie und Liebstoeckel darueberstreuen. Dazu Roggen- oder Sonnenblumenkernbrot mit leicht gesalzener Butter reichen.

Liebe Gabigrüße
ibagangie
 
Beiträge: 18567
Registriert: 07.03.2003, 01:00

Beitragvon ibagangie am 08.05.2006, 14:37

Gemüsesuppe mit Liebstöckel


ZUTATEN für 4 Portionen

1 l Brühe
250 g Erbsen (gefroren)
250 g grüne Bohnen
2 St Karotten
1 St Porree
1 St Kohlrabi
1 St Sellerieknolle
1 Zweig Liebstöckel(die Blättchen davon]
1 Bund Petersilie
400 g Rindfleisch (mager)
1 Prise Salz
1 Prise Pfeffer
1 Prise Muskat

Das Gemüse putzen, gegebenenfalls schälen und in Stücke schneiden. Das Selleriegrün kann auch mit in die Suppe gegeben werden. Die Kräuter waschen und hacken. Das Fleisch säubern und abtupfen.

Die Brühe in einem Topf anrühren und zum Kochen bringen. Das Gemüse und das Fleisch in die Brühe geben und die Suppe ca. 1 Stunde kochen lassen. Den Liebstöckel und das Selleriegrün mitkochen lassen, die Petersilie erst zum Schluss in die Suppe geben. Die Suppe würzen und das Fleisch vor dem Servieren klein schneiden.

Soweit das Originalrezept.Da das Gemüse dann totgekocht ist, würde ich erst das Suppenfleisch kochen und später das Gemüse zugeben!!! :wink: :wink:

Liebe Liebstöcklgrüße von

Gabi
ibagangie
 
Beiträge: 18567
Registriert: 07.03.2003, 01:00

Beitragvon ibagangie am 16.05.2006, 11:13

Wildente auf Liebstöckelkraut


2 ganze Wildenten
Gemüsesuppe
Salz, Pfeffer

Kraut:
1 St. Weißkraut (ca. 500 g)
Öl, Salz
2 EL Staubzucker
3 EL Balsamicoessig
1 EL grobgehacktes Liebstöckel

Die küchenfertigen Wildenten in eine Bratpfanne setzen, ca. 2 fingerhoch Gemüsesuppe dazugießen und im 120 °C heißen Backrohr langsam ca. 1 1/2 bis 2 Stunden weichbraten.
Die Enten herausnehmen und Brüste und Keulen abtrennen. Knochen auslösen, klein hacken und im Bratenrückstand auf dem Herd ca. 15. Minuten auskochen. Anschließend den Fond abseihen, stark einreduzieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Brüste und Keulen mit der Hautseite nach oben auf ein Backblech legen. Bei mittlerer Oberhitze knusprig und braun fertigbraten.

Weißkraut halbieren, vom Strunk befreien und in größere Stücke schneiden. In einer Pfanne in heißem Öl anbraten, salzen und mit Zucker bestreuen (leicht karamelisieren). Mit Essig ablöschen, rasch durchschwenken und Liebstöckel beifügen.

Liebe Grüße von

Gabi
ibagangie
 
Beiträge: 18567
Registriert: 07.03.2003, 01:00

Beitragvon kochmichi am 12.06.2006, 21:30

Liebstöckelbutterbrot

Mir ist Liebstöckel am liebsten auf einem natürlich selbstgebackenem Butterbrot mit etwas Butter und Salz.

Eine wahre Delikatesse.

Lieben Gruss

Kochmichi
kochmichi
 
Beiträge: 2
Registriert: 12.06.2006, 01:00

Beitragvon dirgni am 05.08.2006, 21:03

Hallo,
ich muss auch hier mal meinen "Senf" dazugeben.
Zur Liebstöckelzeit (wenn es frischen Liebstöckel gibt) koche ich die Kartoffeln mit 2-3 Zweigchen Liebstöckel (je nach Menge der Kartoffeln). So brauche ich die Kartoffeln nicht salzen und uns schmeckt es sehr gut.

LG Ingrid
dirgni
 
Beiträge: 5274
Registriert: 26.07.2006, 01:00
Wohnort: Südrand Lüneburger Heide

Beitragvon ibagangie am 07.08.2006, 15:44

Hallo, Ingrid !!!

Wow, das ist mal eine tolle Idee!!!Ich werd`s ausprobieren.Ein paar Stiele stehen noch, der Rest wurde schon entsorgt, es war einfach zu viel.

@ Kochmichi : Auch Dir ganz herzlichen Dank für Dein Rezept!!! Wird auch ausprobiert!!! :wink: :wink:

Liebe Grüße von

Gabi
ibagangie
 
Beiträge: 18567
Registriert: 07.03.2003, 01:00

Vorherige


Zurück zu Zutaten & Co.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron