Aktuelle Zeit: 20.10.2017, 15:24

Braten

Moderator: kug-team

Beitragvon konsalik3 am 21.02.2004, 22:07

war schon ausser Sichtweite
konsalik3
konsalik3
 
Beiträge: 1325
Registriert: 25.07.2002, 01:00
Wohnort: 12587 Berlin

Beitragvon La Loca am 01.06.2004, 21:23

....ein Schubser mit:

Rinderhüfte in Salsa Verde
Menge: 4 Personen

Zutaten:
800 Gramm Rinderhüfte oder Oberschale im Ganzen
Salz, Pfeffer
1 Reife Avocado
2 Unbehandelte Zitronen
1 Essl. Eingelegte Kapern
2 Schalotten
2 mittl. Zucchini
1 Zweig Basilikum
4 Essl. Kaltgepreßtes Olivenöl

Zubereitung:
1. Fleisch kalt abbrausen und mit Küchenkrepp trockentupfen. Fett
und evtl. vorhandene Sehnen entfernen. Den Braten rundum mit Salz
und Pfeffer einreiben. Anschließend mit Küchengarn parieren.

2. Die Avocado halbieren, entsteinen und schälen. Fruchtfleisch in
dünne Spalten schneiden. Mit dem Saft einer Zitrone beträufeln.
Einige für die Garnierung zur Seite legen. Rest mit den abgetropften
Kapern pürieren.

3. Die Schalotten abziehen und in dünne Ringe schneiden. Die
Zucchini waschen, putzen und klein würfeln. Basilikum abbrausen und
fein hacken.

4. Für die Salsa Schalotten mit 3 EL Wasser in eine Kasserolle geben
und bei mittlerer Hitze dünsten, bis das Wasser zur Hälfte verdampft
ist. Zucchiniwürfel und 2 EL Olivenöl zufügen, 6 bis 7 Minuten
mitgaren. Vom Herd nehmen, das Avocadopüree und das gehackte
Basilikum unterziehen, salzen und pfeffern. Salsa auf
Zimmertemperatur abkühlen lassen.

5. Ofen auf 200 Grad vorheizen. 2 EL Olivenöl in einem Bräter
erhitzen, Fleisch darin rundum scharf anbraten. Danach bei mittlerer
Hitze 10 bis 12 Minuten weiterbraten, dabei wenden. Braten weitere
15 Minuten im Ofen garen. Zum Nachziehen 3 bis 4 Minuten auf einer
angewärmten Platte ruhen lassen. Nach dem Entfernen des Garns
aufschneiden. Portionsweise mit ein wenig Salsa verde, den
Avocadospalten, Zitronenscheiben und Basilikumblättchen dekorativ
auf Tellern anrichten.

Vorbereiten: 20 Minuten - Zubereiten: 60 Minuten

Pro Portion: 500 kcal
La Loca
 
Beiträge: 3059
Registriert: 14.08.2003, 01:00
Wohnort: bei Frankfurt/Main

Beitragvon La Loca am 16.08.2005, 20:37

Bild

Gefüllter Spießrollbraten
Zutaten für 12-14 Personen:

375 g Porree (Lauch)
1 EL (20 g) Butter/Margarine
Salz, weißer Pfeffer
1 Glas (370 ml) geröst. Paprika
250 g Butterkäse in Scheiben
2 kg Schweinerollbraten ohne Schwarte (Oberschale)
7 EL Öl
1 EL Paprika, 1 EL getrockn. Petersilie und 1 TL getrockn. Majoran oder 1-2 EL Spieß-und Grillbraten-Würze
Salatblätter, Küchengarn

Zubereitung:
1. Porree putzen, waschen und fein schneiden. Im heißen Fett 4-5 Minuten dünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Auskühlen lassen.
2. Paprika halbieren. Käse entrinden. Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen. Alles darauf verteilen, aufrollen, verschnüren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Im Bräter mit 3 EL Öl bestreichen. 150 ml Wasser angießen, im heißen Ofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/Gas: Stufe 2) ca. 2 1/2 Stunden braten. Dabei ca. 1/4 l Wasser angießen.
3. 4 EL Öl, Paprika und Kräuter verrühren. Nach ca. 1 1/2 Stunden auf den Braten streichen. Mit Salatblättern anrichten.

Zubereitungszeit: 3 Std.

kcal kJ Eiweiß Fett KH Broteinheiten 280 1170 36 14 1 -
La Loca
 
Beiträge: 3059
Registriert: 14.08.2003, 01:00
Wohnort: bei Frankfurt/Main

Beitragvon Dalli am 24.08.2005, 07:52

Wildschweinbraten "Böhmische Art"

Gibt's in der Schildkröte in berlin zu essen

Zutaten für 8 Personen:
4 kg Wildschweinkeule
1/4 l Rotwein
1 Esslöffel Provence Kräuter
1 Karotte 1/4 Sellerieknolle
1 große Zwiebel
1 kl. Speckschwarte
8 Wacholderbeeren
8 Pimentkörner
2 Lorbbeerblätter
8 Pfefferkörner
2 Esslöffel Tomatenmark
1 Apfel
1Glas Preißelbeeren
1 Liter Fleischbrühe


Zubereitung:
Entscheiden Sie sich, je nach Anzahl ihrer Gäste, für eine Keule, die Sie, in den Größen zwischen 3 - 5 kg bekommen und lassen Sie sich vom Fleischer schon die Knochen entbeinen. Das gute Stück wird mit Salz und Peffer eingerieben, in einer heissen Pfanne, mit reichlich Butter- oder Gänseschmalz, auf der Herdplatte, von allen Seiten goldbraun angebraten.

Nun grobe Sellerie- und Karottenwürfel, Zwiebelstücke, etwas Rauchspeckschwarte, 2 Lorbeerblätter, 8 zerstossene, schwarze Pfefferkörner und 8 Pimentkörner dazugeben. Das Ganze in den auf 200 Grad, vorgeheizten Backofen schieben. Nach 20 Min. die Pfanne herausnehmen, die Wildschweinkeule großzügig, mit Cabernet - Sauvignon, oder einem anderen Rotwein ablöschen, (die Sauce sollte, mit dem Wein, den/das sie später dazutrinken, korrespondieren), auf die Keule etwas Senf streichen. Tymian, Majoran, Rosmarin und 8 zerdrückte Wacholderbeeren darauf streuen, mit Alufolie abdecken. Nicht trödeln!

In die Pfanne, noch einen halben Liter Fleischbrühe und 2 Löffel Tomatenmark geben. Wieder in den Ofen schieben, die Temperatur, aber auf 150 Grad herunterfahren, nach 2 Stunden, eine Küchengabel oder einen Schaschlikspieß herzhaft hineinstossen. Geht das leicht hinein und heraus, ist der Braten fertig. (Wenn Sie ein älteres oder grösseres Stück erlegt haben, die schonende Garzeit entsprechend bis zu 4 Std. verlängern).

Nun den Braten herausnehmen, ihn eine Stunde abkühlen lassen und inzwischen die Sauce zubereiten: Sie sollten mindestens einen 3/4 Liter Bratenfond zur Verfügung haben, durch ein Sieb, in einen Kochtopf laufen lassen. Mit Fleischbrühe oder Wasser entsprechend verlängern, 2 Esslöffel Weizenmehl, mit kaltem Wasser verrühren, in den Fond einrühren und das Ganze ab und zu umrühren, 30 Min. köcheln lassen, damit verliert die Sauce den Mehlgeschmack. Noch einmal durch ein Sieb laufen lassen und einen viertel Liter Sahne dazugeben, nur noch leicht köcheln lassen.

Eine gute Sauce, ist das A und das O und wird von uns, immer neu erfunden, schmeckt gleichbleibend gut , aber auch immer etwas anders. Und nun der Clou: Damit es unsern Gästen und uns nicht langweilig wird, heben wir unter die fertige Sauce, nach Gousto, in kleine Würfel geschnittene, getrocknete Aprikosen, Backpflaumen, Rosinen oder angedünstete Apfelwürfelchen. Inzwischen den noch warmen Braten in dünne Scheiben schneiden, in eine feuerfeste Jenaer Glasform einlegen und mit der heissen, abgeschmeckten Sauce bedecken.

Noch eine Stunde, im warmen Backofen stehen lassen, damit das Fleisch mit der Sauce eine Symbiose eingehen kann. Als Beilage reichen wir Rotkohl oder Broccoli, Kartoffelkroketten und eine Birne, mit Preißelbeeren, als Getränkeempfehlung einen Cabernet - Sauvignon.

Wenn Sie ihr Wildschwein selbst erlegt und einen schon etwas älteren Keiler erwischt haben, legen Sie das Fleisch für eine Woche in eine Beitze mit 3 l Buttermilch und den obengenannten Zutaten.

Gutes Gelingen und guten Appetit!


Quelle: http://www.berlin888.de
Dalli
 
Beiträge: 2455
Registriert: 06.02.2003, 01:00

Beitragvon Dalli am 15.09.2005, 09:05

Sesamrollbraten

Zutaten für 8 Portionen:
4 kg Schweinekotelettbraten
2 TL Salz
½ TL Pfeffer, frisch aus der Mühle
100 g Erdnussbutter
50 g Sesam
3 Brötchen
100 g Kräuterbutter
100 g Bratfett
2-3 EL Mehl
2 Becher Sahne (à 200 ml)
außerdem 2 Tomaten und frische Kräuselpetersilie als Garnitur


Zubereitung:
Die Brötchen in kleine Würfel schneiden, in einer Pfanne in heißer Butter rösten und danach wieder aus der Pfanne herausnehmen. Danach den Sesam in der Pfanne anrösten.
Das Schweinekotelett auslösen und wie eine Roulade aufschneiden (oder gleich vom Metzger machen lassen). Das aufgeschnittene Fleisch flach hinlegen, mit Jodsalz und Pfeffer würzen, mit 40 g Erdnussbutter bestreichen, den gerösteten Sesam mit den Brötchenwürfeln darauf verteilen. Das Fleisch aufrollen und mit Küchenschnur festbinden.
Den Braten mit Salz und Pfeffer würzen und mit etwas Erdnussbutter bestreichen. In einen Bratentopf mit zerlassenen Bratfett legen und in einen mit 220 Grad heißen Backofen oder Grill ca. 50-60 Minuten schmoren. Dabei ab und zu mit dem Bratenfond begießen.
Den Braten aus dem Backofen oder Grill herausnehmen, damit er etwas abkühlt. Küchenschnur entfernen. Jetzt den Braten mit der restlichen Erdnusscreme bestreichen, dick mit Sesam bestreuen und andrücken. Den Braten wieder in den Backofen schieben und überbacken, bis der Sesam eine goldgelbe Farbe erhalten hat.
Bratenfond mit etwas Wasser auffüllen, mit angerührten Mehl andicken, aufkochen lassen und mit Sahne auffüllen. Mit Erdnusscreme, Jodsalz und Pfeffer abschmecken.
Den Braten mit Tomaten und der Petersilie auf einer Fleischplatte anrichten.
Dazu passen Spätzle oder Salzstücke und Salat.

Quelle: ursprünglich Internet
Dalli
 
Beiträge: 2455
Registriert: 06.02.2003, 01:00

Beitragvon La Loca am 02.11.2005, 21:45

Hoffentlich noch nicht gepostet:

Bild

Krustenbraten mit Apfel-Rotkohl
Zutaten für 6 Personen:

1,5-1,8 kg Schweine-Krustenbraten
Salz, weißer Pfeffer
1 Gemüsezwiebel (ca. 250 g)
1 Packung (12 Stück) Kartoffelknödel halb und halb
2 Gläser (à 720 ml) Apfel-Rotkohl
1 EL Preiselbeeren (Glas)
ca. 2 EL Mehl
100 g Sahne
1/2 Bund Petersilie

Zubereitung:
1. Fleisch waschen, trockentupfen. Schwarte kreuzweise einschneiden. Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen. Auf der Fettpfanne im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 180 °C / Gas: Stufe 3) etwa 2 Stunden braten. Zwiebel schälen und grob würfeln. Mit auf die Fettpfanne geben und anrösten. Dann nach und nach 3/4 l Wasser zugießen.
2. Knödelpulver in 3/4 l kaltes Wasser einrühren. 10 Minuten quellen lassen. Aus dem Teig 12 Knödel formen und in siedendem Salzwasser ca. 20 Minuten gar ziehen lassen.
3. Rotkohl erhitzen. Preiselbeeren unterrühren. Braten warm stellen. Fond aufkochen. Mehl und Sahne verrühren, Fond binden. Etwas köcheln lassen. Abschmecken.
4. Petersilie waschen und hacken. Knödel mit einer Schaumkelle herausheben. Alles anrichten. Knödel mit Petersilie bestreuen. Evtl. zusätzlich Spätzle dazureichen.
Getränk: kühles Bier.

Zubereitungszeit: Zubereitungszeit ca. 2 1/2 Std.

kcal kJ Eiweiß Fett KH Broteinheiten
760 3190 51 41 45
La Loca
 
Beiträge: 3059
Registriert: 14.08.2003, 01:00
Wohnort: bei Frankfurt/Main

Beitragvon ibagangie am 03.11.2005, 11:54

Kalbsbraten mit Nuss-Soße

Zutaten (für 8 Portionen):
1,5 kg ausglöster Kalbsrücken,
200 g
Champignons,
200 g Shiitake-Pilze,
1/4 l Brühe oder Weißwein,
20 g Butter-
schmalz,
4 EL OLivenöl,
4 Zweige fri-
scher Thymian,
Salz und Pfeffer

Soße:
150 ml Öl,
1 Bund Petersilie,
100 g Walnusskerne,
150 g Pinienkerne,
2 Knoblauchzehen

Zubereitung:
Öl im Bräter erhitzen. Fleisch kalt
abspülen, trockentupfen und großzügig
mit Salz und Pfeffer einreiben. Fleisch
im Bräter rundum anbraten, Brühe oder
Wein zugießen.

Bei geringer Hitze im geschlossenen
Topf 1,5 Stunden schmoren.

In der Zwischenzeit Champignons und
Pilze putzen und in mundgerechte Stücke
schneiden. Butterschmalz in einem Topf
erhitzen. Thymianblättchen von den
Zweigen zupfen und zusammen mit den
Pilzen im Schmalz braun braten. Mit
Salz und Pfeffer würzen und in den
letzten 10 Minuten zum Fleisch geben.

Für die Soße Petersilie waschen, tro-
ckentupfen und die Blätter fein ha-
cken. Knoblauch pellen.

Pinienkerne ohne Fett in einer Pfanne
hellbraun rösten. Walnussnusskerne in
kochendes Wasser geben, kurz aufkochen
lassen, ins Sieb schütten und mit kal-
tem Wasser abspülen.
3 EL ÖL in einem Topf erhitzen. Kerne
und Nüsse grob zerhacken und mit der
Petersilie goldbraun anbraten. Knob-
lauch dazupressen. 150 ml heißes Wasser
und restliches Öl zugießen und mit ei-
nem Schneebesen unterrühren.

Braten in dünne Scheiben schneiden, mit
Bratensaft beträufeln und mit Pilzen
und Soße anrichten.

Quelle : ARD - Teletext

Liebe Grüße von

Gabi
ibagangie
 
Beiträge: 18567
Registriert: 07.03.2003, 01:00

Beitragvon La Loca am 11.01.2006, 07:56

..... und schubs mit ....

Bild

Gyros-Braten im Brotteig
Zutaten für 6-8 Personen:

1 kg Weißkohl
Salz
3 Zwiebeln
7 EL Öl
5 EL Essig
1 TL Brühe
Pfeffer
2 kg ausgelöster magerer Schweinenacken
3-4 TL Gyros-Gewürz
100-200 ml Rotwein
1/2 Würfel (21 g) frische Hefe
1/2 Packung (500 g) "Brotbackmischung für Ciabatta-Brot"
ca. 2 TL getrockneter Oregano
2 EL Mehl
2 Knoblauchzehen
500 g Vollmilch-Joghurt
300 g Möhren
1 Salatgurke
5-7 EL dunkler Soßenbinder
evtl. Kräuter
Peperoni u. Oliven zum Garnieren
Backpapier

Zubereitung:
1. Kohl putzen, waschen und in Streifen hobeln. Mit 1-2 TL Salz bestreuen und durchkneten. Zwiebeln schälen, hacken. In 1 EL Öl andünsten. 200 ml Wasser, Essig und Brühe einrühren, aufkochen. 2-3 Minuten köcheln. Mit Pfeffer würzen. 4 EL Öl zufügen. Über den Kohl gießen und abkühlen lassen. Nochmals gut stampfen. Den Kohl zugedeckt mind. 5 Stunden ziehen lassen.
2. Fleisch waschen, trockentupfen. Mit Gyros-Gewürz und evtl. Salz einreiben. Im heißen Ofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/Gas: Stufe 3) ca. 2 Stunden braten. Nach ca. 30 Minuten nach und nach 3/4 l Wasser und 100 ml Wein angießen. Braten herausnehmen, abkühlen lassen. Fond in einen Topf gießen, Bratensatz mit ca. 1/8 l Wasser lösen, zufügen.
3. Hefe zerbröckeln, in 325 ml lauwarmem Wasser auflösen. Backmischung und 2 TL Oregano zufügen und mit den Knethaken auf niedriger Stufe mischen, dann auf höchster Stufe 3 Minuten glatt verkneten. Zugedeckt ca. 30 Minuten gehen lassen.
4. Teig durchkneten. Ca. 3/4 davon auf wenig Mehl etwa 25 x 35 cm groß ausrollen Braten einschlagen. Mit der Naht nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen. Ca. 30 Minuten gehen lassen.
5. Mit Wasser bestreichen. Mit etwas Mehl und Oregano bestreuen. Mit 2 EL Öl beträufeln. Im heißen Ofen (E-Herd: 200 °C/Umluft: 175 °C/Gas: Stufe 3) 30-35 Minuten backen.
6. Knoblauch schälen, hacken. Mit Joghurt, Salz und Pfeffer verrühren. Möhren schälen, waschen. Gurke evtl. schälen. Gemüse grob raspeln. Alles unter den Kohl mischen. Bratenfond evtl. mit Wein auf ca. 600 ml
ergänzen, aufkochen und binden. Würzen. Alles anrichten.

Zubereitungszeit: ca. 4 1/2 Stunden (Wartezeit mind. 5 Stunden)

kcal kJ Eiweiß Fett KH Broteinheiten
620 2600 65 19 41 -
La Loca
 
Beiträge: 3059
Registriert: 14.08.2003, 01:00
Wohnort: bei Frankfurt/Main

Beitragvon ibagangie am 11.01.2006, 14:45

Gute Idee !!!!

Fruchtig gefüllter Rollbraten

Bild

Zutaten für 6-8 Personen:
150 g getrocknete Aprikosen
250 g Zwiebeln
1 EL Butter/Margarine
2 Dosen (à 850 ml)
Sauerkraut
2 TL klare Brühe (Instant)
3 Lorbeerblätter
4-6 Gewürznelken
Salz, weißer Pfeffer
ca.1,5 kg Schweinebauch
(mit Schwarte und ohne Knochen; zur Scheibe
aufschneiden lassen)
1-2 EL Mehl
2 EL saure Sahne
Zubereitung:
1. Aprikosen in 1/4 l Wasser einweichen. Zwiebeln schälen, würfeln. Fett erhitzen. Hälfte Zwiebeln und Sauerkraut darin andünsten. Mit 1/2 l Wasser ablöschen. Aprikosen mit Einweichwasser, Brühe, Lorbeer, Nelken, Salz und Pfeffer zufügen. Ca. 10 Minuten schmoren.
2. Fleisch waschen, trockentupfen. Schwarte einritzen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mit der Schwarte nach unten legen. 1/3 Sauerkraut (gut abgetropft) daraufgeben. Von der Fleischseite her aufrollen und zusammenbinden.
3. Fleisch und Rest Zwiebeln auf die Fettpfanne legen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C / Umluft: 150 °C/Gas: Stufe 2) ca. 2 1/2 Stunden braten. Dabei 3/4 l Wasser angießen. Nach 2 Stunden den Ofen auf 225 °C (Umluft: 200 °C/Gas: Stufe 4) hochschalten.
4. Rest Kraut ca. 30 Minuten schmoren. Braten warm stellen. Fond durchsieben, entfetten, aufkochen. Mehl und saure Sahne verrühren. Fond binden, abschmecken. Mit Braten und Kraut anrichten. Dazu: Knödel. Getränk: kühles Bier.


Zubereitungszeit: Zubereitungszeit ca. 3 Std.

Quelle : KuG

Liebe Grüße von

Gabi
ibagangie
 
Beiträge: 18567
Registriert: 07.03.2003, 01:00

Beitragvon ibagangie am 11.01.2006, 14:51

Krustenbraten auf Wirsing

Bild

Zutaten für 4 Personen:
800 g-1 kg Schweinebraten (mit Schwarte; aus der Keule)
Salz, Pfeffer, Muskat
750 g Wirsingkohl
1/2-1 Bund Suppengrün
250 g Möhren
2 EL Butter/Margarine
1/2 TL Gemüsebrühe
Petersilie zum Garnieren

Zubereitung:
1. Fleisch waschen, trockentupfen. Schwarte einschneiden. Fleisch mit Salz und Pfeffer einreiben und in einen Bräter legen. Im heißen Backofen (E-Herd: 200 °C / Umluft 175 °C/ Gas: Stufe 3) ca. 13/4 Stunden braten.
2. Wirsing und Suppengrün putzen, 195&letterMöhren schälen. Alles waschen und in Stücke schneiden. Suppengrün nach ca. 15 Minuten zum Fleisch geben. Nach und nach gut 1/2 l Wasser angießen.
3. Fett erhitzen und das Gemüse darin andünsten. Mit 1/8 l Wasser ablöschen, aufkochen. Brühe darin auflösen. Alles zugedeckt 20 Minuten dünsten. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.
4. Braten warm stellen. Suppengemüse im Bratfond pürieren, abschmecken. Braten mit Gemüse anrichten. Mit Petersilie garnieren. Soße extra reichen. Dazu: Salzkartoffeln.
Getränk: leichter Rotwein.

Zubereitungszeit: Zubereitungszeit ca. 2 1/4 Std.

Quelle : KuG

Liebe Grüße von

Gabi
ibagangie
 
Beiträge: 18567
Registriert: 07.03.2003, 01:00

Beitragvon ibagangie am 11.01.2006, 14:53

Krustenbraten mit Apfel-Rotkohl

Bild

Zutaten für 6 Personen:
1,5-1,8 kg Schweine-Krustenbraten
Salz, weißer Pfeffer
1 Gemüsezwiebel (ca. 250 g)
1 Packung (12 Stück) Kartoffelknödel halb und halb
2 Gläser (à 720 ml) Apfel-Rotkohl
1 EL Preiselbeeren (Glas)
ca. 2 EL Mehl
100 g Sahne
1/2 Bund Petersilie
Zubereitung:
1. Fleisch waschen, trockentupfen. Schwarte kreuzweise einschneiden. Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen. Auf der Fettpfanne im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 180 °C / Gas: Stufe 3) etwa 2 Stunden braten. Zwiebel schälen und grob würfeln. Mit auf die Fettpfanne geben und anrösten. Dann nach und nach 3/4 l Wasser zugießen.
2. Knödelpulver in 3/4 l kaltes Wasser einrühren. 10 Minuten quellen lassen. Aus dem Teig 12 Knödel formen und in siedendem Salzwasser ca. 20 Minuten gar ziehen lassen.
3. Rotkohl erhitzen. Preiselbeeren unterrühren. Braten warm stellen. Fond aufkochen. Mehl und Sahne verrühren, Fond binden. Etwas köcheln lassen. Abschmecken.
4. Petersilie waschen und hacken. Knödel mit einer Schaumkelle herausheben. Alles anrichten. Knödel mit Petersilie bestreuen. Evtl. zusätzlich Spätzle dazureichen.
Getränk: kühles Bier.

Zubereitungszeit: Zubereitungszeit ca. 2 1/2 Std.
Quelle :KuG

Liebe Grüße von

Gabi
ibagangie
 
Beiträge: 18567
Registriert: 07.03.2003, 01:00

Beitragvon ibagangie am 11.01.2006, 14:59

Putenbraten à la Wellington

Bild

Zutaten für 4 Personen:

5 mittelgroße Zwiebeln
1 kg Putenbrust
Salz, Pfeffer, 2 EL Öl
3/8 - 1/2 l Hühnerbrühe (Instant)
4 Scheiben (à 75 g) TK-Blätterteig
500 g Champignons
je 1/2 Bund/Töpfchen Basilikum und Petersilie
1 Ei + 1 Eigelb
50 g Paniermehl
1 kg Spitzkohl, 2 Möhren
1 EL Butter/Margarine
Muskat, 1 EL Speisestärke
Backpapier
Zubereitung:
1. Zwiebeln schälen. 2 Zwiebeln vierteln. Fleisch waschen, trockentupfen. Mit Salz und Pfeffer würzen. 1 EL Öl im Bräter erhitzen. Fleisch darin rundherum anbraten. Zwiebelviertel kurz mitbraten. Brühe angießen. Zugedeckt 30-40 Minuten schmoren. Braten herausnehmen, 30 Minuten abkühlen lassen. Fond durchsieben, beiseite stellen.
2. Teig auftauen. 2 Zwiebeln fein würfeln. Pilze putzen, waschen und sehr fein hacken. Mit den Zwiebeln in 1 EL heißem Öl anbraten. Ca. 10 Minuten braten, bis die gesamte Flüssigkeit verdampft ist.
3. Kräuter waschen, hacken. Mit Pilzmasse, Ei und Paniermehl mischen, würzen. 2 Teigscheiben übereinander legen und in Größe des Bratens ausrollen. Aufs mit Backpapier belegte Blech legen. Mit der Hälfte der Pilzmasse bestreichen. Fleisch darauf setzen und mit Rest Pilzmasse einstreichen.
4. Übrige Teigscheiben aufeinander legen und in Größe des Bratens ausrollen. Mit einem Gitterroller darüber rollen (oder Teig in Streifen schneiden). Gitter auseinander ziehen und über den Braten legen. Ränder fest andrücken. Eigelb und 1 EL Wasser verrühren. Teig damit bestreichen.
5. Braten im heißen Ofen (E-Herd: 200°C / Umluft: 175°C/ Gas: Stufe 3) auf der unteren Schiene ca. 45 Minuten backen.
6. Spitzkohl putzen, waschen. Strunk entfernen. Kohl klein schneiden. Möhren schälen, waschen, in Scheiben schneiden. Übrige Zwiebel würfeln, im heißen Fett andünsten. Spitzkohl und Möhren kurz mitdünsten. In 1/8 l Wasser zugedeckt ca. 10 Minuten dünsten. Mit Salz und Muskat würzen.
7. Bratenfond aufkochen und ca. 5 Minuten einkochen. Stärke mit wenig Wasser glatt rühren. Fond damit binden. Abschmecken. Alles anrichten.


Zubereitungszeit: 2 Std.

Quelle: KuG

Liebe Grüße von

Gabi
ibagangie
 
Beiträge: 18567
Registriert: 07.03.2003, 01:00

Beitragvon ibagangie am 11.01.2006, 15:02

Und hier ist das von sunnyhilly empfohlene Rezept:

Putenbraten im Honig-Speckmantel

Bild

Zutaten für 4 Personen:
1 kg Putenbrust
2 EL flüssiger Honig
1-2 TL Öl
Salz, Cayennepfeffer
ca. 3/4 l Hühnerbrühe
100 g Frühstücksspeck in Scheiben
2 mittelgroße Zwiebeln
2-3 Möhren (ca. 200 g)
3-4 Stiele oder 1 TL Thymian

Zubereitung:
1. Putenbrust waschen, trockentupfen. Honig, Öl, wenig Salz und Cayennepfeffer verrühren. Fleisch damit bestreichen. Auf der Fettpfanne im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C / Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) ca. 1 Stunde braten. Nach und nach gut 1/2 l Brühe angießen.
2. Nach 15 Minuten Bratzeit die Putenbrust mit Speck belegen. Zwiebeln und Möhren schälen, kleinschneiden und ums Fleisch verteilen. Weiterbraten. Thymian waschen, Blättchen abzupfen. Ca.10 Minuten vor Ende der Bratzeit über das Fleisch streuen.
3. Braten herausnehmen und warm stellen. Fond und Röstgemüse durch ein Sieb streichen. Evtl. mit restlicher Brühe auf 3/8 l auffüllen. Aufkochen und mit Salz und Pfeffer würzig abschmecken. Putenbrust mit der Soße anrichten. Dazu schmecken Rosenkohl und Röstkartoffeln.
Getränk: kühler Roséwein.

Zubereitungszeit: ca. 1 1/2 Stunden.

Quelle : KuG

Liebe Grüße von

Gabi
ibagangie
 
Beiträge: 18567
Registriert: 07.03.2003, 01:00

Beitragvon ibagangie am 11.01.2006, 15:06

Schweinebraten mit Blumenkohl

Bild

Zutaten für 4 Personen:
1 kg Schweinerollbraten mit Schwarte
Salz
weißer Pfeffer
1 Bund Suppengrün
2 mittelgroße Zwiebeln
1/4 l Weißwein
2 Eier
1 großer Blumenkohl
2 EL Butter/Margarine
4 EL Paniermehl
geriebene Muskatnuß
100 g Schlagsahne
2 TL mittelscharfer Senf
2-3 EL dunkler Soßenbinder
Petersilie zum Garnieren
Zubereitung:
1. Rollbraten waschen, trockentupfen. Mit Salz und Pfeffer einreiben. Auf der Fettpfanne im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200°C/Umluft: 180 °C / Gas: Stufe 3) 1 1/2 -1 3/4 Stunden braten.
2. Suppengrün putzen, waschen und würfeln. Zwiebeln schälen, in Spalten schneiden. Gemüse nach ca. 15 Minuten zum Braten geben. Weißwein und 1/4 l Wasser nach und nach angießen.
3. In der Zwischenzeit Eier ca. 10 Minuten kochen. Blumenkohl putzen, waschen und in kleine Röschen teilen.
4. In einem Topf wenig Salzwasser aufkochen. Die Blumenkohlröschen darin zugedeckt ca. 15 Minuten dünsten. Eier schälen und hacken. Fett erhitzen, Paniermehl darin anrösten. Eier unterheben und mit Muskat würzen.
5. Braten herausnehmen und warm stellen. Fond durch ein Sieb streichen. Mit Sahne und eventuell etwas Wasser auf.1/2 l auffüllen. Kurz aufkochen. Mit Salz, Pfeffer und Senf abschmecken. Soßenbinder einrühren und nochmals aufkochen lassen.
6. Blumenkohl mit Brösel-Ei-Mischung bestreuen. Braten, Gemüse und etwas Soße auf einer Platte anrichten. Mit Petersilienblättchen garnieren. Restliche Soße extra reichen. Dazu schmecken Salzkartoffeln.

Zubereitungszeit: ca. 2 1/4 Std.

Quelle: KuG

Liebe Grüße von

Gabi
ibagangie
 
Beiträge: 18567
Registriert: 07.03.2003, 01:00

Beitragvon ibagangie am 11.01.2006, 15:08

Schweinebraten mit Porree

Bild

Zutaten für 4 Personen:
800 g Schweinebraten (aus der Keule)
Salz, weißer Pfeffer
800 g Porree (Lauch)
100 g Frühstücksspeck
2 EL Butterschmalz
2 mittelgroße Zwiebel n
1/2 l klare Brühe (Instant)
100 g Schlagsahne
2 EL körniger Senf
2-3 EL Soßenbinder
Zubereitung:
1. Fleisch waschen, trokkentupfen, würzen. Oberfläche evtl. längs einschneiden. Porree putzen, waschen, Blätter ablösen, 6-7 kurz blanchieren.
2. Fleisch mit Porree und 4-5 Scheiben Speck belegen bzw. in die Einschnitte stecken. Fleisch zusammenbinden.
3. Fleisch im Bratentopf mit heißem Fett begießen. Zwiebeln schälen, vierteln und zugeben. Im heißen Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 180 °C/Gas: Stufe 3) ca. 11/2 Stunden braten. Brühe dabei angießen.
4. Rest Speck würfeln, auslassen und herausnehmen. Rest Porree im Fett mit etwas Wasser und Pfeffer 8-10 Minuten dünsten.
5. Fleisch herausnehmen. Fond durchsieben. Mit Sahne und Senf aufkochen und binden. Fleisch, Gemüse, Speck und Soße anrichten. Dazu: Salzkartoffeln.
Getränk: Roséwein.

Zubereitungszeit: ca. 2 Std.

Quelle : KuG

Liebe Grüße von

Gabi
ibagangie
 
Beiträge: 18567
Registriert: 07.03.2003, 01:00

VorherigeNächste


Zurück zu Koch-Club


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste