Aktuelle Zeit: 23.08.2017, 16:57

gärender Honig

Moderator: kug-team

Beitragvon trauminet999 am 03.07.2006, 17:24

Ich mag keinen kristallierenden Honig, hab das meiner Tante gesagt.

Sie meinte darauf hin: dass ein Honig der sich kristallisiert Natur-Belassen ist. Also Waben raus, schleudern und abfüllen.

Honig der flüssig bleibt ist irgendwie behandelt, da viele Leute glauben er sei natürlicher!
Richtigkeit der Aussage habe ich nicht nachgeprüft.

Gruss Traude
trauminet999
 
Beiträge: 5654
Registriert: 07.04.2006, 01:00
Wohnort: Wien

Beitragvon Monique am 03.07.2006, 21:54

Da hat deine Tante wohl recht. Flüssiger Honig der nicht mehr kristalisiert ist warm gemacht worden. Und dadurch nicht mehr so natürlich auch die Inhaltsstoffe verlieren
Gruß Monique
Bild
Monique
 
Beiträge: 2844
Registriert: 06.12.2005, 01:00
Wohnort: clarholz

Beitragvon Rosa am 04.07.2006, 11:23

Hallo!

Ichahbauch nochmals gefragt, zu mir hat man gesagt,das der Honig auch gären kann ,wenn die Luft,die beim cremigen Honig eingeschlagen wird, nicht reiner Sauerstoff ist! keine Ahnung ob es timmt, aber ich hasse es, wenn der Honig überall rumtropft und schmiert und klebt!
Tschüß Rosa
Rosa
 
Beiträge: 3706
Registriert: 03.01.2003, 01:00
Wohnort: Schwaben

Beitragvon acanthus am 04.07.2006, 22:56

Eigentlich müßte ich jetzt genaue Recherchen anstellen um meine Aussagen auch hieb- und stichfest untermauern zu können.

Trotzdem:

Honig ist ein Naturprodukt. Ob der Honig gärt, flüssig bleibt, fein kristallisiert oder grob kristallisiert hängt von vielen Faktoren ab.

Bienen tragen einen relativ flüssigen Nektar ein. Es dauert dann eine Weile, bis so viel Wasser verdunstet ist, daß der Honig so konzentriert ist, daß er nicht mehr gären kann. Ist dies der Fall, "verdeckeln" die Bienen die Honigzellen. Wenn zu früh geschleudert wird, und noch zu viele Zellen nicht verdeckelt waren, kann es natürlich sein, daß der Honig noch nicht ausreichend konzentriert ist (und dann zu gären anfängt).

Ob und wie Honig auskristallisiert hängt zuerst von der Zusammensetzung des Honigs ab. Soweit ich mich erinnere, kristallisiert reiner Löwenzahnhonig mit ziemlich großen Kristallen aus. Andere Honige neigen kaum zum Auskristallisieren. Dies hängt einfach von den im Nektar vorhandenen Zuckerarten ab.

Ob ein Honig groß- oder feinkristallin ist hängt natürlich nicht nur von der Art des Honigs ab. Wird der Honig während des Abkühlens (nach dem Schleudern) gerührt, bilden sich viele Kristallisationskeime und der Honig wird zwar fest, jedoch cremig-streichfähig, während in nicht gerührten Honigen wenige Kristallkeime zu einem sehr rauhen Honig heranwachsen können.

Soweit ist keine Wärmebehandlung notwendig.

Etwas anders sieht es aus, wenn z.B. kristallierter Honig abgefüllt werden muß. Da bleibt es u.U. nicht aus, den Honig im Rahmen des Gesetzes zu erwärmen um ihr abfüllen zu können.

Weitere Fragen: bitte stellen

acanthus
acanthus
 
Beiträge: 133
Registriert: 06.06.2004, 01:00

Beitragvon Multitask am 24.07.2006, 18:33

Rosa schrieb am 2006-07-04 12:23 :
Hallo!

Ichahbauch nochmals gefragt, zu mir hat man gesagt,das der Honig auch gären kann ,wenn die Luft,die beim cremigen Honig eingeschlagen wird, nicht reiner Sauerstoff ist! keine Ahnung ob es timmt, aber ich hasse es, wenn der Honig überall rumtropft und schmiert und klebt!



Himmel! Da wird doch keine Luft reingeschlagen und auch kein reiner Sauerstoff. Er wird gerührt und zwar so, das keine Luft rein kommt. Also Rühgeräte die langsam laufen und eine Spirale haben die von unten nach oben dreht. Oder eben von Hand mit einem dreikantigen Buchenstab.
Wenn Honig gärt stimmt etwas mit dem Wassergehalt nicht. Das darf nicht sein und das darf man sich als Kunde auch nicht gefallen lassen.
Multitask
 
Beiträge: 51
Registriert: 24.10.2003, 01:00
Wohnort: am Neckar

Vorherige


Zurück zu Zutaten & Co.


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron