Aktuelle Zeit: 26.06.2017, 13:18

Kartoffelgericht

Moderator: kug-team

Beitragvon Elke am 18.04.2002, 19:29

Hallo dididas,

mir läuft das Wasser im Munde zusammen. Und das obwohl ich gerade gegessen habe.

Liebe Grüße

Elke
Elke
 
Beiträge: 452
Registriert: 02.03.2002, 01:00

Beitragvon Patricia am 25.04.2002, 17:53

Überbackene Kartoffeln (vegetarisch)

Zutaten:
800g Kartoffeln
1 Möhre
1 Zwiebel
20g Butter
1 Knoblauchzehe
1 Ei
100g Frischkäse (Doppelrahm)
1 Paprikaschote
100g Schmand
50g Gouda
Basilikum, Pfeffer

Zubereitung:
Die Kartoffeln einritzen, in Salzwasser kochen und pellen.Die Möhre, die Zwiebel und den Knoblauch klein hacken und in der Butter anbraten.Die Paprikaschoten waschen und klein schneiden.Das Gemüse mit dem Frischkäse, dem Schmand und dem Ei vermischen.Die Kartoffeln halbieren und füllen.Den Gouda klein schneiden und auf die Kartoffeln geben.Alles 40 Minuten bei 180 Grad backen.

Patricia
Patricia
 
Beiträge: 199
Registriert: 17.02.2002, 01:00

Beitragvon Arabärin am 27.04.2002, 16:33

Hier einige meiner Kartoffelrezepte:

Bologneser Kartoffelauflauf

Zutaten:
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
2 EL Olivenöl
300 g Hack
1 Dose Tomaten
Salz
Weißer Pfeffer
Cayennepfeffer
2 TL Oregano
1 kg Kartoffeln
2 Tomaten
200 g Crème fraîche
75 g Gouda
Petersilie

Zubereitung:
Zwiebel und Knoblauch putzen und fein hacken. Das Öl erhitzen und darin Zwiebeln und Knoblauch andünsten. Das Hack zugeben und krümelig braten. Die Tomaten in der Dose etwas zerkleinern und damit das Hack ablöschen. Mit Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer und Oregano abschmecken.
Die Kartoffeln schälen, waschen und fein hobeln. Dünn in eine gut gefettete Auflaufform schichten und mit Salz bestreuen. Die Tomaten waschen, putzen und in Scheiben schneiden. Auf die Kartoffeln legen und mit der Hackfleischsauce bedecken. Crème fraîche darüber streichen und mit dem geriebenen Käse bestreuen. Im auf 200° C vorgeheizten Backofen 50-60 min backen.
Vor dem Servieren mit gehackter Petersilie bestreuen.
---------------------------------------------
Kartoffelgulasch

Zutaten:
1 kg Kartoffeln
1 Zwiebel
100 g geräucherter Speck
Salz
Pfeffer
Paprika edelsüß
2 TL Majoran
1 Lorbeerblatt
2 EL Tomatenmark
1 EL Essig
1 l Fleischbrühe
1 Knoblauchzehe
250 g Fleischwurst
½ Bund Petersilie

Zubereitung:
Die Kartoffeln schälen, waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und klein würfeln, den Speck ebenfalls klein würfeln. Den Speck in einem Topf auslassen und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Das Tomatenmark kurz im Fett anschwitzen, dann Kartoffeln, Knoblauch, Salz, Pfeffer, Paprika, Majoran, Lorbeer und Essig zugeben und mit der Brühe auffüllen. Alles etwa 30 min köcheln lassen, bis die Kartoffeln gar sind. Inzwischen die Fleischwurst häuten und in 1-2 cm große Würfel schneiden, dann die Wurst im Eintopf erhitzen.
Die Petersilie waschen, trockentupfen und fein hacken. Vor dem Servieren die Petersilie auf den Eintopf streuen.
--------------------------------------------------

Kartoffelauflauf mit Hackfleisch

Zutaten:
600 g festkochende Kartoffeln
2 Zwiebeln
34 Knoblauchzehen
1 Stange Lauch
23 Tomaten
1 Aubergine
Salz
7 EL Olivenöl
400 g Hack
Pfeffer
1 Bund Dill
400 g Crème fraîche

Zubereitung:
Die Kartoffeln in der Schale garen und pellen. Abkühlen lassen und in Scheiben schneiden.
Die Zwiebeln und eine Knoblauchzehe abziehen und fein hacken. Den Lauch, die Tomaten und die Aubergine waschen und putzen. Den Lauch in kleine Stücke schneiden. Die Tomaten und die Aubergine jeweils in 1 cm breite Scheiben schneiden. Die Auberginenscheiben kräftig salzen, kurz ziehen lassen und trockentupfen.
In einer Pfanne 4 EL Öl erhitzen und die Auberginen darin anbraten, dann auf Küchenpapier entfetten. Die Zwiebeln und den Knoblauch in der Pfanne andünsten, dann das Hack dazugeben und bröselig braten, salzen und pfeffern.
Den Backofen auf 175° C vorheizen und eine Auflaufform einfetten. Darin das Hack, die Kartoffeln und das Gemüse einschichten.
Die Crème fraîche glattrühren und den durchgepreßten Knoblauch sowie den feingehackten Dill untermischen. Die Mischung über den Auflauf geben und etwa 60 min backen.
-----------------------------------------------------

Mildes Kartoffelcurry

Zutaten:
15 g getrocknete Mu-Err-Pilze
4-6 Möhren
150 g Knollensellerie
750 g vorwiegend festkochende Kartoffeln
1 Bund Frühlingszwiebeln
2 EL Butter
5 EL geschmacksneutrales Öl
1-2 EL Currypulver
Salz
½ l Gemüsebrühe
50 g Erdnußkerne
½ Bund Schnittlauch

Zubereitung:
Die Pilze mit heißem Wasser übergießen und etwa 1 h einweichen lassen. Die Möhren und den Sellerie putzen, schälen und in streichholzstarke Stifte schneiden. Die Kartoffeln ebenfalls schälen und in 2 cm große Würfel schneiden.
Das Gemüse in heißem Öl unter Rühren 5 min anbraten, dann die abgetropften und in feine Streifen geschnittenen Pilze zufügen und noch gut 1 min dünsten. Das Currypulver darüberstäuben und vollständig vom Fett aufnehmen lassen. Salzen, mit der Gemüsebrühe ablöschen und bei sanfter Hitze 10-15 min köcheln lassen. Die Kartoffeln sollen nicht zerfallen.
Inzwischen die Frühlingszwiebeln putzen und schräg in Ringe schneiden. Die Butter erhitzen und die Zwiebeln darin andünsten. In einer anderen Pfanne die Nüsse ohne Fettzugabe goldbraun rösten.
Die Zwiebeln und die Nüsse unter das Curry heben und mit Zucker abschmecken. Den Schnittlauch waschen, trockenschleudern und in Röllchen schneiden. Das Curry damit bestreuen und servieren.
Arabärin
 
Beiträge: 240
Registriert: 27.04.2002, 01:00
Wohnort: zuhause

Beitragvon Elke am 09.05.2002, 21:58

So, und weil Kartoffen so gesund sind, füge ich euch noch ein Gericht hinzu:

Kartoffelgulasch

Rezept für 4 Personen


Zutaten:

600 g Kartoffeln
100 g durchwachsenen Speck
250 g Schinkenwurst
4 Wiener Würstchen
1 rote Paprikaschote
1 grüne Paprikaschote
3 Zwiebeln
1 Tasse Tomatenketchup
2 EL Paprikapulver (wer’s würziger mag nehme: 1 EL Paprika- und 1 EL Curry-Pulver)
Salz, Pfeffer
1 EL Majoran
1 Spritzer Worcestersauce (geht aber auch ohne)
½ l Fleischbrühe
1 Bund Schnittlauch


- Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden,
- Den durchwachsenen Speck würfeln
- Die Schinkenwurst in Stücke schneiden
- Die Wienerle in Scheiben schneiden
- Die Paprikaschoten putzen, waschen und in Streifen schneiden

In einem entsprechenden Topf den Speck auslassen. Die übrigen Zutaten dazugeben und einige Minuten heiß werden lassen. Mit Tomatenketchup ablöschen und durchrühren. Mit Paprika, Salz, Pfeffer, Majoran und Worcestersauce würzen. Mit heißer Fleischbrühe auffüllen und 20 Minuten zugedeckt köcheln lassen. Vor dem Servieren mit frisch geschnittenem Schnittlauch bestreuen.


Mahlzeit!!

Liebe Grüße

Elke
Elke
 
Beiträge: 452
Registriert: 02.03.2002, 01:00

Beitragvon Andy am 09.05.2002, 22:02

Hallo Leute,

habe noch das Rezept Kartoffelwaffeln unter der Rubrik "Pfälzer Küche". Schmeckt sehr lecker.

Gruß Andy
Andy
 
Beiträge: 78
Registriert: 24.02.2002, 01:00
Wohnort: Neustadt/Weinstr.

Beitragvon manny am 28.05.2002, 13:07

Hallo, an alle Kartoffelfans!
Kartoffellasagne 4 Port.
600 g Kartoffeln, 2 Zucchini (250 g)
1 Fenchelknolle (200 g))
500 g frisches Lachsfilet
1oo g Schmand
150 g Räucherlachs
100 g Schlagsahne
3 TL Meerrettich, scharf ( aus dem Glas)
Salz, Pfeffer

1. Kartoffeln 15 Min. in Schale kochen. Abgießen, mit kaltem Wasser abschrecken, etwas abkühlen lassen. Pellen und in Scheiben schneiden.
2.Zucchini und Fenschel putzen, waschen, in Scheiben schneiden bzw. feine Streifen schneiden.
3. Die Hälfte der Kartoffeln in eine Auflaufform geben, darauf Gemüse und Lachs verteilen. Mit den restlichen Kartoffelscheiben abdecken.
4.Schmand und Sahne mit Meerrettich, Salz und Pfeffer verrühren. Über den Auflauf gießen. Im Backofen bei 200 Grad ca. 30 Min. garen.
Herzliche Grüße Beate
manny
 
Beiträge: 486
Registriert: 30.04.2002, 01:00

Beitragvon Cookiegirl am 28.05.2002, 13:31

Hallo! Ich bin die Neue hier und möcht auch gleich mal eines meiner Rezepte reinstellen, natürlich eins aus Österreich.
Erdäpfelstrudel

Strudelteig:
200g glattes Mehl
1 Tl Salz
1 El Öl
1/2 TL Essig
ca. 1/8l lauwarmes Wasser

Die ganzen Zutaten zu einem weichen Teig verrühren. Anschließend wird der Teig solange geknetet, bis er seidig glänzend und glatt ist.Dann legt man den Teig auf ein bemehltes Teller, streicht ihn mit Öl ein und läßt ihn mit einer Schüssel bedeckt, eine halbe Stunde rasten.
Auf einem bemehlten Tuch wird der Teig ganz dünn ausgezogen und 3/4 des Teiges werden mit der Fülle belegt.
Fülle:
500g gekochte, geriebene Erdäpfel
50g Fett
50g Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
2 Eier
1 TL Salz
je 1 TL gehackte
grüne Petersilie
Schnittlauch
1 Prise Muskat
250g Selchfleisch ( Kasseler ) gekocht

Die gehackten Zwiebel und den Knoblauch hellbraun rösten. In einer Schüssel die Erdäpfel mit allen Gewürzen, Zweibel und Eier gut vermischen.
Die Masse auf den Strudelteig streichen, mit feingehackten Fleisch bestreuen und einrollen. Nicht vergessen vorher die Seitenränder einschlagen, damit nichts herausläuft.Bei 180°, 1/2 bis 1 Stunde backen ( je nach Dicke des Strudels). Während des Backens den Strudel öfter mit Fett bestreichen, dann wird er schön knusprig. Dazu passt grüner Salat, aber auch Spinat.
Guten Appetit!
Cookiegirl
 
Beiträge: 7
Registriert: 28.05.2002, 01:00
Wohnort: Klagenfurt / Kärnten

Beitragvon manny am 28.05.2002, 14:31

Und noch mehr Kartoffeln!

Kartoffelachtel mit grünen Pfeffer-Dip 4 Port.
1 kg neue Kartoffeln, Salz Pfeffer
1 EL Olivenöl, 25O g Schmand
2 EL Miracel Whip Balance
2 EL eingelegter güner Pfeffer
25 g gehackte Mandeln.

Kartoffeln längs achteln. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben, mit Salz und Pfeffer würzen und mit Olivenöl beträufeln. Im vorgeheizten Backofen 200 Grad ca 75 Min. backen, dabei mehrmals wenden.
Für den Dip Schmand und Miracel Whip glatt rühren.
Pfeffer abtropfen lassen und grob hacken. Mandeln in einer Pfanne ohne Fett anrösten. Beides unter den Schmand rühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zu den Kartoffeln reichen.
Zubereitungszeit 90 Min.
Ich liebe einfache Kartoffelgerichte Beate
manny
 
Beiträge: 486
Registriert: 30.04.2002, 01:00

Beitragvon Martinchen am 29.05.2002, 20:24

Ich habe hier auch noch was leckeres für euch.
Grüße Martina :smile:

Kartoffel–Kohlrabi–Eintopf mit Wiener Saiten
Zutaten für 4 Personen:
• 100g durchwachsener Speck
• 1 Kohlrabi
• 500g Kartoffeln
• 4 Karotten
• 3 rote Zwiebeln
• 1 Tl Butterschmalz
• 250ml Gemüsebrühe
• 200ml Sahne
• 8 Wiener Saiten
• 1 Bund Petersilie
• Salz, Pfeffer



So wird´s gemacht::
• Speck würfeln.
• Kohlrabi, Karotten und Kartoffeln waschen, schälen, putzen und mundgerecht würfeln.
• Zwiebeln abziehen und in Ringe hobeln.
• Speckwürfel in heißem Butterschmalz auslassen.
• Kartoffeln-, Kohlrabi- und Karottenwürfel ca. 2 min mitdünsten.
• Die Zwiebelringe zufügen, Brühe und Sahne angießen und zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 35 min. schmoren lassen.
• Inzwischen Petersilie abbrausen, Trockenschütteln und fein hacken.
• Die Würstchen ca. 5 min. im Eintopf erwärmen.
• Mit Salz und Pfeffer würzig abschmecken und mit Petersilie bestreuen.


Paprika – Kartoffel – Topf

Zutaten für ca. 4 Personen:
2 rote Paprikaschoten
1 Tl. Öl
500g festkochende Kartoffeln
1,5l Hühnerbrühe
1 El Butter
1 ungebrühte Kalbswurst
1 Bund Frühlingszwiebeln
Salz; Pfeffer; Muskat
Zubereitung:

Den Backofen auf 250°C Vorheizen. Die Paprikaschoten vierteln. Die Kerne und Rippen entfernen. Die Schoten abbrausen und trockentupfen. Mit der Hautseite nach oben auf ein mit Alufolie ausgelegtes Blech legen und mit Öl beträufeln. 10-15min. backen, bis die Haut blasen wirft. Paprikaschoten etwas abkühlen lassen, dann häuten und in feine Streifen schneiden.

Kartoffeln schälen, waschen und in Scheiben schneiden. Brühe aufkochen und die Kartoffeln zufügen. Ca. 15 min. kochen.

Butter in einer Pfanne erhitzen. Kalbsbrät in kleinen Klößchen direkt aus dem Darm ins Fett drücken und hellbraun braten.

Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und sehr fein schneiden. Paprikastreifen, Fleischklößchen und Frühlingszwiebeln zu den Kartoffeln geben und 5 min. köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.


Ungarischer Kartoffeleintopf

Zutaten für 2-3 Portionen:
2 Zwiebeln
je 1 kleine rote und grüne Paprikaschote
200g Tomaten
3 El Öl
Pfeffer, Salz, Kümmel
1 Tl Paprikapulver
1 Knoblauchzehe
1/4l Knorr klare Fleischsuppe
1 Pck. Pfanni Bratkartoffeln im Frische-Pack
150g Kabanossi oder Debrecziener Wurst
2 El grob gehackte Petersilie


Zubereitung:
Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. Paprikaschote halbieren, entkernen und waschen, Tomaten überbrühen, abziehen und beide in Streifen schneiden.

Zwiebelringe in heißem Öl hellbraun rösten, Paprika und Tomaten dazugeben. Mit Salz, Pfeffer, Kümmel, Paprika und feingehackten Knoblauch würzen.

Nach und nach klare Fleischbrühe dazugießen und alles 10 min. dünsten. Bratkartoffeln aus dem Frische Pack und in Scheiben geschnittene Wurst zugeben und weitere 5 min. garen. Petersilie darü
Martinchen
 
Beiträge: 635
Registriert: 29.04.2002, 01:00
Wohnort: 85077 Manching

Beitragvon dididas am 29.05.2002, 20:49

Hallo Martinchen !
Komme heute einmal unserem kleinen, dummen Seeräuberchen zuvor, und frage: Was sind Wiener Seiten ???
Gell, Antje nimmst mir das nicht krumm .
Ganz viele liebe Grüße
dididas
dididas
 
Beiträge: 757
Registriert: 01.03.2002, 01:00
Wohnort: Unterfranken

Beitragvon Gast am 29.05.2002, 21:40

Hallo Dididas!

Wiener Saiten sind ganz normale Wiener Würstchen oder Bockwürstchen. Ich weiß nicht wie sie in Unterfranken heißen. Wo kommst du genau her aus Unterfranken??

Liebe Grüße Zurück
Martina
Gast
 

Beitragvon dididas am 29.05.2002, 21:55

Hallo Martina !
Bei uns heißen sie Frankfurter. Ich komme aus dem Landkreis Aschaffenburg. Fast schon Hessen.
Heißen diese Würstchen nicht in Österreich auch Pariser? Da gab es einmal bei einem Fleischhauer im Pongau Pariser im Sonderangebot 1 kg für ca. 69.90 Schilling. Was haben wir da gelacht. Sind halt so lustige Ferienerinnerungen zusammen mit Freunden.
Liebe Grüße dididas
dididas
 
Beiträge: 757
Registriert: 01.03.2002, 01:00
Wohnort: Unterfranken

Beitragvon Martinchen am 29.05.2002, 21:59

Hey Dididas

Dann wohnst du ja fast bei mir um die Ecke. Aschaffenburg war ich auch schon. Ist eine Schöne Stadt. Und da heißen die Wiener auch Frankfurter. Der Metztger hat damals nicht gewußt was ich von ihm wollte als ich Wiener verlangte. War schon lustig.

Grüße Martina
Martinchen
 
Beiträge: 635
Registriert: 29.04.2002, 01:00
Wohnort: 85077 Manching

Beitragvon Gast am 30.05.2002, 05:58

Hallo Dididas *lach*

Pariser (hihi) heißt bei uns eine feine (wegen der Konsistenz) Extrawurst. Und die Wiener heißen bei uns auch Frankfurter.
Dann haben wir noch die Knacker(Knackwürste), die sind aus einem ähnlichen "Material" wie die Frankfurter, nur kürzer und dicker. Knacker kann man kurz abbraten und mit Kartoffelpüree futtern oder saure Wurst damit machen, oder Wurstsalat.

Fröhliche Morgengrüße aus Ösiland!!!
bienemaus
Gast
 

Beitragvon Seeräuber am 30.05.2002, 07:33

1. Meine liebe Dididas wie soll ich dir böse sein. Du bist doch immer so lieb!!!!
2. Und an dich liebe Bienemaus habe ich mal wieder eine Frage - wie es kleine dumme Seeräuber so machen - was sind saure Würstchen? Bei dem Ausdruck läuft mir das Wasser nicht im Mund zusammen!!!
Liebe Grüße
Räuberchen
Seeräuber
 
Beiträge: 487
Registriert: 26.03.2002, 01:00
Wohnort: 26802 MML

VorherigeNächste


Zurück zu Koch-Club


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 6 Gäste