Aktuelle Zeit: 16.08.2017, 14:09

Kürbiskochbuch Teil 7 -- Kürbis mit Fleisch und Fisch

Moderator: kug-team

Kürbiskochbuch Teil 7 -- Kürbis mit Fleisch und Fisch

Beitragvon Monique am 27.08.2006, 15:11


Index

Seite 1

Geschmortes Kürbis-Bohnen-Gemüse mit Lamm
Curry-Geschnetzeltes mit Kürbis
Deftiges Kürbisgulasch
Brust von der Bresse-Pularde mit Steinpilzen
Cuttlefish Curry
Entenbrust auf Feldsalat mit Kürbis
Entenbrust auf Kürbissauerkraut mit ger. Kartoffelsauce
Entenbrust mit eingelegtem Kürbis
Entenbrust mit karamellisiertem Spaghettikürbis
Gans mit Pilz-Kürbis-Füllung
Gebratene Seeteufelmedaillons mit Trüffel- und Kürbispüree
Gefüllte Täubchen auf Kürbissauerkraut
GEFÜLLTES KÜRBIS-HÄHNCHEN
Gratinierte Kürbisscheiben mit Putenleber

Seite 2
Kalbsröllchen mit Kürbisfüllung
Thai Curry mit Kürbis und Meeresfrüchten
Lachssteaks mit Ingwersauce
Hühnchen aus dem Ofen mit Kürbis
Kartoffel-Kürbis-Gemüse mit Lammkoteletts
Kürbis mit Lachsmedaillons
Gebackene Seelachsfilets auf Kartoffel-Kürbisgemüse
Kürbis mit Krabbenfüllung
Kürbisgemüse mit Mettklößchen
Lamm-Chili mit Kürbis und Erbsen
Putenschnitzerl in Kürbis-Bröselpanier
Waller (Wels) auf Kürbiskraut
Sülze von Hähnchenbrust
Kürbishuhn aus dem Ofen
Kürbis mit Hackfleischfüllung

Seite 3

Kürbis mit Kasselerfüllung
Kürbis-Hacktopf mit Paprika
Kürbis-Hack-Risotto
Kürbisrisotto mit gebratenem Forellenfilet
Mecklenburger Kürbis mit Speck
Rindergulasch mit Esskastanien und Kürbis
Schweinespießchen mit Mango-Kürbis-Kompott
Kürbis-Puten-Ragout
Putenkeule mit Kürbis-Tomatengemüse
Gekochte Heidschnuckenschulter
Geräucherter Hirschschinken mit Kürbis und Portulak
Schwertfisch in der Kürbiskruste
Kürbis mit Huhn gefüllt
Kürbis mit Fischsauce
Klare Rehsuppe mit herbstlichem Gemüse und Grießnockerln

Seite 4

Kürbis mit Schweinefilet
Kürbisgemüse mit Kalbsleberschnitten
Rehrücken mit marinierten Steinpilzen
Mariniertes Hähnchenbrustfilet mit thymianduftendem Kürbispüree
Lamm-Kürbis-Pfanne
Naturschnitzel mit Kürbisgemüse
Kürbiskrautfleckerl mit glaciertem Kalbsbries & Balsamicosaft
Hase mit Kürbissauce
Schweinsfilet auf steirische Art
Hasenkeulen auf Cambozola-Kürbiskraut
Petersfischfilet mit Steinpilzen und Muskat-Kürbis-Chutney
Gulasch mit Kürbis
Kürbis mit Bratwurst
Kaninchenragout mit Kürbis
Roulade mit Gemüsefüllung auf Kürbis-Kartoffelpüree

Seite 5
Ungarischer Kürbis
Rindergulasch mit Kürbis
Lamm-Chili mit Kürbis
Kürbis Berliner Art
Geräucherter Zander auf Grünkohlpüree und Kürbisbutter
Kürbis-Apfel-Curry zu Kasseler
Krustenbraten mit Gurken-Kürbis-Gemüse
Kürbis-Lamm-Bredie
Mostbraten mit Dillrahm-Kürbis
Patisson mit Hackfleisch
Rippchen auf Kürbis-Kohl-Gemüse
Röllchen von der Lachsforelle
Putenschnecken auf Zitronengrasspieß
HENDLBRUST MIT KüRBIS-APFEL-LINSENGEMÜSE

Seite 6
Knuspriger Zander auf Kürbis
Hähnchen in Kürbiskernkruste
Feine Rinderroulade an Apfel-Rotkohl und Zwiebel-Kürbispüree
Kürbisrösti mit geräuchertem Lachs
Puten - Kürbis - Geschnetzeltes
Tilapiafilet auf Ingwer-Kürbisgemüse
Hähnchenbrust mit Senfsahne
Seeteufelmedaillons in Tomaten-Mozzarellakruste mit geschmortem Minikürbis


_
Zuletzt geändert von Monique am 13.10.2008, 17:16, insgesamt 8-mal geändert.
Gruß Monique
Bild
Monique
 
Beiträge: 2844
Registriert: 06.12.2005, 01:00
Wohnort: clarholz

Beitragvon Monique am 27.08.2006, 15:12


Geschmortes Kürbis-Bohnen-Gemüse mit Lamm


Rezept für 4-6 Portionen

Zutaten:
300g Kürbis gewürfelt
80g Rohe Kartoffeln gewürfelt
80g Schnippelbohnen
30g Frische Perlzwiebeln
1 Knoblauchzehe
500 Von Fett und Sehnen befreiter Lammrücken
Salz und Pfeffer aus der Mühle
Frischer Thymian
Etwas Olivenöl zum braten
1/4l Lammjus
Gehackte Petersilie
Schnittlauch

Zubereitung:
Kürbiswürfel und Perlzwiebeln in Olivenöl anbraten, die kleingeschnippelten abgekochten Bohnen dazu geben, dann die frittierten Kartoffelwürfel unterheben.
Den Lammrücken in Öl anbraten und im Backofen bei 180 C° ca. 8 Minuten rosa braten.
Nun den Lammrücken aufschneiden und auf dem Gemüse anrichten, mit den frischen Kräutern bestreuen und etwas Sauce angießen.
Gruß Monique
Bild
Monique
 
Beiträge: 2844
Registriert: 06.12.2005, 01:00
Wohnort: clarholz

Beitragvon Monique am 27.08.2006, 15:20


Curry-Geschnetzeltes mit Kürbis

Zutaten für 4 Portionen

200 g Langkornreis
Salz
600 g Hähnchenfilet
3 EL Öl
Weißer Pfeffer
2 Porreestangen
400 g Kürbis; oder
300 ml Eingelegter Kürbis; Glas
2 TL Curry
0,5 l Klare Brühe; Instant
150 g Saure Sahne
2 TL Speisestärke

Zubereitung
Reis in kochendem Salzwasser 20 Minuten garen. Fleisch waschen, trockentupfen und in Streifen schneiden. Öl erhitzen und das Fleisch darin goldbraun braten. Mit Salz und Pfeffer würzen, herausnehmen. Porree putzen, waschen, in Ringe schneiden. Kürbis schälen, Kerne herausschaben, Fruchtfleisch in Würfel schneiden (eingelegten Kürbis abtropfen lassen). Porree und Kürbis im Bratfett andünsten. Mit Curry bestäuben und mit Brühe ablöschen. Ca. 5 Minuten garen. Saure Sahne und Speisestärke verrühren und das Gemüse damit binden. Fleisch wieder zufügen, erwärmen und alles abschmecken. Reis abtropfen lassen und unterheben.

:razz:ro Person ca. : 490 kcal :razz:ro Person ca. : 2050 kJoule :Zubereitungs-Z.: 35 Minuten
Gruß Monique
Bild
Monique
 
Beiträge: 2844
Registriert: 06.12.2005, 01:00
Wohnort: clarholz

Beitragvon Monique am 27.08.2006, 15:21


Deftiges Kürbisgulasch

(für 4 Personen)

Zutaten
350 g Kürbis mit orangem Fruchtfleisch (Hokkaido oder Riesen-/Speisekürbis)
3 kleine Kartoffeln (ca. 300 g)
1 grünen Paprika
2 große Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 EL Pflanzenöl
1 Liter Gemüsebrühe (2 Brühwürfel)
2 gehäufte EL süßes Paprikapulver
2 gehäufte EL Tomatenmark
1/16 Liter Weißwein
1 Stück Putenknacker (ca. 100 g)
2 EL Vollkornmehl, in etwas Wasser verrührt
2 EL Sauerrahm oder Qimiq
(Tipp: Qimiq hat selben Fettgehalt wie Sauerrahm, macht aber Speisen cremiger)
Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, Kümmel, Thymian

Zubereitung

Kürbis und Kartoffeln putzen, schälen und ca. 1 cm groß würfeln. Zwiebel, Knoblauch und Paprika putzen, fein hacken und in einem großen Topf im Öl 2 Minuten dünsten. Kürbis und Kartoffel dazugeben, mit Gemüsebrühe und Wein aufgießen, mit Paprikapulver, Tomatenmark, Salz, Pfeffer Kümmel und Thymian würzen. Etwa 20 Minuten im geschlossenen Topf bei niedriger Hitze leicht kochen lassen, bis Kartoffeln und Kürbis weich sind.
Putenknacker enthäuten und in dünne Streifen schneiden, ins Gulasch geben. Mit, in Wasser gelöstem, Vollkornmehl binden - Gulasch noch einmal aufkochen. Sauerrahm oder Qimiq vor dem Servieren unterrühren.
Ein deftiger Eintopf für kalte Tage. Mit einem gemischten Blattsalat und frischem Mischbrot werten Sie dieses Gericht noch zusätzlich auf. Wer auf Fleisch verzichten will, lässt einfach die Putenknacker weg. Damit spart man pro Portion gute 4 g Fett ein.
Zubereitungszeit: etwa 45 Minuten
Monique
 
Beiträge: 2844
Registriert: 06.12.2005, 01:00
Wohnort: clarholz

Beitragvon Monique am 27.08.2006, 15:23


Brust von der Bresse-Pularde mit Steinpilzen

und Kürbis-Aprikosen-Chutney im Minikürbis

Zutaten (für 4 Personen):
4 Brüste von der Bresse-Poularde
16 Trüffelscheiben (eingemacht im Glas aus dem Feinkostgeschäft)
feines Mirepoix (Würfelchen von Zwiebeln, Karotten, Lauch und Sellerie)
400g kleine, schöne Steinpilze
2 Schalotten
4 Aprikosen, getrocknet
4 Minikürbis (Patisson)
4 EL Kürbis-Aprikosen-Chutney
15 cl Geflügeljus, reduziert von braunem Geflügelfond
1/2 Bd. Thymian
20g Butterwürfel
10g Butaris
Salz aus der Mühle
Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung
Die Flügelknochen der Poulardenbrüste sauber putzen und unter die Haut jeder Brust vier Scheiben Périgord-Trüffel schieben.

Die Brüste mit Salz und Pfeffer würzen und in Butterschmalz auf der Hautseite anbraten. Mirepoix und Thymianzweige in die Pfanne geben, die Brüste umdrehen und auf dem Gemüsebett in den Ofen schieben, etwa 6-8 Minuten garen.

Vom Minikürbis jeweils einen Deckel abschneiden und die Kürbisse aushöhlen, dann in kochendem Salzwasser blanchieren und in Eiswasser abschrecken.

Die Steinpilze putzen und abreiben, vier besonders schöne mit den Poularden im Ofen braten und die anderen in Scheiben schneiden und mit Schalottenwürfeln und Aprikosenstreifen in Butter braten. Die heiße Geflügeljus mit gehacktem Thymian aromatisieren, etwas Butter einrühren und mit Salz und Pfeffer gut würzen.

Anrichten
Den Minikürbis in Butter erhitzen und mit erwärmtem Kürbis-Aprikosen-Chutney füllen, diesen oben am Teller platzieren.

Die Steinpilzscheiben im Halbkreis am unteren Tellerrand anrichten, die ganzen Pilze halbieren und links und rechts neben dem Minikürbis anrichten.

Die Poulardenbrust in drei Stücke schräg aufschneiden, so dass der Trüffel zur Geltung kommt, und in die Mitte setzen.

Schließlich die Thymianjus angießen und in den Kürbis eine Thymianblüte stecken und servieren.
Gruß Monique
Bild
Monique
 
Beiträge: 2844
Registriert: 06.12.2005, 01:00
Wohnort: clarholz

Beitragvon Monique am 27.08.2006, 15:25


Cuttlefish Curry

Tintenfisch-Curry

Zutaten

• 600 g küchenfertige Sepiatuben (siehe Hinweise)
• 250 g Patisson-Kürbisse
• 100 g Kirschtomaten
• 150 g Zuckerschoten
• 4 Frühlingszwiebeln
• 1 Knoblauchzehe
• 125 ml ungesüsste Kokosmilch
• ½ TL Kümmel
• ½ TL Fenchelsamen
• 1 EL Currypulver
• 2 EL Butter
• Salz, frischer Pfeffer
• 4 Zweige Minze
• etwas Zitronensaft

Zubereitung
Die Sepiatuben abwaschen, abtrocknen und mit einem Messer rautenförmig einschneiden, ohne das Fleisch zu durchtrennen. Abschliessend die Sepien in zwei Zentimeter breite Ringe schneiden. Das Gemüse waschen und putzen, die Tomaten und die Kürbisse (bzw. Zucchini) vierteln, die Zuckerschoten in Streifen und die Zwiebeln in Stücke schneiden. Den Knoblauch schälen und fein würfeln, die Fenchelsamen und den Kümmel hacken. Curry, Kümmel und Fenchelsamen ohne Fett für eine Minute rösten. Darin die Butter schmelzen und den Knoblauch glasig braten. Die Sepien dazu geben und unter Rühren für eine Minute stark braten. Das Gemüse hinzufügen und eine weitere Minute mitbraten. Das Ganze salzen, pfeffern und zusammen mit der Kokosmilch für 30 Minuten köcheln lassen, bis die Sepien weich sind. Die Minze waschen und trocken schütteln, die Blätter abzupfen, hacken und zusammen mit etwas Zitronensaft in das fertige Curry rühren. Das Ganze nochmals abschmecken.
Hinweise: Statt der Kürbisse kann man auch Zucchini verwenden. Wenn man keine Tintenfische mag oder bekommt, kann man die Currysauce auch ohne Sepia kochen, zum Schluss ein paar Lachswürfel dazu geben und für fünf Minuten mitziehen lassen.
Gruß Monique
Bild
Monique
 
Beiträge: 2844
Registriert: 06.12.2005, 01:00
Wohnort: clarholz

Beitragvon Monique am 27.08.2006, 15:26


Entenbrust auf Feldsalat mit Kürbis

Zutaten
2 Entenbrüstchen
Pfeffer aus der Mühle
Jodsalz
1 Tl. Butterschmalz
150 g Kürbis
Salzwasser
Essig
Nelke
1 Spur Zucker
1 El. Obstessig
1 El. Himbeeressig
1 El. Keimöl
1 Schalotte
Pfeffer aus der Mühle
250 g Feldsalat
80 g Austernpilze
80 g Fenchel
1 El. Kürbiskerne
Oregano
Beifuss
1 El. Crème fraîche


Kochanleitung
Die Entenbrust in feine Streifen schneiden, mit Pfeffer und wenig Salz würzen und in heißem Butterschmalz braten. Die in mundgerechte Stücke geschnittenen Austernpilze sowie den in feine Streifen geschnittenen Fenchel dazugeben und kurz mitdünsten. Zum Schluss kommen noch die Kürbiskerne und die Gewürze hinzu und das Ganze wird mit Crème fraîche verfeinert. Den Kürbis in Würfel schneiden und in einem Sud aus Wasser, Essig, Nelke und einer Prise Zucker auf den Biss kochen. Anschließend abtropfen lassen und mit einem Dressing aus Obstessig, Himbeeressig, Keimöl, einer klein geschnittenen Schalotte und Pfeffer aus der Mühle marinieren. Den Feldsalat gründlich waschen und auf einem Teller ringsum anrichten. Mit mariniertem Kürbis belegen. In die Mitte des Tellers die Entenbrust anrichten und evtl. mit frischen Kräutern
Gruß Monique
Bild
Monique
 
Beiträge: 2844
Registriert: 06.12.2005, 01:00
Wohnort: clarholz

Beitragvon Monique am 27.08.2006, 15:27


Entenbrust auf Kürbissauerkraut mit ger. Kartoffelsauce

Zutaten für 4 Portionen


4 Entenbrüste; a 200 g

FÜR DAS KÜRBISSAUERKRAUT
200 g Sauerkraut
3 EL Zwiebelwürfel
200 g Kürbis; süss-sauer eingelegt; (Glas)
200 ml Weisswein
1 EL Schweineschmalz Salz, Zucker
FÜR DIE KARTOFFELSAUCE
125 g Kartoffeln; fein gewürfelt
500 g Schinkenschwarte und Kasseler-Knochen
0,5 l Wasser
50 ml Sahne
25 g Butter Salz

Zubereitung
Für den Räucherfond Knochen und Schinkenreste in Wasser auskochen (wer mag, fügt noch etwas Suppengemüse hinzu), durch ein Sieb giessen und anschliessend die entstandene Brühe auf die Hälfte reduzieren.

Kürbissauerkraut:
Kürbis und Saft in einem hohen Gefäss fein pürieren. Zwiebelwürfel im Schweineschmalz anschwitzen, mit etwas Weisswein ablöschen.

Das Sauerkraut sowie die Kürbismasse hinzugeben, mit dem restlichen Weisswein auffüllen und mit Zucker und Salz würzen. Etwa 1/2 Stunde leicht köcheln lassen.

Geräucherte Kartoffelsosse:
Kartoffelwürfel in dem Räucherfond 5 Minuten durchkochen lassen, im Topf pürieren und - wenn man will - durch ein Sieb giessen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, mit der Sahne verfeinern und die (kalte) Butter untermixen.

Entenbrust:
Die Haut rautenförmig einschneiden, Brüste mit Salz und Pfeffer würzen, scharf auf beiden Seiten anbraten und bei 200 Grad auf der Hautseite etwa 5 Minuten garen. Danach noch 3 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen.

Sauerkraut in der Tellermitte schön anrichten. Darauf die in Scheiben geschnittene Entenbrust fächerförmig verteilen, mit der Kartoffelsauce umgiessen und mit ausgestochenen Kürbisperlen garnieren.

Dazu passt am besten Kartoffelpüree.
Gruß Monique
Bild
Monique
 
Beiträge: 2844
Registriert: 06.12.2005, 01:00
Wohnort: clarholz

Beitragvon Monique am 27.08.2006, 15:29



Entenbrust mit eingelegtem Kürbis


für 4 Personen:

Zutaten

2 Barbarie-Entenbrüste
40 g frischer Ingwer
2 Stangen Zitronengras
2 Zweige Zitronenthymian
Salz, Pfeffer
Butter
Öl zum Braten
Für das Kürbisgemüse:
700 g Muskatkürbis (in ½ cm große Würfel geschnitten)
1 Stück Ingwer
5 Körner Koriander
Für die Marinade:
½ l Wasser
1/8 l Weißweinessig (8% Säure; bei 6% Säure 170 ml verwenden)
60 g Fruchtzucker
20 g Salz
Für die Garnitur:
Herbstliche, marinierte Blattsalate (z. B. Eichblatt und Chicorée)

Entenbrüste waschen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Ingwer und Zitronengras hacken, die Entenbrüste damit sowie mit Salz und Pfeffer würzen. In einer flachen Pfanne Öl erhitzen. Die Entenbrüste darin zuerst auf der Innenseite anbraten, dann auf die Hautseite legen. Zitronenthymian in die Pfanne legen und die Entenbrüste 8 bis 10 Minuten lang im auf 180° C vorgeheizten Rohr garen. Das Fleisch sollte innen unbedingt zartrosa sein; die Bratzeit variiert je nach Stärke des Fleischstückes. Entenbrust danach aus der Pfanne nehmen und an einem warmen Ort mit Butterpapier abgedeckt rasten lassen. Bratensatz in der Pfanne mit etwas Wasser ablöschen und durch das Einrühren von kalter Butter binden.
Kürbiswürfel in ein steriles 1-Liter-Rexglas geben. Blättrig geschnittenen Ingwer, Koriander, Wasser, Weißweinessig, Fruchtzucker und Salz miteinander verrühren und über die Kürbiswürfel gießen. Gläser verschließen. Gläser in ein Wasserbad (mit Zeitungspapier ausgekleidete Pfanne oder Topf) mit kaltem Wasser stellen und auf dem Herd 3 Minuten kochen lassen. Den Topf vom Herd nehmen und im Wasserbad auskühlen lassen.
Die Entenbrust in etwas aufgeschäumter Butter nochmals kurz auf beiden Seiten braten und in 2-3 mm starke Scheiben aufschneiden. Den geputzten und marinierten Blattsalat dekorativ auf Tellern anrichten und die Entenbrustscheiben darauf legen. Zuletzt die leicht erwärmten Kürbiswürfel drüberstreuen.
Gruß Monique
Bild
Monique
 
Beiträge: 2844
Registriert: 06.12.2005, 01:00
Wohnort: clarholz

Beitragvon Monique am 27.08.2006, 15:30


Entenbrust
mit karamellisiertem Spaghettikürbis

Dieses Rezept ist berechnet für 4 Personen.
Die Zubereitungszeit beträgt etwa 1 Stunde.

Zutaten
2 Entenbrüste
1 Spaghettikürbis [siehe Hinweise]
1 unbehandelte Zitrone
2 Zweige Rosmarin
2 EL Butter
2 EL Zucker
1 EL Öl
Salz, frischer schwarzer Pfeffer

Zubereitung
Die Entenbrusthaut mehrfach kreuzweise einschneiden, dabei nicht das Fleisch verletzen, die Zitronenschale abreiben, die halbe Zitrone auspressen, die Rosmarinblättchen fein hacken und mit der Zitronenschale, Salz und Pfeffer vermengen. Die Entenbrüste damit vollständig einreiben und in heißem Öl in einer großen Pfanne zunächst auf der Hautseite für fünf Minuten anbraten.
Das Fleisch anschließend wenden und für weitere zwei Minuten braten. Die Temperatur reduzieren, die Pfanne mit einem Deckel abdecken und die Entenbrüste für etwa vierzig Minuten schmoren lassen. Inzwischen den Kürbis der Länge nach halbieren und entkernen, die beiden Hälften mit der Schnittfläche nach oben in einen großen Topf legen, Wasser angießen (etwa fünf Zentimeter hoch) und das Ganze zum Kochen bringen.
Den Kürbis für dreißig Minuten zugedeckt dämpfen und das Fruchtfleisch anschließend mit einer Gabel herausdrehen. Die Butter in einem Topf zergehen lassen, den Zucker hellbraun karamellisieren und die "Kürbisspaghetti" darin für etwa eine Minute schwenken. Anschließend den Zitronensaft unterrühren. Die Entenbrüste aufschneiden und den karamellisierten Kürbis dazu servieren.
Hinweise: Der Spaghettikürbis verdankt seinen Namen der Tatsache, dass sein Fruchtfleisch nach dem Garen in "Schnüre" zerfällt, die wie Spaghetti aussehen. Der Kürbis selbst hat eine längliche Form, die Schale ist cremefarben oder auch blassgelb, das Fruchtfleisch dagegen orangefarben bis dunkelgelb.

Pro Portion etwa: 2531 kJ / 605 kcal / 44 g Fett
Gruß Monique
Bild
Monique
 
Beiträge: 2844
Registriert: 06.12.2005, 01:00
Wohnort: clarholz

Beitragvon Monique am 27.08.2006, 15:32


Gans mit Pilz-Kürbis-Füllung

Für 4-6 Personen


1 küchenfertige deutsche Gans (ca. 6 kg)
Pfeffer, Salz
2 Zwiebeln
500 g frische Pilze (Champignons, Pfifferlinge, Steinpilze)
700 g festes Kürbisfleisch
30 g Butter
50 g Schinkenspeck in Würfeln
1 Bund Petersilie
geriebene Muskatnuss
¼ l dunkles Bier
Saucenbinder
2-3 EL Schmand

Die Gans innen uns außen heiß abwaschen, mit Küchenpapier trocken tupfen, innen und außen mit Salz und Pfeffer einreiben. Gemüse putzen bzw. schälen. Nur große Pilze halbieren. Kürbisfleisch in 1 cm große Würfel teilen, Zwiebeln klein würfeln. Den Speck im Fett zerlassen, Zwiebeln zugeben und hellbraun braten. Dann Pilze und Kürbis zufügen. Petersilie waschen, trocken schütteln und die Blättchen hacken, mit Salz, Pfeffer und Muskat unter die Masse ziehen, in die Gans füllen, mit Zahnstochern zustecken. Die Gans in einen Bräter setzen, die Hälfte Bier angießen. Den Backofen auf 180 Grad (Gas: Stufe 3) vorheizen. Die Gans im heißen Ofen zugedeckt 2½ Stunden braten. Dann die Gans mit Bier einpinseln und nochmals 30 min offen in den Ofen schieben bis die Haut kross ist. Den Fond mit etwas Wasser angießen und lösen, in eine Pfanne gießen, dass Fett abschöpfen und den Fond mit Saucenbinder aufkochen. Die Füllung aus der Gans nehmen und mit Schmand abschmecken.Dazu passen Kartoffelklöße und Feldsalat. Besonders dekorativ: Kürbis für die Füllung aushöhlen und die Füllung mit einem Klecks Schmand darin servieren.
Gruß Monique
Bild
Monique
 
Beiträge: 2844
Registriert: 06.12.2005, 01:00
Wohnort: clarholz

Beitragvon Monique am 27.08.2006, 15:33


Gebratene Seeteufelmedaillons mit Trüffel- und Kürbispüree

für 4 Personen:

Zutaten

4 mittelgroße Seeteufelmedaillons
etwas Butter zum Braten
einige Zweige Rosmarin
Salz, Pfeffer
Für das Kürbispüree:
ca. 300 g Kürbisfleisch
1 mittelgroße Püreekartoffel
1/16 l Milch
1/16 l Schlagobers
Muskatnuss
Salz
ca. 1 TL Kürbiskernöl
einige Kürbiskerne
Für das Trüffelpüree:
5 mittelgroße Püreekartoffeln
1/8 l Milch
Muskatnuss
Trüffelbutter
Salz
Außerdem: einige Brokkoliröschen

Brokkoliröschen zuputzen, in Salzwasser kurz aufkochen, danach abseihen und warm stellen.
In einer Pfanne etwas Butter erhitzen, die Seeteufelmedaillons darin gemeinsam mit Rosmarin beidseitig braten, zum Schluss mit Salz und Pfeffer würzen. Seeteufelmedaillons warm stellen.
Für das Kürbispüree Kürbisfleisch und Kartoffel schälen, würfelig schneiden und in Salzwasser weich kochen, danach Wasser abgießen. Geriebene Muskatnuss, Milch, Schlagobers und Salz zur Kürbismasse geben flaumig mixen. Zum Schluss nach und nach ein wenig Kürbiskernöl zugeben und gut einrühren.
Für das Trüffelpüree Kartoffeln schälen und klein schneiden, in Salzwasser weich kochen. Wasser abgießen und ausdampfen lassen. Trüffelbutter, geriebene Muskatnuss, Milch und Salz zu den Kartoffeln geben und flaumig mixen.
Auf jeden Teller 1 Seeteufelmedaillon mit 2-3 Brokkoliröschen anrichten. Trüffel- und Kürbispüree mit Hilfe eines Dressiersacks aufspritzen, mit Rosmarinzweigen und Kürbiskernen garnieren.
Getränk: Riesling 2000, Weinhof Waldschütz, fruchtiger Weißwein
Gruß Monique
Bild
Monique
 
Beiträge: 2844
Registriert: 06.12.2005, 01:00
Wohnort: clarholz

Beitragvon Monique am 27.08.2006, 15:35


Gefüllte Täubchen auf Kürbissauerkraut

Rezepte für 4 Personen
4 Täubchen,
2 alte Brötchen,
1/4 l Milch,
1 Ei,
50 g gewürfelter Kürbis süß-sauer,
30 g Butter,
1 Zwiebel,
3 EL gehackte Walnüsse,
Petersilie,
Salz, Pfeffer; Muskat
(für Füllung und Soße), 1 säuerlicher Apfel

Täubchen waschen, zurechtschneiden und salzen. Die gewürfelten Brötchen mit heißer Milch übergießen und einweichen. Zwiebel und Petersilie in Butter andünsten und zu den ausgedrückten Brötchen geben. Weiter Ei, Walnüsse und Kürbiswürfel untermengen. Salzen, pfeffern und mit Muskatnuss abschmecken. Mit der halbtrockenen Masse das Täubchen füllen und zustecken.
Für die Soße 100 g Karotten würfeln, ebenso 100 g Sellerie, 1 Tomate und eine Zwiebel. Die Täubchen in einer Reine in Distelöl rundherum anbraten, dann das Gemüse mit anrösten und 30 Minuten bei 180 Grad ins heiße Backrohr stellen. Herausnehmen und warm stellen. Den Bratensatz mit 1/2 l Hühnerbrühe ablöschen. Auf die Hälfte einreduzieren und durch ein Sieb streichen und abschmecken.

für das Kürbissauerkraut:


750 g Sauerkraut vom Fass, 3/8 l Weißwein, ev. Brühe, 2 gewürfelte Zwiebel,
2 EL Gänseschmalz, 1 Lorbeerblatt, 5 Wacholderbeeren, 1 rohe Kartoffel, 3 EL Apfelmus, 200 Kürbiswürfel süß-sauer, Salz und Pfeffer
Schmalz im Topf erhitzen. Zwiebel darin glasig dünsten. Sauerkraut hinzugeben. Weiter Weißwein und die Gewürze und bei geschlossenem Topf ca. 20 Min. kochen. Rohe Kartoffel in das Kraut reiben. Zum Schluss mit Apfelmus, Zucker und Salz abschmecken. Die Kürbiswürfel unterheben und nur mehr kurz erhitzen.
Täubchen auf das Krautbett setzen und mit Soße umkränzen.
Gruß Monique
Bild
Monique
 
Beiträge: 2844
Registriert: 06.12.2005, 01:00
Wohnort: clarholz

Beitragvon Monique am 27.08.2006, 15:36


GEFÜLLTES KÜRBIS-HÄHNCHEN



Salz, Pfeffer, Ingwerpulver
1 Brötchen vom Vortag
6 EL Milch
500 g Porree
660 g Kürbis (2x 330 g-Glas)
2 Schalotten
3 EL Butter
1 Ei
1Bund Schnittlauch
2 EL Öl

Zubereitung:

1. Zubereitungszeit: 1 ½ Stunden, inkl.
2. 1 Stunde Bratzeit Nährwerte pro Person: 536 kcal/2240 kJ Das Hähnchen waschen und trocknen, innen mit den Gewürzen einreiben. Das kleingewürfelte Brötchen mit der heissen Milch begiessen. Porree putzen, in 3 cm schmale, schräge Scheiben teilen, 100 g davon kleinwürfeln.
3. Kürbis abtropfen lassen und Kürbissaft auffangen.
4. 100 g Kürbis feinhacken.
5. Die gehackten Schalotten und den gewürfelten Porree in 1 El.
6. Butter 5 Minuten dünsten, Brötchen und zerkleinerten Kürbis kurz mitgaren, abschmecken und vom Herd nehmen.
7. Ei und Schnittlauchröllchen untermischen, Farce in das Hähnchen füllen und verschliessen.
8. Aussen salzen und pfeffern.
9. 2 El.
10. Butter in einem Bräter erhitzen und das Hähnchen bei 200 °C 1 Stunde braten. Kürbissaft um die Hälfte einkochen und das Hähnchen ab und zu damit bestreichen.
11. Nach 30 Minuten die Porree-Scheiben und den Kürbis zufügen, würzen, mit Bratensaft beträufeln. Beilagenempfehlung: Feldsalat und Stangen-Weissbrot.
Gruß Monique
Bild
Monique
 
Beiträge: 2844
Registriert: 06.12.2005, 01:00
Wohnort: clarholz

Beitragvon Monique am 27.08.2006, 15:37


Gratinierte Kürbisscheiben mit Putenleber

Zutaten für 4 Personen:

4 Scheiben vom Langen von Neapel
Salz
4 Sch. Schmelzkäse
1 El Olivenöl
4 Stk. Putenleber
1 ganzes Ei
6 El Mehl
4 El Sesamkerne
2 El Olivenöl
Zubereitung:
Geschälten Kürbis in Scheiben schneiden, einsalzen und 1/2 Std. ziehen lassen. Putenleber in der Zwischenzeit waschen, abtrocknen, leicht salzen und im Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die panierten Kürbisstücke langsam darin durchbraten. Danach auf eine mit Alufolie belegtes Backblech legen, auf jedes Stück eine gebratene Putenleber geben und mit Schmelzkäse belegen. Nun mit Oberhitze od. Grillstufe gratiniert bis der Käse schmilzt.
Gruß Monique
Bild
Monique
 
Beiträge: 2844
Registriert: 06.12.2005, 01:00
Wohnort: clarholz

Nächste


Zurück zu Koch-Club


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste