Aktuelle Zeit: 22.08.2017, 06:08

Herzhaftes......zum Nachkochen!

Moderator: kug-team

Beitragvon ibagangie am 02.11.2005, 12:05

Kartoffel-Speck-Kuchen

Bild

Zutaten für ca. 16 Stücke:
2,4 kg Kartoffeln
150 g geräucherter durchwachsener Speck
4 mittelgroße Zwiebeln
500 g Schlagsahne
8 Eier (Gr. M)
Salz, Pfeffer, Muskat
Fett fürs Blech
1/4 Bund Petersilie

Zubereitung:
1. 800 g Kartoffeln waschen und ca. 20 Minuten kochen. Speck würfeln, knusprig auslassen. Zwiebeln schälen, fein würfeln und kurz mitdünsten.
2. Gekochte Kartoffeln abschrecken, schälen und abkühlen lassen.1,6 kg Kartoffeln schälen, waschen und grob raspeln. Gekochte Kartoffeln noch warm durch eine Kartoffelpresse drücken. Alles mit der Speckmischung, Sahne und Eiern glatt vermischen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
3. Auf ein gefettetes Springblech oder in eine feuerfeste Form (ca. 32 cm Ø) füllen. Im heißen Ofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/Gas: Stufe 3) 50-60 Minuten backen. Evtl. nach 30 Minuten abdecken. Petersilie waschen und, bis auf etwas, hacken. Kuchen herausnehmen. Mit Petersilie bestreuen und garnieren.

Zubereitungszeit: 2 Std.

Quelle : KuG

Liebe Grüße von

Gabi
ibagangie
 
Beiträge: 18567
Registriert: 07.03.2003, 01:00

Beitragvon ibagangie am 23.02.2006, 08:38

Überbackene Lauch-Baguettes

Bild

Zutaten für ca. 14 Stück:
300 g Kasseler-Koteletts ohne Knochen oder gekochter Schinken
400 g Porree
1-2 EL Butter/Margarine
Salz, Pfeffer
200 g Doppelrahmfrischkäse
2 Eier
150 g ger. Gouda oder Emmentaler
1 Baguette (250 g)
Backpapier

Zubereitung:

Kasseler abtupfen und sehr fein würfeln. Porree putzen, waschen und fein würfeln. Fett erhitzen. Kasseler darin leicht anbraten. Porree ca. 5 Min mitbraten. Mit Pfeffer würzen. Frischkäse und Eier glatt rühren. Mit wenig Salz und Pfeffer würzen. Hälfte Gouda darunter rühren. Hälfte der Käsecreme unter die Kasseler-Lauch-Mischung rühren.

Baguette in 7 schräge Stücke schneiden. Dann jeweils aufschneiden. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Lauchmischung darauf verteilen. Restliche Käsecreme darauf geben. Mit dem übrigen Gouda bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 175 °C ca. 20 Min backen.
Pro Stück etwa: 12 g E, 12 g F, 11 g Kh, 210 Kcal

Rezept aus: Noch mehr Rezepte für Ihre Party, Moewig
Quelle :WDR


Liebe Grüße von

Gabi

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: ibagangie am 2006-02-23 08:38 ]</font>
ibagangie
 
Beiträge: 18567
Registriert: 07.03.2003, 01:00

Beitragvon mmoerth am 24.02.2006, 22:54

Hallo liebe Gabi, diese Baguettes werden doch allsogleich kopiert (nicht nur auf die Festplatte; da sind sie bereits; sondern in der Küche!).
Schade dass es schon so spät ist (habe leider kein Baguette zur Verfügung). Muss bis morgen warteb.
Good night sagt Margarita
mmoerth
 
Beiträge: 2194
Registriert: 18.11.2004, 01:00
Wohnort: Nähe Passau

Beitragvon Roula am 11.03.2006, 11:26

Hier findet Ihr bestimmt etwas passendes für den Wochenend-Tisch.
Bild
Roula
 
Beiträge: 7192
Registriert: 21.09.2002, 01:00
Wohnort: Adria

Beitragvon ibagangie am 13.03.2006, 14:44

Pikante Buchteln auf Sauerkraut

Zutaten:
400 ml Milch,
1/2 Würfel Hefe,
500 g
Mehl,
Salz,
1 TL Zucker,
100 g weiche
Butter,
1 Ei,
250 g Fleischwurst,
3mittelgroße Zwiebeln,
1 EL Öl,
850 ml
Sauerkraut aus der Dose,
1 Apfel,
2 EL
gekörnte Gemüsebrühe,
1/2 Liter Apfel-
saftschorle,
250 g Schlagsahne,
Mehl
für die Arbeitsfläche

Zubereitung:
250 ml Milch erwärmen. Hefe darin auf-
lösen. Mehl, 1 TL Salz und Zucker mi-
schen. Hefemilch, 70g Fett und Ei zu-
geben. Alles mit den Knethaken des
Handrührgerätes verkneten.

Den Teig an einem warmen Ort zugedeckt
für ca. 30 Minuten gehen lassen.

Zwiebeln schälen und in Würfeln schnei-
den. Fleischwurst würfeln. Den Apfel
ebenfalls schälen, entkernen und vier-
teln.Die Wurstwürfel und 2/3 der Zwie-
beln in heißen Öl anbraten und zur Sei-
te stellen. Die restlichen Zwiebeln und
den Apfel andünsten und mit 2 TL Zucker
karamellisieren lassen. Das Sauerkraut
zugeben und alles 2 bis 3 Stunden kö-
cheln lassen. Nach und nach die mit der
Gemüsebrühe vermischte Apfelsaftschorle
zugeben.

Den Teig noch einmal gut durchkneten,
anschließend auf einer bemehlter Ar-
beitsfläche zu einer Rolle formen und
diese in 12 Stücke schneiden. Zu Kugeln
formen, dabei je 1 Esslöffel Wurst in
die Mitte geben.

Das Sauerkraut und die restliche Wurst
in eine Auflaufform geben und die Buch-
teln darauf setzen. Sahne, 150 ml Milch
und 30 g Fett erhitzen und über die
Buchteln gießen.

Im vorgeheizten Backofen (200°C, bei
Umluft 175°C) ca. 30 Minuten backen.

Liebe Grüße von

Gabi
ibagangie
 
Beiträge: 18567
Registriert: 07.03.2003, 01:00

Beitragvon ibagangie am 15.03.2006, 12:54

Gefüllter Rotkohl

Zutaten:

2 Brötchen vom Vortag
600 g feine, ungebrühte Bratwurst
2 EL gehackte Petersilie
500 ml Gemüsefond (Glas) oder -brühe
2 Knoblauchzehen
1 Kopf Rotkohl
weißer Pfeffer
1 Zwiebel

Zubereitung:

Rotkohl putzen und halbieren. Die inneren Blätter vom Strunk her vorsichtig herauslösen, so dass 2 - 3 cm dicke Kohlhälften zurückbleiben.

Die Brötchen zerpflücken und in Wasser einweichen. Das Brät aus der Wurstpelle in eine Schüssel drücken. Brötchen ausdrücken und zufügen. Zwiebel schälen und fein hacken, Knoblauchzehen schälen und durch die Knoblauchpresse geben. Beides zusammen mit der Petersilie unter das Brät mischen. Mit Pfeffer würzen.

Die Masse in die Kohlhälften füllen. Fond oder Brühe in eine feuerfeste Form geben und die Kohlhälften hineinsetzen. Zugedeckt im vorgeheizten Backofen bei 180 bis 200 Grad 80 - 90 Minuten dünsten. Evtl. zwischendurch nochmals Fond oder Brühe angießen.

Die Hälften halbieren und auf 4 vorgewärmten Tellern servieren.
Dazu Kartoffelpüree reichen.
ibagangie
 
Beiträge: 18567
Registriert: 07.03.2003, 01:00

Beitragvon ibagangie am 05.05.2006, 12:22

Hefe-Butter-Buchteln mit Kräuterfrischkäse gefüllt

Zutaten:

40 g Backhefe
150 g Butter
2 Eier
200 g Kräuterfrischkäse
500 g Mehl
125 ml Milch
3 Prise Salz
20 g Zucker

Zubereitung:

Mehl in eine Schüssel sieben, eine Mulde hineindrücken und den Zucker dazugeben. Die lauwarme Milch zufügen und zu einem Vorteig rühren. Ein Tuch darüberlegen und ca. 20 Minuten gehen lassen.

Die restlichen Zutaten zufügen und den Teig kneten bis er glatt und elastisch ist. Den Teig 30 Minuten ruhen lassen, in etwa 50 g schwere Stücke teilen und zu Kugeln rollen.

In eine mit dem Daumen eingedrückte Vertiefung einen Teelöffel Kräuterfrischkäse füllen. Die Kugel an der Öffnung wieder zusammendrücken und mit dieser Seite nach unten in eine gebutterte Bratform setzen. Die Buchteln noch einmal 30 Minuten gehen lassen und dann im vorgeheizten Ofen bei 220°C 20 bis 30 Minuten backen.

Liebe Grüße von

Gabi
ibagangie
 
Beiträge: 18567
Registriert: 07.03.2003, 01:00

Beitragvon ibagangie am 05.05.2006, 12:24

Pikanter Osterzopf

Zutaten:

Butter für das Backblech
200 g deutscher Tilsiter
100 g durchwachsener geräucherter Speck
2 Eier
1 Eigelb
etwas Mehl für die Arbeitsfläche
40 g Hefe
je 1 Bund Schnittlauch und Petersilie
500 g Mehl
250 ml Milch
1 EL Salz
2 Zwiebeln

Zubereitung:

Das Mehl in eine große Schüssel sieben. Eine Mulde in die Mitte drücken, die Hefe hineinbröckeln und die lauwarme Milch über die Hefe gießen. Die Hefe mit einem Kochlöffel auflösen. Mit einem Tuch bedeckt ca. 30 Minuten gehen lassen.


Die Kräuter waschen, trockenschütteln und fein hacken. Die Zwiebeln schälen. Zwiebeln, Käse und Speck zu dem Vorteig in eine Schüssel geben und gleichmäßig durchkneten. Ca. 60 Minuten bedeckt gehen lassen.

Den Teig nochmals durchkneten, in drei Portionen teilen und je 30 cm lange Stränge formen. Daraus einen Zopf flechten. Auf dem gebutterten Backblech ca. 30 Minuten unter einem Tuch gehen lassen.

Eigelb und Milch verrühren, den Zopf damit bestreichen und bei 180°C auf der mittleren Schiene 40 Minuten backen.

Liebe Grüße von

Gabi (nachOsternistimmerauchvorOstern :lol: )
ibagangie
 
Beiträge: 18567
Registriert: 07.03.2003, 01:00

Beitragvon ibagangie am 08.05.2006, 11:06

Bratwurstgulasch mit Speckknödel

Zutaten:

800 g Bratwürste
200 g Brötchen
2 l Brühe
30 g Butterschmalz
5 Cornichons
2 Eier
2 Fleischtomaten
400 g Kartoffeln
3 Knoblauchzehen
Kümmel
140 g Lauch
Lorbeerblätter
1 EL Majoranblättchen
2 EL Mehl
180 ml Milch
2 EL Paprikapulver
1 Paprikaschote
2 EL Petersilie
Pfeffer
Salz
140 g Speck
Thymianzweige
2 EL Tomatenmark
200 ml Weißwein
1 Zwiebel
600 g Zwiebeln, gewürfelt

Zubereitung:

Die Bratwürste schräg in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Das Butterschmalz in einem Topf erhitzen und die Bratwurstscheiben darin kross anbraten. Die Würste aus dem Topf nehmen. Die gewürfelten Zwiebeln in dem selben Topf goldbraun anbraten. Den Knoblauch, das Tomatenmark und das Paprikapulver zugeben, ganz kurz mitrösten, Lorbeer und Thymianzweige beigeben und mit dem Weißwein ablöschen. Mit der Brühe auffüllen, die Tomaten in Spalten schneiden und beigeben. Das Ganze etwa auf die Hälfte einkochen lassen und mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen.



Die Kartoffeln schälen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Die Thymianzweige aus dem Gulasch nehmen, die Kartoffeln in den Gulaschsaft geben und ca. 10 Minuten kochen lassen. Die Bratwürste beigeben und ziehen lassen. Die Paprikaschote schälen und in Rauten schneiden. Die Lauchstange putzen, waschen und in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden. Die Cornichons in dünne Scheiben schneiden. 20 g Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen, die Paprikaschoten und die Cornichons darin anbraten und in das Gulasch geben. Kurz vor dem Servieren die gezupften Majoranblättchen und die Petersilie zufügen.



Für die Speckknödel die Brötchen in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Den Speck ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Beides im heißen Butterschmalz anbraten. Die Petersilie beigeben, kurz mit anschwitzen und alles zu den Brötchen geben. Die lauwarme Milch mit Salz und Pfeffer würzen. Mit den Eiern und dem Mehl ebenfalls zu den Brötchen geben und alles gut durchkneten, ca. 15 Minuten ziehen lassen. Aus der Masse kleine Knödel formen (am besten mit Hilfe eines Eisportionierers) und in reichlich Salzwasser ca. 10 - 15 Minuten langsam kochen. Die Knödel herausnehmen, abtropfen lassen und als Einlage in das Bratwurstgulasch servieren.


Liebe Grüße von

Gabi
ibagangie
 
Beiträge: 18567
Registriert: 07.03.2003, 01:00

Beitragvon ibagangie am 08.05.2006, 11:55

Lauchkrapfen

Zutaten:

2 Bundzwiebeln
Butter zum Dünsten
100 ml Buttermilch
200 ml Creme fraiche
1 Ei zum Bestreichen
100 g geschmolzene Butter
1 kleine Kartoffel
500 g Lauch
250 g Mehl
50 g Reibkäse
Salz, Pfeffer, Thymian
2 Bund Schnittlauch
3 EL Sherry- oder Apfelessig
1 TL Trockenhefe

Zubereitung:

Mehl, Salz und Trockenhefe, Buttermilch oder Wasser und geschmolzene Butter zu einem Teig verrühren und 30 Minuten gehen lassen.

Füllung: Lauch, die Frühlingszwiebeln und den Schnittlauch in feine Streifen schneiden. Die Zwiebel in wenig Butter glasig dünsten und dann den Lauch beifügen und mitdünsten. Die geschälte Kartoffel dazu reiben. Mit Essig ablöschen und bei kleiner Hitze zugedeckt weich dünsten. Auskühlen lassen. Creme fraiche, Reibkäse und Schnittlauch beifügen, mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen.

Den Teig dünn ausrollen und zwölf Kreise von 10 bis 12 cm Durchmesser ausstechen. Die Füllung unterhalb der Mitte darauf verteilen. Teigränder mit Wasser bestreichen, zusammenklappen und zusammenpressen. Die Krapfen auf dem Backblech mit verquirltem Ei bestreichen und mit einer Gabel anstechen.

Bei 220°C auf der mittleren Schiene im Ofen ca. 25 bis 30 Minuten backen.

Liebe Grüße von

Gabi
ibagangie
 
Beiträge: 18567
Registriert: 07.03.2003, 01:00

Beitragvon ibagangie am 13.06.2006, 07:50

Überbackene Grießnocken

Zutaten (für 4 Personen):
1/2 Bund Petersilie, 1/2 Bund Schnitt-
lauch, 4-6 Zweige Thymian, 1/4 l Milch,
1/4 l Wasser, Salz, schwarzer Pfeffer
aus der Mühle, 1 Prise frisch geriebene
Muskatnuss, 200 g Grieß, 2 Eier, 2 EL
Rahm, 100 g geriebener Greyerzer oder
Tilsiter, 1 kleine Zwiebel, 1 Knob-
lauchzehe, 1 EL Olivenöl, 400 g geha-
ckte Dosentomaten (Pelati), 50 g gerie-
bener Greyerzer oder Tilsiter

Zubereitung:
Petersilie, Schnittlauch und Thymian
fein schneiden.
Mit der Milch, dem Wasser, etwas Salz,
Pfeffer und Muskatnuss aufkochen. Den
Grieß einrieseln lassen und unter Rüh-
ren so lange leise kochen lassen, bis
sich die Masse vom Rand zu lösen be-
ginnt. In eine Schüssel geben.

Die Eier und den Rahm verquirlen, mit
Salz und Pfeffer leicht würzen. Mit dem
Käse unter den noch heißen Grieß mi-
schen. Kurz stehen lassen.

Inzwischen die Zwiebel und den Knob-
lauch schälen und fein hacken. Im hei-
ßen Olivenöl andünsten.
Die Dosentomaten beifügen, 5 Minuten
kochen lassen, dann die Sauce mit Salz
und Pfeffer würzen. Auf dem Boden einer
gefetteten Gratinform verteilen.

Mit einem in heißes Wasser getauchten
großen Esslöffel aus der Grießmasse
Nocken formen und in die Tomatensauce
setzen. Mit dem Käse bestreuen.

Im auf 220 Grad vorgeheizten Ofen auf
der mittleren Rille etwa 10 Minuten
überbacken.

aus: 20-Minuten-Küche, AT-Verlag


Liebe Gabigrüße aus dem sonnig - warmen Taunus
ibagangie
 
Beiträge: 18567
Registriert: 07.03.2003, 01:00

Beitragvon Roula am 02.07.2006, 21:40

Leute esst herzhaftes!
Es ist gut für die Geschmacksnerven :lol: :lol:

Jetzt mit Konfort-Verzeichnis
Bild
Roula
 
Beiträge: 7192
Registriert: 21.09.2002, 01:00
Wohnort: Adria

Re: Herzhaftes......zum Nachkochen!

Beitragvon wolkenfee9 am 27.10.2010, 19:40

schubs
wolkenfee9
 
Beiträge: 102
Registriert: 01.10.2006, 01:00
Wohnort: nähe strasbourg

Re: Herzhaftes......zum Nachkochen!

Beitragvon hp am 30.03.2012, 05:44

ich schubs auch mal
Bild
hp
 
Beiträge: 484
Registriert: 30.08.2004, 01:00

Vorherige


Zurück zu Koch-Club


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste