Aktuelle Zeit: 19.10.2017, 06:36

Hilfe, Weiterverarbeitung von Blaumohn

Moderator: kug-team

Beitragvon Sigrid am 23.12.2002, 17:55

Hallo, zusammen,

ich brauch gemahlenen Blaumohn für eine Mohnmousse. Dafür benötige ich Mohn, fein gemahlen. Ich habe Blaumohn gekauft, weiss jetzt aber nicht weiter, ob man den Blaumohn einweichen muß und wie ich ihn am besten mahle. Oder kann ich ihn direkt in der Kaffeemühle mahlen?

Wer weiß Rat?

Gruß
Sigrid

Hier gleichzeitig das Rezept:

Mohnmousse mit Beerenmark

Mohnmousse
Zutaten
50 g Mohn, fein gemahlen
10 cl Rotwein
2 Eier
1,5 Blatt Gelatine
200 g weiße Kuvertüre
3 cl Grand Marnier (oder Cointreau)
500 g geschlagene Sahne
Zubereitung
50 g Mohn mit 10 cl Rotwein aufgießen und zu einem Brei kochen. Zwei ganze Eier über dem Wasserbad warm schlagen, 1,5 Blatt Gelatine dazugeben, kalt schlagen. Die weiße Kuvertüre schmelzen und etwas abgekühlt mit der Mohnmasse und den Eiern mischen und etwas Grand Marnier zugeben. Zuletzt 500 g geschlagene Sahne unterheben.

Beerenmark
Zutaten
1 Päckchen gemischte Beeren (tiefgekühlt)
etwas Likör (Brombeer oder Cassis)
etwas Puderzucker
etwas saure Sahne (zur Dekoration)
Zubereitung
Die Beerenfrüchte pürieren, passieren und mit Likör und Puderzucker abschmecken. Das Beerenmark auf Teller verteilen und das Mohnmousse in Nocken darauf anrichten. Die saure Sahne glattrühren, mit einem Kaffeelöffel auf das Beerenmark setzen und mit Hilfe von Zahnstochern zu Herzformen ziehen.
Sigrid
 
Beiträge: 587
Registriert: 22.04.2002, 01:00
Wohnort: Rhein-Erftkreis

Beitragvon Siggi am 23.12.2002, 18:37

Hallo Sigrid!
Vergesse es mit dem Mahlen in der Kaffeemühle, solche Muckis kannst du gar nicht haben. Kaufe dir gemahlenen Mohn.
http://www.gemeinsam-csc.

Ich bin umgezogen!

Lieber mit kleinen Schritten versuchen etwas zu bewegen
Als auf große Schritte anderer warten.

Bis die Tage
HERR Siggi
Nicht verwand und verschwägert mit ...
Siggi
 
Beiträge: 6063
Registriert: 15.02.2002, 01:00
Wohnort: 40764

Beitragvon Inge am 23.12.2002, 18:41

Hallo Sigrid,

habe mir schon mal Mohn in der Moulinette gemahlen.
Gruß Inge
Inge
 
Beiträge: 2568
Registriert: 17.02.2002, 01:00
Wohnort: 76227 Karlsruhe

Beitragvon Sigrid am 23.12.2002, 21:03

Hallo,Ihr lIeben,

vielen Dank für die Antworten, aber vielleicht hat jemand doch noch einen Tipp?

Gruß
Sigrid
Sigrid
 
Beiträge: 587
Registriert: 22.04.2002, 01:00
Wohnort: Rhein-Erftkreis

Beitragvon Gast am 23.12.2002, 23:37

Hallo Sigrid!

Du kannst ihn mit einem Mohnmörser zerstossen oder mit einer alten Kaffeemühle reiben.

Hab dann noch bei Rezepten gesucht. Wenn der Mohn IN den Teig kommt, wir der gemahlen reingetan. Wenn er aber in einem Eis, Parfait oder als Belag (Fülle) verwendet wird, weichen die ihn ein.
In Deinem Rezept wird er ja eh mit Wein aufgekocht, also fällt das Einweichen weg.



<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: bienemaus am 2002-12-23 23:39 ]</font>

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: bienemaus am 2002-12-24 08:30 ]</font>
Gast
 

Beitragvon Gast am 23.12.2002, 23:40

Hab auch noch ein Mohnmousse:

Zutaten:

50 g Blaumohn, wenn möglich gemahlen
75 g Vollmilch
3 Eiweiss
45 g Zucker
4 Eigelb
40 g Honig
Rum, Zimt und Orangenzeste
170 g Mascarpone
3 Blatt Gelatine, kalt eingeweicht
350 g Vollrahm, geschlagen


Mohn und Milch aufkochen, solange leicht kochen lassen bis die Milch fast vollständig aufgenommen ist. Gelatine im Mohn auflösen und auskühlen aber nicht fest werden lassen. Eigelbe mit Honig, etwas Rum, Zimt und Orangenschale cremig aufschlagen Eiweiss mit dem Zucker steifschlagen. Mascarpone und Mohn unter die Eimasse mehlieren. Dann zuerst den Rahm und dann das Eiweiss untermehlieren. Die Mousse abfüllen und kaltstellen. Für mindestens 5 Stunden durchkühlen, am besten über Nacht.
Gast
 

Beitragvon sunnyhilly am 24.12.2002, 00:29

Liebe Sigrid!

Wenn du eine Kaffeemühle mit Schlagmessern hast oder einen Cutter (Moulinette z.B.)mischt du den Mohn mit der gleichen Menge Kristallzucker, dann schmiert er sich nicht und ist blitzschnell gemahlen.

Gruss
sunnyhilly
sunnyhilly
 
Beiträge: 1501
Registriert: 18.02.2002, 01:00

Beitragvon Sigrid am 26.12.2002, 17:54

Hallo, zusammen,

habe das von mir aufgeführte Rezept zum Heiligen Abend gemacht. Den Mohn habe ich mit einer elektrischen Kaffeemühle gemahlen. Ging prima.

Und geschmeckt hat es sehr gut

Gruß
Sigrid
Sigrid
 
Beiträge: 587
Registriert: 22.04.2002, 01:00
Wohnort: Rhein-Erftkreis

Beitragvon konsalik3 am 27.12.2002, 17:33

Hallo,
ich würde es beim Bäcker mahlen lassen.
Unser Bäcker macht es.
Die haben doch richtige Mohmühlen.
LG konsalik3
konsalik3
 
Beiträge: 1325
Registriert: 25.07.2002, 01:00
Wohnort: 12587 Berlin



Zurück zu Zutaten & Co.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste