Aktuelle Zeit: 20.10.2017, 15:23

Köstlichkeiten aus dem Backofen

Moderator: kug-team

Beitragvon Küchenluder am 18.03.2004, 15:09

Brasilianischer Filettopf

2 kg Rinderfilet
1 kg braune Champignons
2 Gläser Zigeunersoße
2 Flaschen Chilisoße
8 Becher Sahne
Öl
Salz, Pfeffer

ZUBEREITUNG
Das Rinderfilet in 1 cm dicke Scheiben schneiden und in einem großen Bräter auf höchster Stufe in heißem Olivenöl portionsweise anbraten, danach in eine Schüssel geben, gut salzen und pfeffern. Im Bratensud die Zwiebeln braten, Pilze putzen, vierteln + zugeben, ebenso die Soßen und die 4 Becher Sahne. Alles gut verrühren und das Fleisch unterheben, nochmals verrühren und glatt streichen. Dann die restlichen 4 Becher Sahne einfüllen und über Nacht kaltstellen. Am nächsten Tag für ca. 60 Minuten bei 175°C im Backofen geschlossen überbacken.

Dazu serviert man Spätzle mit Gemüse oder Rösti mit Salat.
LG Küchenluder
Küchenluder
 
Beiträge: 192
Registriert: 20.06.2003, 01:00
Wohnort: Espelkamp

Beitragvon algarve am 18.03.2004, 15:24

Hallo Küchenluder,

das hört sich ja wahnsinnig gut an.
Da wir im April 2 Geburtstage haben sind solche Rezepte immer willkommen.
Hast du das Rezept auch schon mal mit anderem Fleisch probiert???

Liebe, dankende Grüße
Andrea
algarve
 
Beiträge: 414
Registriert: 08.05.2003, 01:00
Wohnort: Sankt Augustin

Beitragvon ibagangie am 19.03.2004, 08:52

Senfbraten mit Spätzle und jungen Möhren


Zutaten:
1 Schweinerollbraten
Salz
2El Fett zum braten
1 Bund Suppengrün
1 Zwiebel
Pfeffer, 2-3 El Senf
1 El gehackte gemischte Kräuter
2 Bund junge Möhren mit Grün
2 El Butter
1/4 L milde Brühe
250g Spätzle

Zubereitung :

Ofen auf 200 Grad vorheizen. Das Fleisch mit Salz und Pfeffer leicht würzen. Im heißen Fett kurz anbraten.
Suppengrün und Zwiebel grob zerkleinern.
Mit anbraten. In den Bräter setzen und im Ofen 15 Minuten weiterbraten. Danach das Fleisch herausnehmen, das Netz entfernen. Den Braten mit einer Paste aus Senf und gehackten Kräutern einreiben.
Im Bräter 1 Stunde weiterbraten, nach und nach mit Wasser begießen.
Möhren schaben. Die grünen Stengel ca 3 cm stehen lassen.
Gemüse in 1 El Butter andünsten, mit Brühe garen und würzen.
Spätzle kochen und abschrecken.
Vor dem Servieren in Butter schwenken. Das Fleisch aus dem Bräter nehmen. Sauce durch ein Sieb gießen, wenn nötig etwas einköcheln lassen,abschmecken.
Den Braten in Scheiben mit Möhren und Spätzle anrichten.

Gibt es bei uns zu Ostern.

Grüße an alle Kochmützen Skadel
ibagangie
 
Beiträge: 18567
Registriert: 07.03.2003, 01:00

Beitragvon Küchenluder am 20.03.2004, 22:29

Schnitzeltopf nach Jägerart
(für 8 Personen)

8 Schnitzel halbieren und mit Salz und Pfeffer würzen. Schnitzel auf ein gefettetes Backblech legen und mit je einer Scheibe Scheibeletten-Käse belegen.
150 g Schinkenspeck (gewürfelt), 3 - 4 Zwiebeln (gewürfelt) und 1 Glas Champignons in Fett anbraten und abkühlen lassen.
2 - 3 Stangen Porree (in Ringe geschnitten) und die ausgekühlte Schinken-Zwiebel-Pilz-Mischung über den Schnitzel verteilen.
3 B. Sahne erhitzen und 2 P. Jägersoße und etwas Instant-Brühe darunter rühren. Erkalten lassen und über die Schnitzel gießen.
Mit Alufolie abdecken und über Nacht durchziehen lassen.
Alufolie 2mal einschneiden, damit der Dampf entweichen kann. Im Backofen bei 200 °C ca. 90 - 120 Min. mit der Folie schmoren lassen.
LG Küchenluder
Küchenluder
 
Beiträge: 192
Registriert: 20.06.2003, 01:00
Wohnort: Espelkamp

Beitragvon anastazia am 25.03.2004, 18:30

Hallo Küchenluder!

Das hört sich wieder seeeehr lecker an!! So etwas habe ich bestimmt vor 14 Jahren bei einer Feier gegessen und nie das Rezept bekommen - jetzt habe ich`s - danke!!!

Liebe Grüße
Ana
anastazia
 
Beiträge: 635
Registriert: 10.10.2003, 01:00
Wohnort: bei kassel (nordhessen)

Beitragvon La Loca am 31.03.2004, 21:48

und schubs!!!!!!!!!

Wermut-Hähnchen
Menge: 4 Portionen

Zutaten:
200 Gramm Kleine Zwiebeln oder Schalotten
450 Gramm Kleine Kartoffeln
1 Hähnchen (ca. 1,6 kg)
Salz
5 Stiele Thymian
5 Zweige Rosmarin
8 Knoblauchzehen
100 ml Geflügelbrühe
100 ml Trockener weißer Wermut
Pfeffer

Zubereitung:
Zwiebeln pellen und halbieren. Kartoffeln schälen. Hähnchen kalt
abspülen und trockentupfen, innen salzen und die Hälfte der Kräuter
und die ganzen ungeschälten Knoblauchzehen in die Bauchöffnung geben.
Die Öffnung zubinden, die Schlegel zusammenbinden und das Hähnchen
auch außen salzen.

Hähnchen mit den Zwiebeln und Kartoffeln in einen Bräter geben,
restliche Kräuter auf dem Hähnchen verteilen. Brühe zugießen und das
Hähnchen im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Umluft 170 Grad) auf
der untersten Schiene 1:20 Stunden braten. Nach der Hälfte der
Garzeit Wermut und Wein über das Hähnchen gießen.

Hähnchen aus dem Ofen nehmen und in Alufolie wickeln. Sud mit
Zwiebeln und Kartoffeln in einem Topf aufkochen, salzen und pfeffern.
Hähnchen zerteilen und mit dem Gemüsesud servieren.

Zubereitungszeit: 1:50 Stunden
Pro Portion: 515 kcal
La Loca
 
Beiträge: 3059
Registriert: 14.08.2003, 01:00
Wohnort: bei Frankfurt/Main

Beitragvon Gourmetmaus am 14.04.2004, 09:33

Schubs nach oben für unsere Landmaus

Liebe Grüße
Gourmetmaus

_________________
Bild

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Gourmetmaus am 2004-04-14 22:30 ]</font>
Gourmetmaus
 
Beiträge: 672
Registriert: 20.10.2003, 01:00

Beitragvon Gast am 24.05.2004, 14:33

war schon auf Seite 4 gelandet, deshalb schubst Monika es jetzt mal wieder in die Gegenwart......
Gast
 

Beitragvon Gast am 01.06.2004, 07:22

...mal wieder in Erinnerung bringen!
Gast
 

Beitragvon Christinchen am 13.06.2004, 10:49

das muss wieder ins Blickfeld... :smile:
Christinchen
 
Beiträge: 267
Registriert: 23.03.2003, 01:00
Wohnort: Chiemgau/Chiemsee

Beitragvon ibagangie am 12.08.2004, 15:08

Für Hermine geschubst - damit sie sich nicht die doppelte Arbeit macht!!!

Liebe Grüße von

Gabi
ibagangie
 
Beiträge: 18567
Registriert: 07.03.2003, 01:00

Beitragvon Ricky am 12.08.2004, 19:01

ich habe gestern mal angefangen meine kopierten Rezepte nachzukochen
wir haben ausprobiert
Kartoffel-Hack-Pizza
Zutaten:

1 kg gekochte Kartoffeln
500 g Gehacktes
Salz, Pfeffer, Paprika
1 Zwiebel
1 rote Paprika
2 Stangen Porree
250 g frische Champignons
2 Packungen Maggi Jägersauce
2 Becher Sahne
500 g geriebenen Gouda

Die Kartoffeln am Vortag kochen, mit Salz und Pfeffer würzen, in Scheiben auf ein gefettetes Backblech legen. Das Gehackte mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen, mit der in Würfel geschnittenen Zwiebel anbraten und auf die Kartoffeln verteilen. Die Paprika, den Porree und die Champignons klein schneiden, anbraten und auf das Gehackte geben. Die Packungen Jägersauce mit der Sahne verrühren und darüber gießen. Den geriebenen Gouda auf der Pizza verteilen.

Bei 175° Grad ca. 30 Minuten backen.

das Rezept ist von Gudrun
habs aber jetzt nicht mehr gefunden in welchem Thread es steht.deshalb hab ich es nochmal reinkopiert. Es war sehr lecker, das wird es jetzt öfter geben.
www.berg-pfalz.de
Liebe Grüße Gabi
Ricky
 
Beiträge: 626
Registriert: 05.04.2003, 01:00
Wohnort: 76768

Beitragvon ibagangie am 20.09.2004, 12:35

Ozoapft is !!!

Oktoberfest-Krustenbraten mit Malzbier

und Rieslingkraut und Semmelknödel


Zutaten für vier Personen
1 kg Schweineschulter mit Schwarte
120 g Lauch
120 g Sellerie
150 g Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 1/2 EL Schnittlauch
1 1/2 EL Petersilie
2 EL Rapsöl
4 Rosmarinzweige
2 Lorbeerblätter
2 TL Kümmel
8 Pfefferkörner
6 Wacholderbeeren
1/2 l Malzbier
1 TL Kartoffelstärke
125 ml Weißwein Riesling
1 1/2 EL Majoran
480 g Weißkraut
3 altbackene Brötchen
60 g Räucherspeck
60 g Schalotte
125 ml Gemüsebrühe
3 Eier
200 ml Milch
Salz
Pfeffer
Muskat

Vorbereitung
Lauch säubern, Sellerie, Zwiebeln schälen, 100 g Zwiebel und Gemüse in Würfel schneiden (= Röstgemüse), 50 g Zwiebeln fein würfeln. Petersilie säubern und grob hacken, Schnittlauch fein schneiden. Weißkraut säubern, in kleine Rauten zerteilen, Kartoffelstärke mit etwas kaltem Wasser anrühren, Räucherspeck in feine Würfel schneiden. Majoran abzupfen, Eier aufschlagen, Milch erwärmen.

Zwiebelwürfel in heißem Rapsöl angehen lassen. Schalotte schälen, feine Würfel schneiden, Knoblauch schälen und in feine Blättchen schneiden. Semmel in Würfel schneiden, mit heißer Milch übergießen und ansautierte Zwiebeln, etwas Majoran, Eier, Petersilie zufügen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen, vermengen und Knödel abdrehen.

Zubereitung
Ein Gittermuster in die Schwarte der Schweineschulter einschneiden, mit Salz und Pfeffer würzen, mit Kümmel einreiben, in heißem Rapsöl rundum anbraten, Röstgemüse zugeben, Lorbeer, Pfefferkörner, Wacholder, Knoblauch beifügen. Mit Malzbier angießen und bei 180 bis 200 Grad Celsius 40 Minuten kross braten, zum Schluss etwas Majoran zugeben, ab und zu den Braten übergießen.
Schalotte und Weißkraut glasig angehen lassen, Speck zugeben, mit Weißwein angießen, mit etwas Brühe aufgießen, etwas Kümmel dazu und dünsten lassen, mit Kartoffelstärke leicht binden und würzen. Knödel in leichtem Salzwasser köcheln, bis diese oben schwimmen. Fleisch in Tranchen schneiden und Soße abseihen.

Anrichten
Fleischscheiben auf Tellern anrichten, Soße über das Fleisch geben, Kraut dazu anhäufeln, Knödel mit anrichten, mit Schnittlauch bestreuen und mit Rosmarinzweig garnieren.


Liebe Grüße von

Gabi
ibagangie
 
Beiträge: 18567
Registriert: 07.03.2003, 01:00

Beitragvon Dalli am 28.04.2005, 08:16

Da dieser Link, den ich gestern erst entdeckt und durchgestöbert habe (mein Magen knurrt mir jetzt noch!) einen "Aufschwung" gebrauchen kann, ergänze ich mal ein Rezept:

Schichtgulasch für Partygäste

Zutaten (für 18 Personen):
1 kg Schweinegulasch
1 kg Rindergulasch
1 kg Kassler, in Würfel
1 kg Tomaten, gewaschen und grob zerkleinert
1 kg Zwiebeln, abgezogen und geachtelt
1 kg Paprika rot und grün, geputzt und in groben Würfeln
1 kg Mett
250 ml Gewürzketchup
250 ml Schaschliksauce
250 ml Zigeunersauce


Zubereitung:

1. Alle Zutaten wie im Rezept angegeben nach einander in einen großen Bräter. schichten. 24 Stunden an einem kühlen Ort durchziehen lassen.

2. Den Backofen auf 200° vorheizen. Den Gulasch ca. 3 Stunden im Ofen garen lassen.

Dazu passt grüner Salat, Nudeln, Reis oder Baguette.

Quelle: http://www.icook.de
Dalli
 
Beiträge: 2455
Registriert: 06.02.2003, 01:00

Beitragvon ibagangie am 28.04.2005, 14:46

Hallo, Dalli! Einen sooooo großen Bräter hab ich leider nicht, aber man/frau kann ja das Rezept halbieren :lol. :lol: .Vielen Dank dafür, es liest sich sehr lecker !!!

Elsässer Flammkuchen


200 g Mehl
2 EL Öl
125 ml Wasser
Salz
200 g Crème double
200 g Zwiebeln , können auch Frühlingszwiebeln sein
100 g Speck
etwas süße Sahne

ZUBEREITUNG
Aus Mehl, Öl, Wasser, Salz einen Knetteig herstellen; er darf sich nicht klebrig anfühlen. Zwiebeln in dünne Scheiben schneiden; Speck ebenfalls in dünne, schmale Streifen schneiden. Teig sehr dünn ausrollen, mit Crème double oder Crème Fraîche (mit etwas süsser Sahne vermengt) bestreichen. Zwiebeln und Speck darauf verteilen.

Im vorgeheizten Backofen auf höchster Stufe ca. 15 bis 20 Minuten backen, bis der Boden knusprig ist.


Viele Grüße von

Gabi
ibagangie
 
Beiträge: 18567
Registriert: 07.03.2003, 01:00

VorherigeNächste


Zurück zu Koch-Club


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 5 Gäste