Aktuelle Zeit: 30.07.2014, 10:03

Himbeersaft

Moderator: kug-team

Beitragvon AustrianAmerican am 14.06.2004, 00:27

Kann mir jemand schreiben, wie ich Himbeersaft selber machen kann? Ich wohne in USA und kann keinen hier kaufen. Es gibt Himbeern in der Dose zum kaufen oder frisch. Vielen Dank, wenn mir jemand helfen kann, weil ich den Saft echt vermisse!!!
AustrianAmerican
 
Beiträge: 3
Registriert: 14.06.2004, 01:00

Beitragvon glaserberl am 14.06.2004, 03:08

Hallo!
Himbeersaft hab ich keinen gefunden, aber schau mal bei Germandeli rein. Dort gibt es Himbeersirup.
http://www.germandeli.com
In den Suchkasten tippe Himbeer ein und Du solltest Erfolg haben.
Viele Gruesse
Katharina

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: glaserberl am 2004-06-14 04:13 ]</font>
glaserberl
 
Beiträge: 108
Registriert: 15.02.2002, 01:00
Wohnort: Des Moines, IA -USA

Beitragvon Pedromaria am 14.06.2004, 04:47

Also, wenn Du wirklich "Saft" und nicht "Sirup" meinst, na da kann dem Manne geholfen werden. Hier in Brasilien macht man aus allen möglichen Früchten einen leckeren Saft. Großer Mixer, Früchte rein, 250ml Wasser zugeben, vielleicht etwas Zucker nach Geschmack oder auch zusätzlich einen Spritzer Limone, DECKEL DRAUF!!, mixen und dann durch ein Sieb passieren, ein paar Eisstückchen in eine Kanne und fertig. Sollest Du jetzt doch Sirup gemeint haben, dann mußt Du im Internet mal nach Sirupherstellung schauen, da muss der Saft bestimmt durch Kochen eingedickt werden.

Herzlichst
Peter Echevers
"Keine Macht den Chaoten, die weder Maß noch
Motiv kennen."
Pedromaria
 
Beiträge: 435
Registriert: 25.08.2003, 01:00
Wohnort: São José dos Campos, SP

Beitragvon Gast am 14.06.2004, 06:45

Hallo AustrianAmerican!

Hab hier ein Rezept für Himbeer-Sirup zum Selbermachen:

Himbeersirup

Verhältnis
1 kg Himbeersaft, 1000 - 1250 g Zucker


Zubereitung:

Die schönen, reifen und verlesenen Beeren werden in einem verschliessbaren Gefäss mit einer Gabel etwas zerdrückt. Danach werden 1-2 handvoll Zucker über die Beeren gestreut. Das Gefäss wird zugedeckt an einem kühlen Ort für 1 Tag stehen gelassen. Von Zeit zu Zeit wird kurz umgerührt.

Die Beeren werden dann auf ein über ein Gefäss gespanntes Tuch geleert, so dass der Saft aufgefangen werden kann. Die Beeren mehrmals umrühren. Den Saft in einem irdenen Gefäss erneut zugedeckt für 1-2 Tage in die Kühle stellen, damit sich der Saft klärt. Die Beeren können für die Herstellung von Konfitüre weiterverwendet werden.

Den klaren Saft vorsichtig in eine Pfanne abdekantieren und mit dem Zucker verrühren. Den Saft nun erhitzen und unter fleissigem Abschäumen einkochen, bis er dickflüssig vom Schaumlöffel abfliesst.

Den Sirup noch warm in die bereitgestellten sauberen und erwärmten Flaschen füllen. Die Flaschen etwas abkühlen lassen und möglichst bald verschliessen.
Gast
 

Beitragvon Siggi am 14.06.2004, 20:09

Hast du einen Dampfentsafter?
Dann könnte ich noch was reinstellen.
http://www.gemeinsam-csc.

Ich bin umgezogen!

Lieber mit kleinen Schritten versuchen etwas zu bewegen
Als auf große Schritte anderer warten.

Bis die Tage
HERR Siggi
Nicht verwand und verschwägert mit ...
Siggi
 
Beiträge: 6063
Registriert: 15.02.2002, 01:00
Wohnort: 40764

Beitragvon Ben am 15.06.2004, 15:11

Ich mache immer einen leicht sämigen Sirup, den man mit klarem Wasser/Sprdel verdünnt trinken kann, oder über Eis und Pudding, mjamm... Aber soviel Arbeit wie Bienemaus mache ich mir nicht, bin eben faul-
Beeren (Himbeeren, auch gerne mit anderen gemischt) eben abspülen und dann mit etwas Wasser (so einen Viertelliter auf ein Kilo Beeren) einmal kurz aufkochen, daß ganze dann abkühlen lassen und durch ein Tuch ablaufen lassen, Rest mit dem Tuch auspressen.
Dann noch einmal mit Gelierzucker aufkochen, 400-500 g pro Liter Saft, den heißen Saft dann in Flaschen füllen und sofort verschließen. Hat so schon meine Oma gemacht...

LG Angelika
Ben
 
Beiträge: 705
Registriert: 14.05.2004, 01:00
Wohnort: Plettenberg



Zurück zu Koch-Club


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste