Aktuelle Zeit: 16.08.2017, 14:04

Suche Likörrezepte

Moderator: kug-team

Beitragvon trauminet999 am 16.07.2006, 12:24

Mango - Ingwer - Likör
Zutaten:
1 Mangos
1 Stück Ingwer, getrocknet
100g Zucker (Kandis), weiß
½ Liter Weinbrand
Zubereitung:
Die Frucht schälen und in kleine Stücke schneiden. Mit Ingwer und Kandis in eine weithalsige Flasche geben und mit 0,25 l Weinbrand übergießen. Etwa 14 Tage ruhen lassen, dann die gleiche Menge Weinbrand nachfüllen und den Likör 4 Wochen reifen lassen. Danach in eine Karaffe filtern.
Anmerkung:
Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten
Quelle: CK. (auch im Mango-Kochbuch)
trauminet999
 
Beiträge: 5654
Registriert: 07.04.2006, 01:00
Wohnort: Wien

Beitragvon trauminet999 am 16.07.2006, 12:28

Ich hoffe dass er nicht doppelt ist:

Nusslikör

Zutaten:
100 g geschält Walnüsse
100 g weißer Kandiszucker
½ l Weinbrand
Zubereitung:
Die Früchte sollten frisch vom Baum sein, damit die Schale sich leicht Entfernen lässt. Die Nusshälften mit Zucker und Weinbrand mischen Und 6 Wochen an einen Ort in einer getönten Flasche ziehen lassen.
Dann absieben und Abfüllen.

Gruss Traude



<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: trauminet999 am 2006-07-18 19:59 ]</font>
trauminet999
 
Beiträge: 5654
Registriert: 07.04.2006, 01:00
Wohnort: Wien

Beitragvon trauminet999 am 18.07.2006, 17:01

Kirschlikör

Zutaten:
250g Kirschen
200g weißen Kandiszucker
1 Vanilleschote
1 Flasche Kirschwasser

Zubereitung:
Kirschen entsteinen, mit Kandiszucker,und aufgeschlitzter Vanilleschote, einige Kirschsteine und das Kirschwasser in ein großes Glas geben. Deckel drauf und einige Monate stehen lassen. Ab und zu umrühren.

Wenn der Likör fertig ist, in eine Karaffe füllen.

Die Kirschen haben sich jetzt gut mit Kirschsaft vollgesogen und schmecken himmlich zu einem Dessert oder pur.

Auch mache ich von den Schnapskirschen "falsche Moncherie"

Dazu die Kirschen gut abtropfen lassen, mit Küchekrepp trockentupfen und in flüssige Schokolade tauchen. Wenn die Schokolade festgeworden ist, noch einmal in Schokolade tauchen und im Kühlschrank aufbewahren.

Wie lange es haltbar ist, weiß ich nicht, bei uns hält es jedenfalls nicht sehr lange.
*hicks*

Na dann Prost
KuG (Silverlady)
trauminet999
 
Beiträge: 5654
Registriert: 07.04.2006, 01:00
Wohnort: Wien

Beitragvon trauminet999 am 18.07.2006, 17:15

Eierlikör

5 bis 6 Eigelb
0,5 l Sahne
0,125 l Rum
0,125 l Weingeist (90 %)
0,25 kg Puderzucker
1,5 Pk. Vanillezucker



Alles zusammen vorsichtig verrühren.
Quelle: KuG (bienemaus)


<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: trauminet999 am 2006-07-18 18:21 ]</font>
trauminet999
 
Beiträge: 5654
Registriert: 07.04.2006, 01:00
Wohnort: Wien

Beitragvon trauminet999 am 18.07.2006, 17:17

Eierlikör

5 Eier
300 g Puderzucker
2 Pkg Vanillin-Zucker
0,5 Zitrone / Saft
1 gr Dose Dosenmilch
etwas Sahne
0,25 l Alkohol (96%)


Die Eier mit einem elektrischen Handrührgerät mit Rührbesen schaumig schlagen. Nach und nach den gesiebten Puderzucker, Vanillin-Zucker und Zitronensaft hinzufügen. Die Dosenmilch mit Sahne auf 1/2 l auffüllen. Sobald die Eiermasse cremig wird, langsam die Milch hinzugiessen und in kleinen Mengen den Alkohol unterrühren. Den Eierlikör in Flaschen füllen. Ergibt zwischen 1,5 und 1,75 Liter, aber mach bitte nicht denselben Fehler wie ich: Ich hab Bananen untergerührt. Das Zeug schmeckte himmlisch, aber ich konnte es nach nur wenigen Tagen vernichten, da es durch die Braunfärbung der Bananen alles andere als lecker aussah. Ansonsten: Den Alkohol bekommst du aus der Apotheke.
Quelle: KuG (bienemaus)


<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: trauminet999 am 2006-07-18 18:21 ]</font>
trauminet999
 
Beiträge: 5654
Registriert: 07.04.2006, 01:00
Wohnort: Wien

Beitragvon trauminet999 am 18.07.2006, 17:19

Eierlikör

1 Grosse Dose Kondensmilch
(7,5% Fett)
5 Eigelb
1 Pk. Vanillezucker
125 g Puderzucker
125 g Weingeist (96%, Apotheke)


Milch. Eigelb und Zucker eine halbe Stunde (in der Küchenmaschine 10 Minuten) schlagen. Danach unter ständigem Rühren den Alkohol dazugeben. In Flaschen füllen und einige Tage stehen lassen. Vor Gebrauch schütteln.
Quelle: KuG (bienemaus)


<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: trauminet999 am 2006-07-18 18:22 ]</font>
trauminet999
 
Beiträge: 5654
Registriert: 07.04.2006, 01:00
Wohnort: Wien

Beitragvon trauminet999 am 18.07.2006, 17:21

Eierlikör mit Whisky

10 Eigelbe
0,5 Vanilleschote
1 Msp. Zimt
200 g Zucker
0,25 l Sahne
0,5 l Whisky


Alles gut vermengen.
Kühl und dunkel 5 Wochen haltbar.
Quelle: KuG (bienemaus)
trauminet999
 
Beiträge: 5654
Registriert: 07.04.2006, 01:00
Wohnort: Wien

Beitragvon trauminet999 am 18.07.2006, 17:24

Eierlikör

7 Eier
150 g Zucker
2 Pkg Vanillezucker
0,5 l Kognak


Eier. Zucker und Vanillezucker schaumig rühren, nach und nach Kognak unterrühren.

Quelle: KuG (bienemaus)
trauminet999
 
Beiträge: 5654
Registriert: 07.04.2006, 01:00
Wohnort: Wien

Beitragvon trauminet999 am 18.07.2006, 17:27

Eierlikör

6 Eigelb
150gr. Zucker
1/2 Vanillestange
150gr.Sahne
1/4ltr Weinbrand

Eigelb mit Zucker schaumig schlagen. Die Stange auskratzen - Mark in den Eischaum geben. Sahne und Weinbrandlansam unterrühren. 2-3 Tage ruhen lassen.

Schmecht echt lecker.
Schreibe dir auch noch ein ganz leckeres Rezept für

Bailies
dazu.

1 Glas Nutella
4 Becher Sahne
1/2 Fl Weinbrand (0.75ltr)
Nutella in der Micrwelle erhitzen bis es flüssig ist, dann nach und nach Weinbrand und Sahne dazu geben. 2-3 Tage ruhen lassen.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

Quelle: KuG (Yvonne)



<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: trauminet999 am 2006-07-23 15:46 ]</font>
trauminet999
 
Beiträge: 5654
Registriert: 07.04.2006, 01:00
Wohnort: Wien

Beitragvon trauminet999 am 18.07.2006, 17:33

Eierlikör

10 Eigelb
200g Puderzucker,
Mark einer Vanilleschote oder 3 Tütchen Vanillezucker
1 Flasche Korn

Eigelb mit Puderzucker und Vanillemark oder Vanillezucker cremig rühren.
Langsam den Korn zugießen. Fertig

In eine Flasche oder Karaffe füllen. Im Kühlschrank aufbewahren
Der Eierlikör ist sofort genussfertig, wenn sich der Schaum gesetzt hat.
Das dauert einige Stunden.

Wenn wir abends Gäste haben, mache ich den Eierlikör einen Tag vorher.
Der Abend ist noch nicht zu Ende, aber der Eierlikör ist schon verputzt.
Quelle: KuG (Silverlady)
trauminet999
 
Beiträge: 5654
Registriert: 07.04.2006, 01:00
Wohnort: Wien

Beitragvon trauminet999 am 18.07.2006, 19:26

Schlehenlikör Badischer

Einleitung:
Schlehen, die schwarzblauen, kugelrunden Scheinfrüchte des Schwarzdorns, wachsen überall in Deutschland, in den Knickhecken Schleswig-Holsteins ebenso wie an wilden Waldrändern der Schwäbischen Alb, des Schwarzwalds und der Voralpen. Aber im Handel sind sie so gut wie nie zu haben. Wer also keinen Strauch im eigenen Garten hat, muß selber »sammeln«. Schlehen sind reif ab Ende September, ihr volles Aroma und die richtige Süße entfalten sie jedoch erst nach einem ordentlichen Nachtfrost.

Zutaten:
1250 g Schlehen
750 g Zucker
1 Vanilleschote etwa
1l Weinbrand oder Cognac

Zubereitung:

Die Schlehen waschen und in einem sauberen Küchentuch trockenreiben. Jede Frucht 3- bis 4mal mit einem Zahnstocher einstechen. Zwei heiß ausgewaschene und abgetrocknete 1 Literweinflaschen lagenweise mit den Früchten und dem Zucker füllen und gut verkorken. Über Nacht ziehen lassen, damit der Zucker sich auflösen kann. Die Vanilleschote halbieren und jede Hälfte aufschlitzen. In jede Flasche 1/2 Schote geben. Alles mit Weinbrand oder Cognac auffüllen. Die Flaschen wieder verschließen und 8 Wochen lang auf ein sonniges Fensterbrett stellen. Hin und wieder rütteln. Die Flüssigkeit abgießen und durch einen Kaffeefilter gießen. In Flaschen oder Karaffen füllen und bei Zimmertemperatur aufbewahren.

Anmerkung:
Serviervorschlag:
Schlehenlikör sollte grundsätzlich pur genossen werden; er schmeckt gut zu Kaffee oder Mokka. Hervorragend eignet er sich auch zum Verfeinern von Eis-, Creme- oder Obstdesserts.
Mein Tipp
Die abgegossenen Schlehen bitte auf keinen Fall wegwerfen, denn sie schmecken köstlich. Man kann sie wie Rumtopffrüchte zu feinen Desserts reichen. Sehr gut passen sie als Beilage auch zu Wildgerichten. Ganz besonders gut lassen sich mit den entkernten und grob gehackten Früchten Wildbratensaucen verfeinern.
Reifezeit: 8 Wochen Haltbarkeit: 1 Jahr

Quelle: KuG (Siggi)
trauminet999
 
Beiträge: 5654
Registriert: 07.04.2006, 01:00
Wohnort: Wien

Beitragvon trauminet999 am 18.07.2006, 19:32

Brombeerlikör

Zutaten:
750g Brombeeren
400 g Zucker
1 Flasche Wodka
evtl. 1 Vanilleschote

Zubereitung:
Die gewaschenen, trockenen Brombeeren mit Zucker und aufgeschlitzter Vanilleschote in eine Flasche geben. Mit Wodka auffüllen und gut zehn Wochen bei Zimmertemperatur stehen lassen. Zwischendurch schütteln. Den Likör filtern, in Flaschen füllen und 3 - 4 Wochen kühl und dunkel ruhen lassen.
Quelle: KuG (Siggi).
trauminet999
 
Beiträge: 5654
Registriert: 07.04.2006, 01:00
Wohnort: Wien

Beitragvon trauminet999 am 18.07.2006, 19:42

Himbeerlikör

Zutaten:
1. 500 g Vollreife Himbeeren
2. 100 g weißer Kandis
3. 1/2 Vanilleschote
4. 0,75 l Wodka


Zubereitung:

Die Himbeeren mit dem Kandiszucker vermischen und mit der aufgeschlitzten Vanilleschote in eine bauchige Flasche geben. Den Wodka hineinfüllen. Die gut verschlossene Flasche an einem hellen Ort 4 Wochen
stehen lassen. Dann die Früchte und die Vanilleschote abseihen.
Quelle: KuG (Siggi)
trauminet999
 
Beiträge: 5654
Registriert: 07.04.2006, 01:00
Wohnort: Wien

Beitragvon trauminet999 am 18.07.2006, 19:56

Mirabellen-Likör

Zutaten:
500 g reife Mirabellen
200 - 250 g Zucker
1 l Weingeist

Zubereitung:
Mirabellen nicht entkernen, waschen und in ein hohes Glas füllen. Zucker darüber streuen und mit Weingeist übergießen. Gut verschließen. Jeden Tag einmal schütteln, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Dann ca. 8 Wochen an einem kühlen Ort ziehen lassen. Anschließend abseihen und in Flaschen füllen. Gut verkorken
Quelle: KuG (Siggi)
trauminet999
 
Beiträge: 5654
Registriert: 07.04.2006, 01:00
Wohnort: Wien

Beitragvon trauminet999 am 19.07.2006, 12:24

Quittenlikör Französischer

Einleitung:
Aus Frankreich stammt dieser feine Likör, der dort in manchen Familien traditionell zu Weihnachten genossen wird. Am besten schmeckt dieser Likör, wenn er aus Birnenquitten zubereitet wird. Wenn Sie nur die weniger aromatischen Apfelquitten erwerben können, geben Sie zum Ansatz die Schale von 1 unbehandelten Orange sowie 4 Gewürznelken hinzu.

Zutaten:
1 kg Birnenquitten
500 g feiner Zucker
frisch gepresster Saft von 2 Zitronen
1 ½ l sehr guter Kornbranntwein

Zubereitung:
Die Quitten mit einem sauberen Küchentuch abreiben, damit der feine Flaum abgeht. Die Früchte dann vierteln, von Blüten- und Stängelansätzen befreien. Die Früchte auf einer Kunststoffreibe fein raspeln und mit dem Zucker vermischen. Zugedeckt über Nacht stehen lassen, damit der Zucker sich auflösen kann. Am nächsten Tag die Quitten in eine große, bauchige Flasche oder in ein Glasgefäß füllen und mit dem Zitronensaft und dem Korne mischen. Die Flasche verkorken, über das Glasgefäß ein sauberes Leinentuch binden und darüber Alufolie fest andrücken. Den Likör an einem hellen, sonnigen Platz 1 Monat reifen lasen; dabei hin und wieder rütteln. Den Likör zunächst durch ein Haarsieb, dann durch einen Kaffeefilter gießen. In beliebige Flaschen abfüllen, verschließen und an einem kühlen Platz noch 3 Wochen nachreifen lassen.
Anmerkung:
Reifezeit: 7 Wochen, Haltbarkeit: 6 Monate
Serviervorschlag:
Am besten schmeckt der Quittenlikör leicht gekühlt oder »on the rocks« nach dem Essen oder ungekühlt zum Kaffee.
Variante: Statt Korn einen milden Whisky oder einen weichen Weinbrand verwenden.
Quelle: KuG (Siggi).
trauminet999
 
Beiträge: 5654
Registriert: 07.04.2006, 01:00
Wohnort: Wien

VorherigeNächste


Zurück zu Zutaten & Co.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast