Aktuelle Zeit: 23.06.2017, 02:36

tupper

Moderator: kug-team

Beitragvon melanie am 21.07.2002, 10:18

hallo ich bin neu hier und suche rezepte für den ultra plus und für die förmchen die nicht im buch stehen und auch andere rezepte bis bald melanie
melanie
 
Beiträge: 40
Registriert: 17.07.2002, 01:00
Wohnort: dorf in thüringen

Beitragvon Die Schüssel am 23.07.2002, 08:45

Hallo Melanie!

Ich suche mal - denn ich habe da so ein paar Rezepte, die ich (weil so eine Tupperfrau) auf den Vorführungen verteile.

Wenn Du bestimmte Fragen hast, dann melde Dich gern noch einmal.

Gruß Kerstin
Die Schüssel
 
Beiträge: 4
Registriert: 23.07.2002, 01:00
Wohnort: Rietberg

Beitragvon melanie am 23.07.2002, 23:43

hallo kerstin ich suche jede menge rezepte für den ultra plus und die dazugehörigen förmchen salat und kuchenrezepte bis bald melanie
melanie
 
Beiträge: 40
Registriert: 17.07.2002, 01:00
Wohnort: dorf in thüringen

Beitragvon Inge am 29.09.2002, 22:30

hallo Melanie,

hier ein paar Kuchenrezepte.


Ananastorte in Salatschüssel B 08 (Tupper)

1 Biskuitboden (Durchmesser 28 cm)

Schüssel einölen!
Obst gut abtropfen lassen!


Zutaten:

1000 g Magerquark
300 g Joghurt 1,5 %
200 g Sahne
200 g Zucker
2 Päck. Vanillinzucker
12 Blatt Gelatine
1 Zitrone
1 kl. Dose Ananasstücke
2 Dosen Mandarinen
2 gr. Dosen Ananasscheiben

Zubereitung:

Schüssel einölen und mit Ananasscheiben auslegen, Löcher mit Mandarinenstücken ausfüllen. Nun die Quarkmasse darrübergeben und den Biskuitboden draufsetzen.

Zubereitung Quarkmasse:

Quark, Joghurt, Zucker und Vanillinzucker miteinander vermengen.
125 ml Ananassaft mit Zitronensaft erhitzen und die eingeweichte Gelatine unterrühren, abkühlen lassen und unter die Quarkmasse geben.

Zum Schluss die feingeschnittenen Ananasstücke, Mandarinenstücke und die steifgeschlagene Sahne unterheben.


Tipp:

Die Torte kann auch mit einem Tortenring zubereitet werden. Dann nehmen Sie von allen Zutaten die Hälfte.
Inge
 
Beiträge: 2568
Registriert: 17.02.2002, 01:00
Wohnort: 76227 Karlsruhe

Beitragvon Inge am 29.09.2002, 22:31

Apfelkuchen


200 g Magerquark,
1 Prise Salz,
6 EL Milch,
7 EL Öl,
1 Ei,
100 g Zucker,
2 TL Backpulver und
400 g Mehl nach Grundrezept zu einem Quarkölteig verarbeiten. Den Teig auf der mit
Mehl bestäubten Backunterlage ausrollen und ein mit Butter gefettetes Backblech damit auslegen.
1,5 kg Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in schmale Spalten schneiden. Die Apfelspalten schuppenförmig auf dem Teig anordnen, mit
80 g Sultaninen und
80 g Zucker bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 40 Min. backen. Auf dem Blech auskühlen lassen.




<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Inge am 2002-09-29 23:38 ]</font>
Inge
 
Beiträge: 2568
Registriert: 17.02.2002, 01:00
Wohnort: 76227 Karlsruhe

Beitragvon Inge am 29.09.2002, 22:32

Apfelstrudel


250g Mehl auf die Backunterlage sieben.
125 ml lauwarmes
Wasser mit
1 Prise Salz, 1 EL Essig und
1 EL Öl im Mix-Fix schütteln und in das Mehl mischen.
1 Ei zugeben und alles zu einem geschmeidigen Teig
verkneten. Zu einer Kugel formen und in der an
gewärmten Rührschüssel 30 Min. ruhen lassen.

Für die Füllung
50 g Korinthen und
50 g Sultaninen waschen, abtropfen lassen und in 3 EL Branntwein einweichen.
1 kg Apfel schälen, achteln und entkernen. In dünne Scheibchen schneiden. Die abgeriebene Schale von '12 Zitrone sowie 100 g gehackte
Walnusskerne,
100 g Zucker,
1 Päckchen Vanillinzucker,
1 TL Zimt und die abgetropften Korinthen und Sultaninen unter die Äpfel mischen. Den Teig auf der mit
Mehl bestäubten Backunterlage zu einem Rechteck ausrollen und dann mit den Händen vorsichtig dünn ausziehen.
60 g Butter zerlassen und den Teig mit 1/3 der Butter bestreichen. Mit
3 EL Sernmelbrösel bestreuen und 5 Min. antrocknen lassen. Die Apfel-Nussmischung darauf verteilen. An 3 Rändern etwa 5 cm freilassen, an einer Querseite 15 cm. Die schmale Querseite über die Füllung schlagen und den Strudel mit Hilfe der Backunterlage aufrollen. Von der restlichen
zerlassenen Butter etwas auf ein Backblech streichen. Den Strudel darauf rollen und die Teigenden einschlagen. Strudel mit der restlichen
zerlassenen Butter bepinseln. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C
etwa 45 Min. backen. Den fertigen Apfelstrudel aus
dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen und in
ca. 5 cm dicke Stücke schneiden.
Dazu Vanillesauce reichen.





<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Inge am 2002-09-29 23:38 ]</font>
Inge
 
Beiträge: 2568
Registriert: 17.02.2002, 01:00
Wohnort: 76227 Karlsruhe

Beitragvon Inge am 29.09.2002, 22:33

Apfeltörtchen mit Makronenmasse


2 Platten TK- Blätterteig, 120 g auftauen lassen. Die Platten übereinander legen und dünn ausrollen.
4 Teigkreise mit ca. 12 cm Durchmesser ausschneiden.
2 große Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in Scheiben schneiden. In
Zitronensaft wenden und auf die Teigkreise legen. Einen Rand aus dem Teig formen und die Kreise auf ein kalt abgespültes Blech heben.
50g Marzipanrohmasse weich kneten und mit
1 EL Weißwein,
1 TL Cointreau und
½ TL geriebener
Zitronenschale verrühren. In einen Spritzbeutel mit kleiner Sterntülle füllen und auf die Äpfel spritzen. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 15 Minuten backen, bis die Makronenmasse goldbraun ist. Abkühlen lassen und mit
Puderzucker bestäuben.
Inge
 
Beiträge: 2568
Registriert: 17.02.2002, 01:00
Wohnort: 76227 Karlsruhe

Beitragvon Inge am 29.09.2002, 22:33

Aprikosenkuchen mit Guß


250 g Mehl,
125 g Butter,
60 g Zucker,
1 Prise Salz,
2 Eigelb und
60 ml Milch nach Grundrezept zu einem Mürbeteig verarbeiten und 30 Min. kühl stellen.
1 kg Aprikosen waschen, halbieren und entkernen. Eine flache
Kuchenform von 30 cm Durchmesser mit
Butter ausfetten. Den Teig auf der mit
Mehl bestäubten Backunterlage dünn ausrollen und die Form damit auslegen Mit einer Gabel den Teig am Rand festdrücken und den Boden mehrmals einstechen. Auf den Teigboden
40 g Löffelbiskuits bröseln. Die Aprikosenhälften darauflegen und 30g Mandelstifte darüberstreuen.
200 ml Schlagsahne mit
2 EL Zucker,
1 Ei, 1 Eigelb,
2 TL Speisestärke und der abgeriebenen
Schale von ½ Zitrone glattrühren und über den Kuchen gießen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 45 Min.
backen.
Inge
 
Beiträge: 2568
Registriert: 17.02.2002, 01:00
Wohnort: 76227 Karlsruhe

Beitragvon Inge am 29.09.2002, 22:34

Aprikosenstrudel


200 g Mehl,
1 Prise Salz,
1 EL Öl,
100 ml lauwarmes
Wasser und
1 TL Essig nach Grundrezept zu einem Strudelteig verarbeiten.
500g Aprikosen im Sieb&#64979; Servierer überbrühen, häuten und entkernen. Die Früchte sechsteln. 50g Mandelblättchen goldgelb rösten. Mit 30 g gehackten
Pistazienkernen,
100g Biskuitbröseln und
50 g Zucker unter die Aprikosen mischen und mit
3 EL Aprikot-Brandy beträufeln. Den Strudelteig wie im Grundrezept beschrieben ausziehen, 10 Min. antrocknen lassen und 1/4 des Teiges mit
3 EL flüssiger Butter bestreichen. Die Füllung auf das vordere Teigviertel gleichmäßig verteilen, rundherum einen schmalen Rand lassen, der über die Füllung geschlagen wird. Den Strudel aufrollen. Eine Backpfanne mit
Butter ausfetten, den Strudel hineinsetzen und mit
5 EL flüssiger Butter bestreichen. Im vorgeheizten Backofen bei 220°C ca. 25 Min. backen.
Inge
 
Beiträge: 2568
Registriert: 17.02.2002, 01:00
Wohnort: 76227 Karlsruhe

Beitragvon Inge am 29.09.2002, 22:34

Baumstamm


4 Eier,
80 g Zucker,
100g Mehl,
20 g Speisestärke und
1 Prise Salz nach Grundrezept zu einem Biskuitteig verarbeiten. Ein Backblech mit
Butter fetten und mit Pergamentpapier auslegen. Den Teig gleichmäßig zu einem 25 x 35 cm großen Rechteck darauf streichen. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C 8&#64979;10 Min. backen. Die Backunterlage mit feinem Zucker bestreuen. Den Biskuitboden darauf stürzen, das Papier anfeuchten und abziehen. Den Biskuitboden mit Hilfe der Backunterlage einrollen und abkühlen lassen. 1 Dose Kastanienpüree,
435 g, mit ,
2 EL Kakaopulver,
100 g Puderzucker,
2 EL Rum und
150 ml Schlagsahne verrühren.
100 g Butter mit dem Handrührgerät einarbeiten.
4 EL rotes Johannisbeergelee mit
2 EL Rum bei mittlerer Hitze auflösen. Den Biskuitboden auseinander rollen und mit dem Gelee bestreichen. 1/3 der Kastaniencreme darauf verteilen und den Biskuit wieder fest zusammenrollen. Die Rolle im Servier&#64979;Star 1 Std. im Kühlschrank ruhen lassen. Die restliche Kastaniencreme über die Biskuitroulade streichen und mit dem Clou in Längsrichtung so dekorieren, daß es an die Struktur einer Baumrinde erinnert. Die Roulade mit Schokolodenblätter und
Belegkirschen garnieren. Bis zum Servieren kühl stellen.
Inge
 
Beiträge: 2568
Registriert: 17.02.2002, 01:00
Wohnort: 76227 Karlsruhe

Beitragvon Inge am 29.09.2002, 22:34

Bienenstich


500gMehl,
1 Würfel Hefe, 42 g,
60 g Zucker,
200 ml Milch,
2 Eier,
½ TL Salz und
60 g Butter nach Grundrezept zu einem Hefeteig verarbeiten und 15 Min. gehen lassen. Ein Backblech mit
Butter ausfetten, den Teig darauf ausrollen und gut in die
Ecken drücken. Den Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen
und zugedeckt nochmals 20 Min.
gehen lassen.
250 m l kalte Milch mit
2 Päckchen Vanillepuddingpulver glattrühren. 750 ml Milch mit
100 g Zucker zum Kochen bringen, das Puddingpulver unter
rühren und kurz aufkochen lassen. Vom Herd nehmen und den
Pudding auskühlen lassen, dabei
gelegentlich umrühren.
200 ml Schlagsahne,
80 g Zucker und
80 g Honig aufkochen, anschließend
500 g Mandelblättchen unterheben. Leicht abkühlen lassen und gleichmäßig auf den Teigboden streichen. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 30 Min. goldgelb backen. Den Kuchen vom Blech lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Auf die Arbeitsfläche legen und ringsum den Rand dünn abschneiden. Den Kuchen erst der Länge nach halbieren, dann beide Hälften mit einem langen Messer waagrecht aufschneiden. Den kalten Pudding mit
100 g Butter verrühren und durch ein Sieb streichen.
250 ml Schlagsahne steif schlagen und unter den Pudding heben. Gleichmäßig auf die Kuchenhälften ohne Mandelbelag verteilen und die anderen beiden Kuchenstreifen in je 10 gleich große Stücke schneiden, Dicht nebeneinander mit der Mandelmasse nach oben auf den Pudding setzen und leicht andrücken. Mit einem scharfen Messer den Bienenstich ganz durchschneiden und bis zum Servieren kühl aufbewahren.
Inge
 
Beiträge: 2568
Registriert: 17.02.2002, 01:00
Wohnort: 76227 Karlsruhe

Beitragvon Inge am 29.09.2002, 22:35

Blitzbrot


1kg Weizen (Mehlfein gemahlen) oder fertiges Weizenvollkornmehl
1 Würfel Hefe (40g)
2 Eßl. Kräuter oder Jodsalz
¾ l lauwarmes Wasser
5 Eßl. Körner ( Sesam, Sonnenblumen, Leinsamen)

Alle Zutaten nacheinander in die Hefeteigschüssel (6l) oder B 11 (3l) quellen und gut verkneten. Den Teig ca. 15-20 Min. an warmen Ort gehen lassen und nochmals durchkneten. Den Teig dann auf 2 große mit Margarine eingefetteten Kastenformen verteilen.
Mit einem Becher Joghurt Bestreichen.
Die Brote auf der zweituntersten Schiene in den kalten Backofen schieben und bei 250 Grad 45-50 Min. backen.
Einige Stunden auskühlen lassen und im Bäckermeister A 47 aufbewahren.
Inge
 
Beiträge: 2568
Registriert: 17.02.2002, 01:00
Wohnort: 76227 Karlsruhe

Beitragvon Inge am 29.09.2002, 22:36

Brüsseler Schokoladenkuchen


80 g Butter,
6 Eier, getrennt,
150 g Zucker,
100g Mehl,
50 g Kakaopulver,
1 Msp. Zimt und
80 g gern. Mandeln nach Grundrezept zu einem Rührteig verarbeiten. Eine Rehrückenform mit Butter ausfetten und mit
Semmelbröseln ausstreuen. Den Teig hineinfüllen, glattstreichen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 1 Std. backen. Dann auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen.
125 g Schokolodenglasur schmelzen und den Kuchen damit überziehen.
30 g gehackte Pistazienkerne auf die noch feuchte Glasur streuen und über Nacht fest werden lassen.
Inge
 
Beiträge: 2568
Registriert: 17.02.2002, 01:00
Wohnort: 76227 Karlsruhe

Beitragvon Inge am 29.09.2002, 22:36

Butterkuchen


500gMehl,
4 EL Zucker,
1 Würfel Hefe, 42 g,
250 ml lauwarme Milch,
60 g Butter und
2 Eier nach Grundrezept zu einem Hefeteig verarbeiten. Den Teig auf der mit
Mehl bestäubten Backunterlage zu einem Rechteck von 40 x 45 cm ausrollen. Ein Backblech der gleichen Größe mit Backpapier auslegen und den Teig darauflegen. Die Ränder einschlagen und mit der Gabel andrücken. 10 Min. zugedeckt gehen lassen.
Dann mit
150 g flüssiger Butter bestreichen. Mit dem Daumen viele Vertiefungen in den Teig drücken. 100 g Butter in Flöckchen in die Vertiefungen geben und mit 100g Zucker und
50 g Mandelblättchen bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C
20&#64979;25 Min. goldgelb backen.
Inge
 
Beiträge: 2568
Registriert: 17.02.2002, 01:00
Wohnort: 76227 Karlsruhe

Beitragvon Inge am 29.09.2002, 22:37

Hallo Melanie,

wenn Du noch mehr kuchenrezepte willst dann melde Dich, habe noch mehr.

Gruß Inge
Inge
 
Beiträge: 2568
Registriert: 17.02.2002, 01:00
Wohnort: 76227 Karlsruhe

Nächste


Zurück zu Zutaten & Co.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron