Aktuelle Zeit: 23.06.2017, 02:32

Süßer Pudding aus der Wasserbadform

Moderator: kug-team

Beitragvon ibagangie am 24.11.2003, 18:00

Sächsischer Pudding

Zutaten für 4 Portionen
1 Vanilleschote(n)
120 ml Milch
60 g Butter
5 Eier
60 g Mehl
50 g Zucker

ZUBEREITUNG

Die Vanilleschote aufschneiden, ausschaben und mit Inhalt in der Milch aufkochen, die leere Schote anschließend entfernen. Die Milch beiseite stellen und ruhig im selben Topf die Butter erhitzen. Die Eier trennen (Achtung! 1 Eiweiß gesondert aufheben!). Mehl mit dem Schneebesen in die Butter rühren (helle Mehlschwitze), Milch und das einzelne Eiweiß dazu. Dann die Eigelbe nach und nach einrühren. Die restlichen 4 Eiweiße mit dem Zucker steif schlagen; 1/3 davon unterrühren, den Rest unterheben. Zum Schluss Rosinen zugeben.
Eine hohe Auflaufform buttern, mit Zucker ausstreuen und den Teig einfüllen. Bei 180°C (Umluft) im wenig vorgeheizten Backofen 25-30min. backen. Wichtig ist, dass die Form abgedeckt im Wasserbad steht!

Süße Puddinggrüße von

Gabi
ibagangie
 
Beiträge: 18567
Registriert: 07.03.2003, 01:00

Beitragvon diefi12 am 24.11.2003, 18:05

Hallo,

das hört sich super an,werde es mal ausprobieren wenn ich Urlaub habe.
Ich kannte leider bis jetzt nur die herzhaften Rezepte für die Wasserform.

Liebe Grüße Petra
diefi12
 
Beiträge: 10
Registriert: 20.11.2003, 01:00
Wohnort: 47906 Kempen

Beitragvon ibagangie am 24.11.2003, 18:28

Mandelpudding



ZUTATEN:
200 g ungeschälte Mandeln
¼ l Milch
¼ l Sahne
2 EL Amaretto (Mandellikör)
4 Eier
3 EL Zucker
Butter für die Puddingform
ZUBEREITUNG:
Mandeln mit kochendem Wasser übergießen, einige Minuten ziehen lassen, dann das Wasser abgießen und die Mandelkerne enthäuten. In einem Blitzhacker protionsweise pürieren, dabei mit etwas Wasser anfeuchten.

Das Mandelpüree in eine Schüssel geben, die Milch aufkochen und darüber gießen. 30 Minuten quellen lassen, dann in ein mit einem Tuch ausgelegtes Sieb gießen, das Tuch fest ausdrücken (die Milch natürlich auffangen).

Diese Mandelmilch mit Sahne und Likör verrühren und aufkochen. In einer Schüssel die Eier mit dem Zucker verrühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Die kochende Milch-Sahnemischung unter ständigem Rühren langsam zugießen.

Eine Puddingform dick mit Butter ausstreichen, die Eiermischung einfüllen und den Deckel aufsetzen oder mit Alufolie verschließen. In einen Topf stellen, heißes Wasser bis 5 cm unter den Puddingform einfüllen. Bei schwacher Hitze zugedeckt etwa 45 Minuten in diesem Wasserbad garen.

In der Form abkühlen lassen, dann stürzen (leichter geht das, wenn man die Form dann nochmals kurz in heißes Wasser hält).

Nach Belieben noch mit Zucker und gemahlenem Zimt bestreuen. Dazu passen auch gut pürierte Himbeeren.

Liebe Grüße

Gabi
ibagangie
 
Beiträge: 18567
Registriert: 07.03.2003, 01:00

Beitragvon ibagangie am 24.11.2003, 18:32

Bananenpudding Zutaten

5 Bananen
150 g Zucker
4 Eiweiß
1/2 l Milch, fettarm
1 Schnapsglas Cointreau
20 g Butter
Hilfe!!!







Butter in der Pfanne erhitzen, die in Stücke geschnittenen Bananen darin dünsten, mit Cointreau begießen und zuckern. Alles zusammen mit der Milch und den Eiweiß mixen und in eine Puddingform geben.
Die Fettpfanne vom Backofen mit Wasser füllen und die Puddingform darauf setzen. Bei 160 Grad 45 Minuten garen.

Dann abkühlen lassen und mit Nüssen oder Pistazien bestreuen.



LG

Gabi
ibagangie
 
Beiträge: 18567
Registriert: 07.03.2003, 01:00

Beitragvon ibagangie am 24.11.2003, 18:34

Zwiebackpudding 1

Zutaten: 20 Zwiebäcke, 1/2l Milch, 60g Butter, 60g Zucker, 3 Eier, 50g gehackte Mandeln, 50g Stärkemehl, abgeriebene Zitronenschale, Pflaumen
Die Zwiebäcke werden in heißer Milch eingeweicht. Butter wird mit Zucker und Eigelb schaumig gerührt, und nach und nach kommen Zitronenschale, Stärkemehl und Mandeln dazu. Der Zwieback wird ausgedrückt hinzugegeben, ebenfalls der Eischnee. Die Masse lagenweise mit entsteinten Pflaumen in eine ausgefettete Puddingform füllen und 1Std.
im Wasserbad kochen lassen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.


--------------------------------------------------------------------------------

Zwiebackpudding 2

Zutaten: 80g geriebene Zwiebäcke, 80g Zucker, 8 Eier, 1/2l Weißwein, 5Eßl. Zucker
Der Zucker mit dem Eigelb wird 10 Minuten gerührt, dann kommen der geriebene Zwieback und eischnee dazu. Die Masse gibt man in eine gut gefettete Kuchenform und backt sie bei mäßiger Hitze dunkelgelb. Man stürzt die Speise auf eine Schüssel und übergießt sie mit kochendem Weißwein, der mit Zucker gesüßt wurde. der Wein wird von der Speise vollkommen aufgesaugt.
ibagangie
 
Beiträge: 18567
Registriert: 07.03.2003, 01:00

Beitragvon ibagangie am 24.11.2003, 18:41

Rum-Schokoladen-Pudding

Zutaten:

200 g Bitterschokolade, 140 g weiche Butter, 125 g Vollrohrzucker, 8 Eier, 2 EL Rum, 120 g ungeschälte, gemahlene Mandeln, 50 g geschälte, gehackte Mandeln, 50 g feingeschnittenes Orangeat, 30 g feingehackter, kandierter Ingwer, abgeriebene Schale von einer unbehandelten Orange, 20 g Vollkornkuchenbrösel, Butter und Mehl für die Form, 350 ml süße Sahne, 50 g gehackte Pistazien

Zubereitung:

Schokolade im heißen Wasserbad schmelzen lassen. Butter mit Vollrohrzucker schaumig rühren. Eier trennen, Eigelb unter die Schaummasse rühren. Die Schaummasse mit der geschmolzenen Schokolade etwa 20 Minuten rühren. Rum, Mandeln, Orangeat, Ingwer, Orangenschalen und Kuchenbrösel nach und nach hinzufügen. Eiweiß steif schlagen und locker unterziehen. Eine Puddingform einfetten und mit Mehl ausstäuben. Die Schokoladenmasse einfüllen und 60 Minuten im Wasserbad kochen lassen. Den fertigen Pudding stürzen. Sahne steif schlagen, den Pudding damit garnieren und mit Pistazien bestreuen.


So, sollte reichen ---oder ????

Liebe Grüße

Gabi
ibagangie
 
Beiträge: 18567
Registriert: 07.03.2003, 01:00

Beitragvon ibagangie am 28.11.2003, 14:04

Hab gerade noch eins gefunden...

Pfälzer Nusspudding

Zutaten: ( für 6 Personen )
6 Eier
125 g Butter
1 Saft und Schale einer ungespritzen Orange
250 g gemischte, geriebene Nüsse (Wal- und Haselnüsse)
1 Schuß kräftiger Rum
100 g Weißbrotwürfel ohne Rinde
4 EL Zucker
etwas Butter für die Form


Trennen Sie zunächst die Eier und schlagen die Eiweiße zu Schnee. Rühren Sie die Butter schaumig und mischen darunter den Saft und die Schale der Orange, den Zucker, die geriebenen Nüsse, die Eigelbe und die mit Rum getränkten Weißbrotwürfel. Haben Sie alles gleichmäßig vermengt, heben Sie den Eischnee darunter und füllen diese Masse in eine gebutterte Pudding- oder Gugelhupfform. Nun wird die Form entweder mit einem Deckel oder mit Alufolie verschlossen und dann im siedenen Wasserbad eine gute Stunde gekocht.
Stürzen Sie den Pudding warm auf eine Platte, schneiden ihn in Portionsstücke und servieren in mit einer Preiselbeersoße aus Preiselbeerkompott,etwas Zucker und Rotwein.


Tip: Statt Preiselbeersoße schmeckt auch verflüssigte Aprikosenmarmelade,verfeinert mit einem Schuß Aprikosengeist


Liebe Grüße

Gabi
ibagangie
 
Beiträge: 18567
Registriert: 07.03.2003, 01:00

Beitragvon Gast am 28.11.2003, 14:41

Ich habe das Rezept zwar schon mal vor einigen Monaten eingegeben, aber hier paßt es noch einmal so schön hinein:

Großer Hans - Norddeutsches Originalrezept!
Zutaten
500 g Mehl
250 g Butter
3 Eier
2 Tassen Milch
1 Pack. Backpulver
200 g Zucker
100 g Rosinen
Rezeptbeschreibung
Eier trennen, Eiweiß steif schlagen, Butter schaumig schlagen - Zucker und Eigelbe dazu und nach und nach das Mehl dazugeben. Milch und Backpulver zugeben, Rosinen dazu und zum Schluss den Eischnee unterheben.
In einen Puddingtopf (verschließbar) füllen, es kann auch eine große Gugelhupfform sein, die man mit einem Tuch zubindet, wichtig ist nur, dass es geschlossen sein muss.
1 1/2 Stunden im Wasserbad garen, danach etwas abkühlen lassen und stürzen. Sanft mit Puderzucker bestreuen und servieren.
Am besten passt dazu ein angedicktes Kirschkompott mit Zimt oder auch Zwetschgenkompott mit Rum und Zimt und angeschlagene Sahne, die noch mit echte Vanille und etwas Zucker gesüßt wird.
Mit lieben Grüssen von
Monika
Gast
 

Beitragvon ibagangie am 12.12.2005, 16:43

Mohr im Hemd

Zutaten für 4 Portionen:
für den Schokopudding:
100g Vollmilchschokolade
100g Margarine/ Butter
1 TL Kakaopulver, 4 Eier,
40g Zucker, 60g Mehl
75g gemahlene Haselnüsse
40g Semmelbrösel
200g Kirschen
Margarine und Brösel oder
geriebene Haselnüsse für die Form
für die Vanille-Sauce:
250ml Milch,
1/2 Vanilleschote
1 EL Zucker,
1 EL Speisestärke
Zubereitung:
1. Ein Wasserbad vorbereiten. Die Schokolade im heissen Wasserbad schmelzen.
2. Geschmolzene Schokolade mit der Margarine und Kakaopulver schaumig rühren. Die Eier trennen. Die Eigelb unter die Schokomasse schlagen. Die Eiweiss steif schlagen, dabei den Zucker einrieseln lassen. Das Mehl, die Brösel und die Nüsse unter die Schokomasse ziehen. Die Kirschen und zum Schluss den Eischnee unterziehen.
3. In einem grossen Topf ein Wasserbad vorbereiten. Eine 1.5 ltr Wasserbadform ausfetten und mit Bröseln oder Nüssen ausstreuen. Den Teig einfüllen, die Form schliessen und ins heisse Wasserbad stellen. Den Deckel auf den Topf legen und den Pudding etwa 50 Min. garen, dann die Form öffnen, kurz rasten lassen und stürzen.
4. Für die Vanillesauce von der Milch 3 EL abnehmen. Die restl. Milch mit der aufgeschlitzten Vanilleschote langsam zum Kochen bringen. Den Zucker und die Stärke mit der abgenommenen Milch glattrühren. Unter Rühren in die kochende Milch giessen und nochmals aufkochen lassen. Die Sauce unter gelegentlichem Rühren abkühlen lassen und die Schote entfernen.
Zum Servieren den Pudding mit der Vanillesauce übergiessen.

Liebe Grüße von

Gabi
ibagangie
 
Beiträge: 18567
Registriert: 07.03.2003, 01:00

Beitragvon ibagangie am 12.12.2005, 16:45

Amaretti-Pudding

ca: 8 Portionen

100 g Aprikosen, getrocknet (I)
125 ml Malaga-Wein; ersatzweise
-Portwein, Rotwein oder
-Fruchtsaft)
125 ml ;Wasser
150 g Aprikosen, getrocknet (II)
200 g Butter
100 g Zucker
8 Eier
250 g Amaretti; ital. Mandel-
-makronen
50 g Griess
Fett; fue die Form
2 tb Griess; oder Zwiebackbroesel
-fuer die Form
3 tb Aprikosenkonfituere

Aprikosen (I) in Wein und Wasser im geschlossenen Topf bei kleiner
Hitze etwa 30 Minuten duensten. Restliche Aprikosen kleinschneiden.
Weiches Fett, Zucker und Eigelb schaumig ruehren. Zerbroeselte
Amaretti, Aprikosenstuecke und Griess unterruehren. Eiweiss steif
schlagen und unterheben. Eine Wasserbadform (Inhalt etwa 2 1/4 l)
sorgfaeltig dick ausfetten und mit Griess ausstreuen. Puddingmasse in
die Form fuellen. (Die Form darf nur zu 2/3 gefuellt sein.) Die Form
mit Deckel oder Pergamentpapier verschliessen und in einen Topf mit
warmem Wasser stellen, so dass die Form etwa zu 2/3 im Wasser steht. Im
geschlossenen Topf bei mittlerer Hitze 50-60 Minuten garen; das Wasser
soll dabei leicht brodeln. Form aus dem Wasserbad nehmen und noch 5
Minuten geschlossen stehenlassen. Pudding vom Formrand loesen und auf
eine Platte stuerzen. Sofort rundherum mit glattgeruehrter
Aprikosenkonfituere besteichen. Die geduensteten Aprikosen dazu
servieren.

Der Amarettipudding schmeckt auch kalt mit Vanillesauce oder
Schlagsahne.

Liebe Grüße von

Gabi
ibagangie
 
Beiträge: 18567
Registriert: 07.03.2003, 01:00



Zurück zu Zutaten & Co.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron