Aktuelle Zeit: 20.10.2017, 15:23

Kürbiskochbuch Teil 7 -- Kürbis mit Fleisch und Fisch

Moderator: kug-team

Beitragvon Monique am 18.09.2006, 09:22


Kürbis mit Schweinefilet



Zutaten

500 g pures Kürbisfleisch
600 g Schweinefilet
2 Möhren
1 Stück Ingwer, walnussgroß, klitzeklein
2 scharfe Chilischoten, klitzeklein
2 Zwiebeln, in Streifen geschnitten
½ Bund Petersilie
½ Ltr. Fleischbrühe
2 EL Weißweinessig
1 EL Zucker
Salz, Pfeffer

Kürbisfleisch in Streifen schneiden, Möhren in Scheiben, Zwiebeln in Streifen. Chilischote und Ingwer klitzeklein schneiden – wer es extrascharf möchte, verarbeitet die Chilikerne mit. Petersilie fein hacken.

Schweinefilet in Scheiben schneiden, salzen, pfeffern und in einer Pfanne in Sonnenblumenöl scharf anbraten – ständig wenden und nach gut 2 Minuten aus der Pfanne oder Wok nehmen. Nun neues Fett in die Pfanne und alle Gemüse braten – also Kürbis, Möhren, Zwiebeln. Chili und Ingwer dazu und unter ständigem Rühren alles ca. 4 Minuten braten. Dann mit Brühe ablöschen und mit Weißweinessig und Zucker abschmecken – Schweinefilet wieder dazu – frische Petersilie darüber streuen und alles mit Reis servieren. Wer möchte, nimmt asiatischen Duft- oder Basmatireis.

Der Kürbis hat in Streifen geschnitten eine relativ kurze Garzeit – also lieber einmal probieren!
Gruß Monique
Bild
Monique
 
Beiträge: 2844
Registriert: 06.12.2005, 01:00
Wohnort: clarholz

Beitragvon Monique am 18.09.2006, 09:24


Kürbisgemüse mit Kalbsleberschnitten

Zutaten für 4 Personen:

600 g Kürbisfleisch (Muskat- o. Hokaidokürbis4 schöne, mindestens zwei Zentimeter dicke Scheiben
2 El. neutrales Öl Kalbsleber
1 Zwiebel
Mehl zum Wenden
1 Tl. gehackter Knoblauch Pfeffer
1 (-2) rote Chilischoten3 El. Öl Salz1 Tl. Sesamöl
Pfeffer
2 getrocknete Chilischoten
Zucker
4 am Vortag gekochte Kartoffeln
2 El. Apfelessig
Dill

Das Kürbisfleisch auf der groben Reibe raffeln. Im heissen Öl
rasch unter Rühren etwa fünf Minuten anbraten, dabei unermüdlich
in Bewegung halten. Die fein gewürfelte Zwiebel und Knoblauch
zufügen, und die Chilis mit oder ohne Kerne (darin steckt die
meiste Schärfe) fein gewürfelt zufügen, sofort auch salzen und
pfeffern und mit Zucker würzen, schliesslich den Essig angiessen.
Zugedeckt fünf Minuten durchziehen lassen. Zum Schluss
feingeschnittenen Dill unterrühren.

Die Kalbsleberschnitten von Häuten und Sehnen säubern, dann in
Mehl wenden, alles überschüssige Mehl abschütteln. In reichlich
Öl schwimmend, das mit Sesamöl und Chilis gewürzt ist, auf beiden
Seiten nicht länger als jeweils eine Minute kräftig braten.
Herausheben und zum Nachziehen auf einen vorgewärmten Teller legen.
Im verbliebenen Bratfett die in Scheiben geschnittenen Kartoffeln
langsam goldbraun rösten.

Die Leberschnitten auf Tellern anrichten, mit Kürbisgemüse und den
goldenen Kartoffelscheiben sofort servieren.


_________________
Gruß Monique
Bild

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Monique am 2006-09-18 10:25 ]</font>
Monique
 
Beiträge: 2844
Registriert: 06.12.2005, 01:00
Wohnort: clarholz

Beitragvon Monique am 18.09.2006, 10:06


Rehrücken mit marinierten Steinpilzen

Zutaten für 4 Personen

500 g Steinpilze
1 Bund glatte Petersilie
20 g Kürbiskerne
400 g Kartoffeln
80 g Schalotten
700 g Kürbisfleisch (z. B. Muskatkürbis)
Salz
50 g Butter
Muskatnuss
500 g Rehrücken (küchenfertig, ohne Knochen)
Pfeffer
2 El Öl
2 Rosmarinzweige
7 El Olivenöl
1 El Weißweinessig
1-2 Tl Kürbiskernöl

1. Steinpilze sorgfältig putzen. Petersilienblätter fein hacken. Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett rösten. Kartoffeln schälen, in grobe Stücke schneiden. Schalotten pellen und fein würfeln. Kürbis schälen, entkernen und ebenfalls in Stücke schneiden. Kartoffel- und Kürbisstücke in kochendem Salzwasser 20-25 Minuten garen, abgießen und gut ausdämpfen lassen. Durch die Presse drücken, Butter unterarbeiten, mit Salz und Muskat würzen. Das Püree warm halten.

2. Fleisch mit Salz und Pfeffer rundum würzen. In einer Pfanne im heißen Öl bei mittlerer Hitze anbraten. Rosmarin dazugeben und im vorgeheizten Backofen auf der 2. Einschubleiste von unten 12 Minuten bei 170 Grad garen (Gas 1-2, Umluft nicht empfehlenswert). Aus dem Ofen nehmen und in Alufolie gewickelt 5 Minuten ruhenlassen.

3. Pilze und Schalotten in einer Pfanne in 2 El heißem Olivenöl ca. 5 Minuten bei starker Hitze braten, salzen und pfeffern. Essig mit dem restlichen Olivenöl, Kürbiskernöl, Salz, Pfeffer und gehackter Petersilie verrühren. Das Fleisch aus der Folie nehmen und in 8 Stücke schneiden. Mit Kürbis-Kartoffel-Püree und Steinpilzen auf Tellern anrichten. Mit dem Dressing beträufeln und mit den Kürbiskernen bestreuen.

Zubereitungszeit
60 min Nährwerte
Fett in g: 39 Kohlenhydrate in g: 20 kcal: 576 kJ: 2409
Gruß Monique
Bild
Monique
 
Beiträge: 2844
Registriert: 06.12.2005, 01:00
Wohnort: clarholz

Beitragvon Monique am 18.09.2006, 10:08


Mariniertes Hähnchenbrustfilet mit thymianduftendem Kürbispüree in Blätterteigpastetchen und Broccoligemüse

(für vier Personen)

0,4 l braune Grundsoße:
200 g Geflügelknochen
Öl zum Anbraten
100 g kleinegeschnittene Wurzelgemüse
60 g Tomatenmark
10 g Mehl
Wasser
Salz, Pfeffer, Estragon, Wacholderbeeren, Lorbeerblatt
0,1 l Rotwein
4 Stück Hähnchenbrustfilet, ohne Haut
2 Esslöffel Honig
Salz, Peffer, Estragon
Öl zum Anbraten
Honig
4 Stück Blätterteigpastetchen
600 g Broccoli
40 g Butter
Salz
Muskat


Zuerst stellt man die braune Grundsoße her (kann einen Tag vorher geschehen, bzw. auch fertig gekauft werden): Knochen mit Öl und dem Wurzelgemüse anbraten. Tomatenmark dazugeben und mit dem Mehl bestäuben. Mit Wasser und Rotwein ablöschen. Würzen und ca.. 3 Stunden köcheln lassen. Zum Schluss durch ein Sieb passieren. Hähnchenbrust mit Salz, Pfeffer und Estragon würzen. Asnschließend mit Honig bestreichen und zugedeckt über Nacht im Kühlschrank lagern. Die marinierten Filets werden auf ein Sieb zum Abtropfen gelegt und dann in Öl angebraten. In der Pfanne fertig garen. Die 0,4l braune Soße wird aufgekocht und dann mit Honig -je nach Geschmack - abgeschmeckt. Blätterteigpastetchen bei ca. 60 Grad im Ofen erwärmen und auf dem Teller mit dem thymianduftenden Kürbispüree füllen. Broccoli putzen und waschen und in Salzwasser abkochen. Butter auslassen, mit Salz und Muskat abschmecken. Dies über den heißen Broccoli geben.
Gruß Monique
Bild
Monique
 
Beiträge: 2844
Registriert: 06.12.2005, 01:00
Wohnort: clarholz

Beitragvon Monique am 18.09.2006, 10:09

Lamm-Kürbis-Pfanne

Zutaten für 1 Portion:

200 g Lammfilet
200 g Kürbisfleisch (frisch o. aus dem Glas)
1 kleine Zwiebel
1/2 Bund Lauchzwiebeln
1/2 Bund Petersilie
3 EL Soja Öl
2 EL Sojasauce
Pfeffer
25 g Sojasprossen

Zubereitung:

1. Lammfilet abspülen und trocken tupfen. In schmale Streifen
schneiden. Kürbisfleisch in 1-2 cm dicke Stifte schneiden. Zwiebel
abziehen und fein hacken.

2. Lauchzwiebeln putzen, waschen und in dicke Scheiben schneiden.
Petersilie waschen, trocken tupfen und hacken. Lammfilet im heißen
Öl rundum braun anbraten.

3. Kürbis, Zwiebel und Lauchzwiebeln zufügen und unter Rühren
mitbraten. Mit Sojasauce, Pfeffer und Petersilie würzen. Sprossen
unterrühren und kurz mit erhitzen.

Kalorien pro Portion:
ca. 620 Kalorien
Zubereitungszeit:
ca. 20 Minuten
Gruß Monique
Bild
Monique
 
Beiträge: 2844
Registriert: 06.12.2005, 01:00
Wohnort: clarholz

Beitragvon Monique am 18.09.2006, 11:11


Naturschnitzel mit Kürbisgemüse


Zutaten

1 kg Kürbisfleisch
1 EL Butter
2 Knoblauchzehen
1 Bund Frühlingszwiebeln
100 ml Gemüsebrühe
Salz, frisch gemahlener Pfeffer
1 EL brauner Zucker
4 Schnitzel

Zum Braten:
2 EL Öl
Salz, Pfeffer

Zunächst den Kürbis schälen und die Kerne entfernen.
Anschließend das Fruchtfleisch würfeln und zusammen mit der Butter in
einen Topf geben. Den Knoblauch schälen, klein hacken und dem
Kürbisfruchtfleisch hinzufügen. Die Frühlingszwiebeln waschen, putzen
und in Scheiben geschnitten unter Rühren mit andünsten.

Das Gemüse mit der Brühe 10 Minuten leicht kochen. Mit Salz,
Pfeffer und Zucker pikant abschmecken. Das Öl in einer Pfanne erhitzen
und die Schnitzel beidseitig anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen und
mit dem Kürbisgemüse servieren.

Unser Tipp: Fügen Sie dem kochenden Gemüse noch einen
kleingeschnittenen Apfel hinzu, dann schmeckt es besonders gut.
Gruß Monique
Bild
Monique
 
Beiträge: 2844
Registriert: 06.12.2005, 01:00
Wohnort: clarholz

Beitragvon Monique am 18.09.2006, 11:13


Kürbiskrautfleckerl mit glaciertem Kalbsbries & Balsamicosaft

für 4 Personen


Zutaten:
Nudelteig: 75 g glattes Mehl
75 g griffiges Mehl
2 Dotter
1 Ei
Salz
1 TL Olivenöl
etwas Wasser
Kraut:1 kleiner Krautkopf (ca. 700g)
30 g mild geräucherter Speck
160 g Zwiebeln, nudelig geschnitten
2 Knoblauchzehen, feinblättrig geschnitten
40 g Schmalz
1/8l trockener Weißwein
etwas Apfelessig
50 g Rohrzucker
getrockneter Majoran
frischer Majoran
Kümmel
Salz, Pfeffer (aus der Mühle)
ein wenig Rindsuppe
ein kleines Stück Butter
400 g Muskatkürbis, blättrig geschnitten
500 g Kalbsbries

Zubereitung:

1. Am Vortag Kalbsbries in Eiswasser mehrere Stunden wässern, in Wasser mit Pfefferkörnern, Lorbeer und einem Spritzer Essig ca. 5 Minuten blanchieren und im Kochfond auskühlen lassen. Gut enthäuten und in Röschen zupfen.
2. Teig: Dotter, Ei, Wasser und Öl miteinander vermischen und mit dem Mehl zu einem festen, geschmeidigen Teig verkneten; in eine Frischhaltefolie wickeln und rasten lassen. Mit der Nudelmaschine nicht zu dünn auswalzen (ca. bis Stufe 5-6) und in kleine Quadrate schneiden.
3. Kraut: Zucker hellbraun karamellisieren lassen; Schmalz und Zwiebeln dazugeben und rösten, mit Essig ablöschen und mit Wein aufgießen und reduzieren lassen. Suppe, Kraut, Kümmel, Salz, getrockneter Majoran dazugeben und nicht zu weich dünsten lassen. Kurz vor dem Fertigwerden Kürbis, frischen Majoran, Pfeffer, Knoblauch und Butter dazugeben. Den fein würfelig geschnittenen Speck rösten und ebenfalls dazugeben.
4. Fertigstellung: Briesröschen in wenig Erdnussöl braun rösten lassen, mit Salz und Pfeffer würzen, mit Balsamicoessig ablöschen und nach und nach mit braunem Kalbsfond glacieren.
Fleckerl kochen, mit dem Kraut vermischen und anrichten. Das Bries mit dem Saftl drauflegen, eventuell mit wenig frisch geriebenem Parmesan und frischem Majoran bestreuen.
Gruß Monique
Bild
Monique
 
Beiträge: 2844
Registriert: 06.12.2005, 01:00
Wohnort: clarholz

Beitragvon Monique am 18.09.2006, 11:15


Hase mit Kürbissauce

4 Portionen

Zutaten
1 gross Hasenfilet
4 Datteln
1 Teelöffel Roter Pfeffer
1 Sternanis
3 Orangen
200 Gramm Kuerbis
1 Rote Zwiebel
1 Stengel Majoran
1 Teelöffel Butterschmalz

Zubereitungsanweisungen:

Der Kürbis muss geschält, gewürfelt und mit dem Saft von 2/3 der Orangen, der gewürfelten Zwiebel sowie dem Sternanis aufgesetzt werden. Bis er weich ist und zerfällt, dauert es eine gute halbe Stunde. Dann den Sternanis wieder herausnehmen. Unterdessen restliche Orange filetieren, dabei darauf achten, dass kein weisses Häutchen mehr zu sehen ist; die Datteln in dünne Scheiben schneiden. Der weiche Kürbis wird püriert, mit den Dattelstücken und Orangenfilets vorsichtig vermischt und warm gestellt. Das Hasenfilet wird jetzt im Butterschmalz angebraten, mit zerstossenem Pfeffer und frischem Majoran gewürzt und ist in einer Viertelstunde gar.
Es darf nicht trocken werden!
Gruß Monique
Bild
Monique
 
Beiträge: 2844
Registriert: 06.12.2005, 01:00
Wohnort: clarholz

Beitragvon Monique am 18.09.2006, 11:42


Schweinsfilet auf steirische Art

1 Schweinefilet ca. 40 dag
1Pkg Blätterteig
20 dag Kürbiskerne
1 Teelöffel grüner Pfeffer
¼ l Weisswein
3 Esslöffel Brösel
Salz

Das Schweinsfilet rundherum kurz in Olivenöl anbraten. Kürbiskerne in einer trockenen Pfanne anrösten und ausgekühlt fein reiben. Weisswein erhitzen Kürbiskerne und Brösel einrühren, gehackte Pfefferkörner dazugeben und salzen. Den Blätterteig ausrollen und mit Fülle bestreichen. Das Schweinefilet einrollen und mit verquirltem Ei bestreichen. Im Backrohr bei 200 Grad ca. eine halbe Stunde braten. Dazu passen sehr gut Kohlsprossen und Petersilienkartoffeln.
Gruß Monique
Bild
Monique
 
Beiträge: 2844
Registriert: 06.12.2005, 01:00
Wohnort: clarholz

Beitragvon Monique am 18.09.2006, 11:44


Hasenkeulen auf Cambozola-Kürbiskraut

4 Portionen

Zutaten:

200 Gramm Cambozola; Weichkäse mit
Blauschimmel,
Doppelrahmstufe 70%
4 Hasenkeulen
200 Gramm Röstgemüse; wie
Zwiebeln
Karotten
Sellerie
1/2 Teelöffel Tomatenmark
250 Milliliter Rotwein
1000 Milliliter Wasser
2 Lorbeerbläter
1 Thymianzweig
10 Pfefferkörner
6 Wacholderbeeren
200 Gramm Kürbis ohne Rinde
50 Gramm geschälte Maronen
3 Äpfel; in Würfel
4 Brötchen; ohne Rinde
2 Eier; davon die
Eigelbe
1 Teelöffel frischer Estragon
20 Gramm gebräunte Butter
Öl
80 Gramm Butter
20 Centiliter Apfelsaft
Calvados; etwas :wink:
20 geröstete Kürbiskerne
gehackt
Salz
Pfeffer; f.a.d.M.
Paprikapulver


Zubereitungsanweisungen:

In einem Topf Öl erhitzen. Die Hasenkeulen mit Röstgemüse anbraten. Tomatenmark hinzugeben und anrösten. Mit Rotwein ablöschen und mit Wasser auffüllen. Die angedrückten Wacholderbeeren, Pfefferkörner, Lorbeerblätter und den Thymianzweig dazugeben. Im geschlossenen Topf circa 90 Minuten weichschmoren. Den Kürbis auf einer Reibe kleinhobeln. In einem breiten Topf mit Butter anschwitzen und mit Salz, Pfeffer und Paprika abschmecken; weichgaren und die Kürbiskerne und den entrindeten und gewürfelten Cambozola unterrühren. Für die Plätzchen Äpfel und Brötchen in kleine Würfel schneiden. Gebräunte Butter, Estragon, Apfelsaft, Calvados und Eigelb zugeben und mischen. Anschließend mit Salz und Pfeffer würzen, zu kleinen Plätzchen formen und in schäumender Butter ausbacken. Die Hasenkeulen herausnehmen, den Schmorfond passieren und auf die Hälfte einkochen. Die Maronen einlegen, garen und die Sauce abschmecken. Die Hasenkeulen auf das Cambozola-Kürbiskraut setzen, mit der Maronensauce und den Apfelsemmelplätzchen anrichten und mit Estragon garnieren.
Gruß Monique
Bild
Monique
 
Beiträge: 2844
Registriert: 06.12.2005, 01:00
Wohnort: clarholz

Beitragvon Monique am 18.09.2006, 11:47


Petersfischfilet mit Steinpilzen und Muskat-Kürbis-Chutney

Zutaten für 4 Personen:

Zutaten für das Petersfischfilet (für vier Personen):
600 g Filet vom Petersfisch
Fleur de Sel (Meersalz), Pfeffer
etwas Weizenmehl
100 ml hochwertiges Soja-Öl

Filet in vier Stücke portionieren, mit Salz und Pfeffer würzen,in Mehl wenden,in Sojaöl bei mittlerer Hitze braten.

Zutaten für die Steinpilze (für vier Personen):
250 g Steinpilze
50 ml hochwertiges Soja-Öl
2 Schalotteni(in Würfel geschnitten)
Salz,Pfeffer Steinpilze putzen und schneiden, Soja-Öl erhitzen und Steinpilze dazugeben. Schalotten zu den Pilzen geben, mit Salz und Pfeffer würzen

Zutaten für Muskat-Kürbis-Chutney
(für 4 Personen):

500 g Muskat-Kürbis-Fleisch
50 g Olivenöl
2 Schalotten (in Würfel geschnitten)
100 g Zucker
5 EL Wein-Essig
50 g Senf-Körner
Sternanis
Kürbiskerne
Salz, Pfeffer, Schnittlauch

Muskat-Kürbisfleisch würfeln und in Olivenöl mit Schalotten in einem Topf anschwitzen. Zucker und Essig zugeben, Senfkörner einstreuen. Kürbiskerne und Sternanis in den Kürbisbrei geben, mit Salz und Pfeffer würzen. Wenn der Kürbisbrei kalt ist, Schnittlauch (geschnitten) einrühren.

Statt Petersfischfilet kann man auch jeden anderen festen Fisch zum Braten nehmen. Zum Anrichten etwas Basilikum und Kerbel zum Garnieren bereithalten. Zum Schluss etwas alten Balsamessig drüberträufeln.
Gruß Monique
Bild
Monique
 
Beiträge: 2844
Registriert: 06.12.2005, 01:00
Wohnort: clarholz

Beitragvon Monique am 18.09.2006, 11:50


Gulasch mit Kürbis

Zutaten:
Für 4 Personen

250g Schweinegulasch
250g Rindergulasch
375g Zwiebeln
1 Lorbeerblatt
Thymian, Salz, Pfeffer
½l Brühe
500g Kürbis
Bratensoße
Zitronensaft

Gulasch in heissem Öl anbraten, gewürfelte Zwiebeln dazugeben, mit Lorbeerblatt, Thymian, Salz und Pfeffer würzen. Brühe zugiessen, ca. 70 Min. zugedeckt schmoren. Kürbis entkernen, schälen, würfeln, zum Gulasch geben, noch 20 Min. schmoren. Mit Bratensosse und etwas Zitronensaft abschmecken.

(Pro Portion ca. 390 kcal/1640 kJ)
Gruß Monique
Bild
Monique
 
Beiträge: 2844
Registriert: 06.12.2005, 01:00
Wohnort: clarholz

Beitragvon ibagangie am 05.10.2006, 10:24

Kürbis mit Bratwurst

Die Zutaten für 4 Personen

* 1 Hokaido-Kürbis
* 4 Bratwürste
* 800g Kartoffeln
* 3 Äpfel (am besten Granny Smith)
* 400ml Brühe
* 200ml Weißwein
* 200ml Sahne
* 3 EL Zucker
* 1 Vanilleschote
* Olivenöl



Die Zubereitung
Den Kürbis schälen, entkernen und das Fruchtfleisch in etwa einen Zentimeter dicke Scheiben schneiden.

Kartoffeln in kochendem Wasser gar kochen und anschließend pellen.

Die Äpfel schälen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Die Vanilleschote längs halbieren und das Mark heraus kratzen. In einem Topf, dessen Boden mit Wasser bedeckt ist, die Apfelstücke, den Zucker, das Vanillemark und den Weißwein geben und ca. 15 Minuten köcheln lassen (die Apfelstücke sollten bissfest bleiben).

Die Bratwürste auf beiden Seiten in mittelheißem Fett kurz anbraten und im Ofen bei 180 Grad ca. 15 Minuten fertig garen.

Die Kürbisstücke in mittelheißem Olivenöl vorsichtig anschwitzen ohne dass sie Farbe nehmen. Salzen und mit wenig Brühe ablöschen. Nach und nach immer wieder etwas Brühe zugeben. Ist der Kürbis gar, die zerkleinerten gepellten Kartoffeln zugeben. Noch mal etwas Brühe angießen, die Sahne zufügen und leicht einkochen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Anrichten
Auf jeden Teller drei Apfelstücke geben, daneben etwas Kürbis-Kartoffel-Gemüse anrichten und darauf die Bratwurst legen.

Tipps

Die Bratwurst vor dem Anbraten in Mehl wenden, das sorgt für eine besonders schöne Farbe.
Die ausgekratzte Vanilleschote mit zu den Äpfeln geben, denn sie gibt zusätzliches Vanillearoma ab.


Liebe Grüße von

Gabi
ibagangie
 
Beiträge: 18567
Registriert: 07.03.2003, 01:00

Beitragvon Monique am 16.10.2006, 09:33


Kaninchenragout mit Kürbis

4 Portionen

Zutaten:

400 Gramm Kaninchenfleisch; gemischt
2 Zwiebeln
4 Tomaten
200 Gramm Kürbisfleisch
2 Lorbeerblätter
3 Esslöffel Öl
1/4 Liter Gemüsebrühe
Salz
Pfeffer

Zubereitungsanweisungen:

Zwiebeln in Ringe schneiden. Tomaten überbrühen, abziehen, vierteln. Kürbisfleisch grob würfeln. Öl im Topf erhitzen, Zwiebeln andünsten, Kaninchenstücke zugeben, rundum scharf anbraten. Tomaten, Kürbisfleisch, Lorbeerblätter, Salz, Pfeffer untermischen. Alles 5 Minuten weiterbraten. Dann mit Brühe aufgießen und 40 Minuten im geschlossenen Bratentopf schmoren. Dabei öfter umrühren und evtl. noch etwas Gemüsebrühe zugeben.
Gruß Monique
Bild
Monique
 
Beiträge: 2844
Registriert: 06.12.2005, 01:00
Wohnort: clarholz

Beitragvon Monique am 16.10.2006, 09:35


Roulade mit Gemüsefüllung auf Kürbis-Kartoffelpüree

Zutaten für 2 Personen:

2 Schnitzel dünn (á 130 g) von der Schweineoberschale
3 mehlige Kartoffeln
120 g Kürbis
4 EL Frischkäse
1 kleine Zucchini
1/2 Sellerie
1 Karotte
je 1/2 Paprika rot und gelb
160 ml Milch
10 g Butter
1 Knoblauchzehe
1/2 EL Petersilie
1/2 EL Schnittlauch
2 EL Basilikum
1 EL Rapsöl
1/4 l braune Grundsoße
je 6 Pfefferkörner schwarz und grün
3 Wacholderbeeren
2 Lorbeerblätter
1/4 Zimtrinde
2 Nelken
Minze, Muskat
Salz, Pfeffer
Bindfaden

Vorbereitung
Paprika entkernen, säubern. Karotte und Sellerie schälen. Zucchini mit Küchenkrepp gut abreiben - alle Gemüse in längliche, grobe Streifen schneiden. Basilikum abzupfen. Petersilie und Schnittlauch säubern, grob schneiden. Schnitzel mit Frischkäse bestreichen, leicht anwürzen. Gemüsestreifen darauf legen, Basilikumblätter darauf geben, Schnittlauch und Petersilie darüber streuen, einrollen und mit Bindfaden einen Kreuzbund machen, mit Salz und Pfeffer würzen. Kürbis schälen, in feine Würfel schneiden, mit Zimtrinde, Nelke und einer Prise Salz auf den Punkt kochen. Milch erhitzen, Kartoffeln säubern, kochen, schälen, in die erhitzte Milch pressen, Butterflocke zugeben und mit einem Holzkochlöffel glatt rühren. Knoblauch schälen und feinblättrig schneiden.

Zubereitung
Roulade in heißem Rapsöl rundum scharf anbraten, mit brauner Grundsoße angießen, Knoblauch, Lorbeer, Wacholder, grüne und schwarze Pfefferkörner zugeben, im Ofen bei 180 Grad circa 25 Minuten garen. Kürbis gut abtropfen lassen, zwei Drittel zum vorbereiteten Püree geben, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen, mit dem Mixstab kurz pürieren, gut warm ziehen. Roulade aus dem Ofen nehmen, Bindfaden entfernen, schräg halbieren und Soße abseihen.

543 Kcal - 25 g Fett - 45 g Eiweiß - 33 g Kohlehydrate - 2,5 Broteinheiten

Anrichten
Soße als Spiegel auf einem flachen Teller angießen, den restlichen Kürbis darüber verteilen. Roulade darauf setzen. Mit einem Suppenlöffel zwei schöne Nocken Püree ansetzen und mit Minze garnieren.
Gruß Monique
Bild
Monique
 
Beiträge: 2844
Registriert: 06.12.2005, 01:00
Wohnort: clarholz

VorherigeNächste


Zurück zu Koch-Club


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste