Aktuelle Zeit: 16.08.2017, 13:59

Zitronen -Limetten

Moderator: kug-team

Beitragvon Springwoodmanor am 02.07.2008, 12:54

1

Quark-Zitronentörtchen mit karamellisierten Apfelspalten

220g Quark
1 Eigelb
1 Zitrone unbehandelt
1 Limette unbehandelt
2 EL brauner Zucker
3 Äpfel (320 g)
180ml Apfelsaft
1/2 EL Vanillezucker
180g Mehl
60g Butter
30g Zucker
1 Pr Salz
1 Eigelb
2 EL Aprikosenkonfitüre
Melisse
------------------------
Mehl auf Arbeitsfläche sieben, in der Mitte eine Mulde drücken. Weiche Butter, Zucker, Eigelb und Pr Salz zugeben, zu einem Teig kneten, eine Kugel schleifen und in Alufolie wickeln, etwas ruhen lassen. Äpfel gut säubern, Kernhaus entfernen, Spalten schneiden.
Schale von Zitrone und Limette mit Zestenreisser abziehen. Zitrone halbieren, Saft pressen. Die Hälfte der Zitronenschalen fein hacken. Quark mit Eigelb, Vanillezucker, feiner Zitronenschale, etwas Zitronensaft vermengen. Aprikosenkonfitüre warm glatt rühren.
Den Teig etwa einen Zentimeter dick ausrollen, Tortelettenförmchen damit auslegen, den Rand sauber abschneiden. Quarkmasse einfüllen und im Ofen bei 180 °C 15 bis 18 Minuten backen, danach mit Konfitüre einpinseln, mit Zitronen-Limettenzesten bestreuen.
Butter in eine Teflonpfanne zerlaufen lassen, braunen Zucker zufügen, leicht karamellisieren lassen. Mit Apfelsaft ablöschen, Apfelspalten zugeben, auf den Punkt reduzieren lassen. Törtchen aus dem Förmchen nehmen.
Anrichten:
Apfelkompott auf Teller anrichten, Törtchen dazusetzen und mit Melisse garnieren.
Zuletzt geändert von Springwoodmanor am 03.07.2008, 06:20, insgesamt 1-mal geändert.
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Beitragvon Springwoodmanor am 02.07.2008, 12:55

2

Schoko-Zitronen-Butterkuchen

150g weiße Schokolade gehackt
250g Butter
200g Zucker
3 Eier
2 TL Zitronenschale gerieben
2 EL Zitronen Saft
625g Mehl gesiebt
4 TL Backpulver
65ml Milch
-------------------
Glasur
1 EL Zitronen Saft
125g Puderzucker gesiebt
1 TL Butter weich
60g weiße Schokolade gehackt
--------------------------
(*) Kastenform 20 x 30 cm
Backofen auf 180 °C vorheizen. Die Kastenform einfetten. Den Boden und die Seiten mit Backpapier auslegen und auch einfetten.
Schokolade in eine Glasschüssel geben. Im Wasserbad schmelzen. Vom Herd nehmen.
Butter und Zucker in einer mittelgroßen Rührschüssel schaumig schlagen. Eier nach und nach unterrühren.
Geriebene Zitronenschale, den Saft und geschmolzene Schokolade zufügen. Alles miteinander vermengen.
Abwechselnd Mehl und Milch untermischen und alles glattrühren.
Teig in die vorbereitete Form geben und glattstreichen. 30 Minuten backen.
Den Kuchen 10 Minuten in der Form lassen und dann zum Abkühlen auf ein Kuchengitter stürzen.
Glasur : In einer kleinen Schüssel den Zitronensaft und Puderzucker miteinander vermengen. Butter zufügen und gut verrühren. Glasur mit einem Streichmesser gleichmäßig über den Kuchen verteilen.
Die Schokolade wie beim Teig schmelzen und dann ein Gittermuster auf die Glasur träufeln oder spritzen.
Zuletzt geändert von Springwoodmanor am 03.07.2008, 06:21, insgesamt 1-mal geändert.
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Beitragvon Springwoodmanor am 02.07.2008, 12:56

3

Vanille-Zitronen-Cake

125g Butter weich
250g Zucker
5 Eigelb
150ml Milch
2 Pkg Vanillezucker
1 Pkg Backpulver
300g Mehl
5 Eiweiß
1 Pr Salz
------------------
Glasur
1 Zitrone Saft
150g Puderzucker
----------------------
Eine große Cakeform großzügig ausbuttern und mit Mehl bestäuben. Kühl stellen. Den Ofen auf 200 °C vorheizen.
Butter, Zucker und Eigelb zu einer hellen, fast weißen Masse aufschlagen. Dann Milch und Vanillezucker unterrühren. Backpulver und Mehl darüber sieben und untermischen. Die Eiweiß mit dem Salz steif schlagen und unterziehen. Den Teig in die vorbereitete Form füllen.
Den Cake auf der untersten Rille im 200 °C heißen Ofen während 40-45 Minuten backen.
Inzwischen Zitronensaft und Puderzucker zu einer dicklichen Creme rühren.
Den Kuchen aus dem Ofen nehmen. Den Rand mit einem Messer lösen, dann den Kuchen aus der Form stürzen. Auf ein Kuchengitter geben.
Noch heiß mehrere Male mit der Zitronenglasur bestreichen.
Auskühlen lassen.
Zuletzt geändert von Springwoodmanor am 03.07.2008, 06:21, insgesamt 1-mal geändert.
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Beitragvon Springwoodmanor am 02.07.2008, 12:58

4

Zitronen-Apfel-Brot

Hefeteig
500g Weizenmehl
1 Pkg Trockenhefe
3 EL Zucker
1 1/2 TL Salz
150g Crème fraîche
50g Butter zerlassen
125ml Milch lauwarm
----------------------
Außerdem
1 Apfel, geraspelt
2 EL Zitronenmelisse
1 EL Zitronensaft
----------------
Den Hefeteig bereiten und gehen lassen. Danach den geraspelten Apfel, die Zitronenmelisse und den Zitronensaft dazugeben und den Teig nochmals kneten. 5 Kugeln formen. Eine Springform einfetten und die Kugeln hineinsetzen, so dass es eine Art Blume gibt. Den Teig mit Wasser bestreichen und mit Sesamkörnern bestreuen. Bei 200 °C 40 bis 50 min backen
Zuletzt geändert von Springwoodmanor am 03.07.2008, 06:21, insgesamt 1-mal geändert.
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Beitragvon Springwoodmanor am 02.07.2008, 13:00

5

Zitronenauflegekuchen

380g Butter
500g Mehl
500g Zucker
500g Mandeln geschält
12 Eier frisch
abger. Schale einer Zitrone
------------------
Belag
125g Butter
125g Zucker
4 Eigel
abger. Schale und Saft von vier Zitronen
1 Glas Wein
Evtl. Myrten- o. Preissel beerblättchen f.Garnitur
---------------------
Die hier wiedergegebenen Informationen stammen aus der 18. Auflage des Buches aus dem Jahre 1844.
Messen Schließlich sei noch darauf aufmerksam gemacht, dass bei den Kochrezepten, soweit dies möglich, die Angabe der Bestandteile anstatt nach Gewicht, nach Litermass gemacht ist, und würde es deshalb zweckmäßig sein, wenn man sich in der Küche mit einem halben, einem viertel und einem achtel Litermass versehen wollte.
Die Butter wird schaumig gerieben, unter stetem Rühren nach und nach und nicht zu rasch aufeinander folgend, abwechselnd ein ganzes Ei, 1EL Zucker, 1EL Mehl, 1EL Mandeln hinzugefügt und solches so lange fortgesetzt, bis alles verrührt ist, wo dann die Masse noch eine viertel Stunde nach einer Richtung tüchtig im Schwung erhalten wird.
Von dieser Masse werden bei mäßiger Hitze 4 Kuchen in einer Springform dunkelbraun gebacken.
Zum Bestreichen der Kuchen lasse man auf schwachem Feuer die Butter schmelzen, füge geriebenen Zucker, Eidotter, Saft der Zitronen und die abgeriebene Schale hinzu, dann rühre man so lange, bis es dicklich geworden ist, nehme es rasch vom Feuer, mische den Wein durch, bestreiche damit 3 Kuchen, lege sie aufeinander und dan schönsten, nicht bestrichenen, obenauf. A, Tage vor dem Gebrauch (denn der Kuchen kann mehrere Tage vorher gebacken werden, was selbst vorzuziehen ist) schneide man den Rand mit einem scharfen Messer glatt und bestreiche die Fläche mit dem bemerkten Zuckerguss. Eine Verzierung rings umher von einer feinen Girlande von Myrten- oder Preiselbeerblättchen macht sich sehr hübsch. Überreste von diesem Kuchen können in einer zugedeckten Terrine längere Zeit aufbewahrt werden.
Zuletzt geändert von Springwoodmanor am 03.07.2008, 06:21, insgesamt 1-mal geändert.
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Beitragvon Springwoodmanor am 02.07.2008, 13:02

6

Zitronen-Biskuitrolle

Teig
3 Eier getrennt
3 EL Wasser kalt
100g Zucker
1 Pr Vanillezucker
50g Mehl
50g Mondamin
1/2 gestr Tl. Backpulver
----------------
Füllung
3 Zitronen unbehandelt
100g Zucker
9 Bl Gelatine weiß
1 Bund (250 g) Sahne
2 EL Puderzucker
-----------------------
Eiweiß und Wasser mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine schnittfest schlagen. Zucker und Salz einrieseln lassen, kurz unterschlagen, Eigelb bei niedrigster Stufe kurz unterziehen, mit Backpulver vermischtes Mehl und Mondamin darauf sieben und locker unterheben (nicht mehr viel rühren).
Ein Backblech einfetten, mit Pergamentpapier auslegen. Biskuitmasse daraufstreichen, backen.
Schaltung:
180 - 200 °C , 2. Schiebeleiste v. U.
160 - 180 °C , Umluftbackofen
ca. 15 Minuten
Den Biskuitteig mit einem Messer vom Rand des Bleches lösen, die Biskuitplatte auf das vorbereitete Geschirrtuch stürzen. Das Papier eventuell leicht anfeuchten, vom Kuchen abziehen, nun die Biskuitplatte zwischen den beiden feuchten Tüchern oder aufgerollt mit Hilfe des Zucker-Tuches abkühlen lassen.
Für die Füllung Zitronen waschen. Schale 1 Zitrone dünn abraspeln. Alle Zitronen auspressen. Saft und Zucker verrühren. Gelatine in kaltem Wasser einweichen, nach 5 Minuten ausdrücken, im Topf auf 1 oder Automatik-Kochstelle 2 - 3 flüssig werden lassen. Den Topf von der Kochstelle ziehen, den Zitronensaft ELweise zur Gelatine rühren; kalt stellen.
Sahne in der Zwischenzeit steif schlagen. Etwas in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen. Restliche Sahne unter die halbfeste Zitronencreme rühren und auf die abgekühlte Biskuitplatte streichen.
Die Biskuitplatte mit Hilfe des Tuches aufrollen und 1 Stunde kalt stellen.
Die Biskuitrolle mit Puderzucker bestreuen, schräg in Stücke schneiden.
Mit Sahnetupfen und Zitronenraspeln verzieren.
Tipps:
A) Ein Geschirrtuch mit Zucker bestreuen.
B) Ein Geschirrtuch leicht anfeuchten.
Die gebackene Biskuitplatte darauf stürzen. Das Pergamentpapier mit kaltem Wasser anfeuchten, dann abziehen,
A) Die Teigplatte mit dem Tuch aufrollen und abkühlen lassen.
B) Die Teigplatte mit einem zweiten feuchten Tuch abdecken. Sie kühlt ab, ohne hart und brüchig zu werden.
Die Sahne- oder Cremefüllung gleichmäßig darauf streichen. Alles mit Hilfe des Tuches möglichst fest aufrollen.
Zuletzt geändert von Springwoodmanor am 03.07.2008, 06:22, insgesamt 1-mal geändert.
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Beitragvon Springwoodmanor am 02.07.2008, 13:03

7

Zitronen-Blechkuchen

250g Weiche Butter
250g Zucker
1 Pkg Vanillezucker
1 Pr Salz
abgeriebene Schale von zwei Zitronen
4 Eier
325g Mehl
1/2 Zitrone Saft
6 EL Milch
1/2 Pkg Backpulver
25g Mandelblättchen
375g Kuvertüre halbbitter
30g Hagelzucker
----------------------------------
Fett, Zucker, Vanillezucker, Salz und Zitronenschale schaumig rühren. Eier und 1 tb Mehl zufügen und cremig rühren. Nacheinander Zitronensaft und Milch zufügen und unterrühren, Restlicher Mehl mit Backpulver mischen und unterheben. Teig auf ein gefettetes Backblech streichen. Im vorgeheizten Backofen E-Herd 200° C / Umluft 175° C / Gasherd Stufe 3 15-20 Minuten backen.
Mandeln in einer Pfanne ohne Fett rösten, auf Einen Teller schütten und auskühlen lassen. Couverture schmelzen. Abkühlen lassen, nochmals schmelzen dann auf den abgekühlten Kuchen gießen und verstreichen. Mit Tortenkamm durch die feuchte Couverture ziehen und mit Mandelblättchen sowie Hagelzucker bestreuen.
Zuletzt geändert von Springwoodmanor am 03.07.2008, 06:22, insgesamt 1-mal geändert.
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Beitragvon Springwoodmanor am 03.07.2008, 05:57

8

Zitronentörtchen mit Himbeeren

Rezept: Eva Heß

300 g Mehl
200 g Butter
100 g Zucker
1 Ei
1 Pr Salz
Alufolie
Linsen zum Blindbacken
--------------------
Füllung:
4 Zitronen
2 Orange
6 Eier
2 Eigelb
300 g Zucker
300 g Creme Double
750 g Himbeeren
Puderzucker
16 Pfefferminzblättern
--------------------------
Zubereitung:
Für den Mürbeteig:
Aus Mehl, Butter Zucker, einem Ei und einer Prise Salz einen Mürbeteig kneten. Anschließend den Teig ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. In der Zwischenzeit 12 konische Kuchenförmchen ( 8 cm Durchmesser) leicht einfetten.
Den Teig ca. 3 mm dick ausrollen, rund ausschneiden und in die Formen legen. Mit Alufolie abdecken, die Oberfläche mit Linsen beschweren und bei 200 Grad ca. 20 Minuten backen. Folie und Linsen entfernen und die Törtchen auskühlen lassen.
Für die Füllung:
Zitronen und Orangen auspressen und den Saft durch ein Sieb laufen lassen. Anschließend mit Zucker und Creme Double erhitzen und mit den Eiern zur Rose abziehen, das geht am besten bei etwa 84 Grad. Die abgezogene Masse gleichmäßig in den vorgebackenen Törtchen verteilen, die Törtchen dabei in den Formen belassen! Dann erneut in den Backofen geben und bei 130°C Ober-Unterhitze ca. 15 Minuten stocken lassen.
Anschließend vollständig auskühlen lassen und die Oberfläche mit Himbeeren belegen. Mit Puderzucker und Pfefferminzblättern garnieren.
Zuletzt geändert von Springwoodmanor am 03.07.2008, 06:22, insgesamt 1-mal geändert.
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Beitragvon Springwoodmanor am 03.07.2008, 06:00

9

Zitronen-Buttermilch-Torte

Mürbeteig
250g Mehl
180g Butter
100g Zucker
1 Eigelb
Salz
----------------------
Füllung
60g Butter flüssig
220g Zucker
350ml Buttermilch
4 Eigelb
60g Mehl
Mark einer Vanilleschote
abgeriebene Schale von zwei Zitronen
1 Pr Salz
Muskatnuss
------------------------:
Zutaten für eine Springform von 26 cm Durchmesser (12 Stücke) 1. Die Zutaten für den Teig mit 2 El kaltem Wasser verarbeiten und zu einer Kugel formen. Im Kühlschrank eine Stunde ruhen lassen.
Den Backofen auf 160 C vorheizen. Alle Zutaten für die Füllung in einer Schüssel glatt rühren.
Den Teig 0, 5 Zentimeter dick ausrollen und eine Springform damit auskleiden. Der Rand soll 4 bis 5 Zentimeter hoch sein.
Die Füllung hineingießen und 20 bis 25 Minuten backen, bis die Oberfläche goldbraun ist. Auskühlen lassen und zimmerwarm oder gut gekühlt servieren
Zuletzt geändert von Springwoodmanor am 03.07.2008, 06:22, insgesamt 1-mal geändert.
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Beitragvon Springwoodmanor am 03.07.2008, 06:02

10

Zitronencreme-Baiser Torte

Biskuitteig
100g Himbeeren tiefgekühlt
1/2 Zitrone Schale
4 Eier
100g Puderzucker
1 Pr Salz
60g Mehl
60g Weizenstärke
Sirup
5 EL Himbeersirup; unverdünnt oder Zitronensirup
100ml Himbeergeist
--------------------------
Baisermasse (Meringue)
175g Eiweiß
1 Pr Salz
250g Zucker
1/2 EL Weißweinessig
Vanillearoma
1 TL Weizenstärke
--------------------
Lemon Curd
80g Butter
80g Zucker
4 Eier
1 Eigelb
150ml Zitronen Saft
3 EL Zitronenschale
-----------------------------
Verführung in weißer Hülle: Etwas aufwändig zum Zubereiten, aber leicht und luftig zum Sonntagskaffee.
Für eine Springform mit 22-24 cm ø Zuerst den Biskuitteig zubereiten. Den Boden der Springform mit Backpapier belegen, den Rand buttern. Den Backofen auf 200 °C vorheizen. Die Himbeeren mit Zitronenschale und 1/2 EL Saft mischen und antauen lassen.
Eier mit Puderzucker und Salz im warmen Wasserbad oder in einer Küchenmaschine zu einer dicken hellen Masse mit doppeltem Volumen aufschlagen. Mehl und Weizenstärke mischen und mit den Himbeeren locker unter die Schaummasse heben. In die vorbereitete Form füllen und im unteren Teil des heißen Ofens 30-35 Minuten backen.
Herausnehmen und auskühlen lassen.
Für den Sirup alle Zutaten mischen und das noch warme Biskuit damit beträufeln. Anschließend auf einen Blechrücken setzen und mit dem Lemon curd überziehen.
Kurz vor dem Servieren den Baiser nach Anleitung zubereiten und mit einem Spachtel die Torte damit überziehen. Im unteren Teil des 175 °C heißen Ofens kurz überbacken, bis die Spitzen leicht bräunlich werden. Sofort servieren.
Zubereitung Baiser: Eiweiß mit Salz steif schlagen. Den Zucker einrieseln lassen und weiterschlagen, bis die Masse glänzt und sehr steif ist. Essig, Vanille-Aroma und Weizenstärke sorgfältig darunter heben. Die Masse muss so steif sein, dass sie sich fünf Zentimeter hoch aufstreichen lässt und so bleibt. Die Baisermasse kann mit Lebensmittelfarbe rosa oder grünlich gefärbt werden.
Zubereitung Lemon Curd: Butter und Zucker im Wasserbad schmelzen.
Restliche Zutaten mit dem Schwingbesen einrühren. Unter beständigem Rühren auf kleiner Hitze erhitzen aber nicht aufkochen, bis die Masse eindickt (10-15 Minuten). Vom Feuer nehmen, leicht ankühlen lassen, in Förmchen füllen und einige Stunden im Kühlschrank kühlstellen. Kann auch eingefroren werden. Im Kühlschrank hält Lemon Curd bis zu 2 Wochen.
Zuletzt geändert von Springwoodmanor am 03.07.2008, 06:23, insgesamt 1-mal geändert.
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Beitragvon Springwoodmanor am 03.07.2008, 06:05

11

Zitronen-Creme-Brulee-Tarte

Boden
135g Weizenmehl Type 405
25g Puderzucker
1 Pr Salz
90g Butter in Flöckchen
4 TL gekühlte Schlagsahne
1 Eiweiß verquirlt
-----------------------
Belag
175g Zucker
180g Schlagsahne
4 Eigelb
2 Eier
120ml frisch gepresster Zitronensaft*
1 EL Zitronenschale
Zitronenscheiben; nach Belieben
------------------------------
zum karamellisieren
2 EL Zucker
---------------------
Mehl, Zucker und Salz in eine Küchenmaschine geben und 5 Sekunden mixen. Die Butterflöckchen zugeben und pulsierend mixen, dann die Sahne zugeben und pulsierend weitermixen, bis sich ein feuchter Klumpen bildet, bei Bedarf noch TLweise Sahne zugeben. Kurz zu einem Teigball zusammendrücken, eine flache Scheibe bilden und in Klarsichtfolie eingewickelt mindestens 2 Stunden kühlen.
Den Backofen auf 175 °C vorheizen. Den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche rund auf einen Durchmesser von 30cm ausrollen. Den Teig in eine Tarteform mit entnehmbarem Boden (22 cm ø) legen. Den überstehenden Teig nach innen falten und andrücken, man erhält so einen doppelt dicken Rand. Den Boden etwa 18 Minuten backen, bis er goldbraun ist. Evtl. Auftretende Blasen mit einem Gabelrücken andrücken. Die noch heiße Innenseite des Bodens zweimal mit verschlagenem Eiweiß bepinseln. Die Ofentemperatur beibehalten.
Für die Füllung Zucker, Sahne, Eigelb und Eier in einer Schüssel verrühren. Zitronensaft und Zitronenschale zugeben. Die Füllung in den warmen Boden füllen. Etwa 30 Minuten backen, bis die Füllung an den Rändern leicht aufgegangen und in der Mitte fest ist. In etwa 1 Stunde komplett abkühlen lassen, ich habe die Tarte nach 30 Minuten in den Kühlschrank gestellt.
Die Oberfläche der Tarte mit 2 El Zucker bestreuen und mit der Gaskartuschen-Lötlampe karamellisieren. Das Originalrezept verwendet hierfür den Backofengrill - mir gefällt die andere Variante wesentlich besser: sie ist schneller, gleichmäßiger und die Creme erwärmt sich nicht. Im Original wird die Tarte vor dem Genuss noch 1 Stunden gekühlt, diese Wartezeit ist bei der Lötbrennermethode nicht notwendig.
Die Tarte aus der Form heben, in Portionsstücke schneiden und nach Belieben mit Zitronenscheiben garniert servieren.
*ich hatte 100 ml Limettensaft zu verwerten und habe deshalb diesen mit Zitronensaft aufgefüllt, dazu geriebene Zitronenschale.
Zuletzt geändert von Springwoodmanor am 03.07.2008, 06:23, insgesamt 1-mal geändert.
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Beitragvon Springwoodmanor am 03.07.2008, 06:07

12

Zitronen-Cheese-Törtchen

1 Zitrone
2 Blatt Gelatine
100g Frischkäse natur
100g Quark mager
60g Zucker
50ml Sahne
10 kleine Törtchenböden
---------------
Garnitur
Zitronenmelisse
Nonpareilles oder
Zuckerdekorationen nach Belieben
-----------------------
Zitrone unter heißem Wasser gut abbürsten. Mit dem Sparschäler einen breiten Streifen wegschneiden und in Wasser einlegen. Den Rest der Schale durch die feinste Raffel abreiben. Zitrone auspressen.
Gelatine in kaltes Wasser einlegen.
Frischkäse in eine Schüssel geben und gut verrühren.
Zitronensaft und Zucker aufkochen und köcheln, bis der Zucker aufgelöst ist. Vom Herd nehmen. Gelatine von Hand auspressen und dazurühren. Auf Handwärme abkühlen lassen und mit einem EL Frischkäse verrühren. Die Masse zum restlichen Frischkäse geben und mit Quark und der abgeriebenen Zitronenschale gut verrühren.
Sahne steif schlagen (geht bei dieser kleinen Menge am besten von Hand). Mit dem Teigschaber unter die Frischkäse-Mischung ziehen. Mit einem Löffel in die Tortenböden einfüllen. Im Kühlschrank mindestens zwei Stunden fest werden lassen.
Zum Servieren das beiseite gelegte Stück Zitronenschale in feine Streifen schneiden. Mit diesen und mit Zitronenmelisse die Törtchen garnieren. Nach Belieben etwas Nonpareilles oder andere Zuckerdekorationen darauf geben.
Zuletzt geändert von Springwoodmanor am 03.07.2008, 06:23, insgesamt 1-mal geändert.
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Beitragvon Springwoodmanor am 03.07.2008, 06:09

13

Zitronencreme-Torte
Butter u. Mehl für die Form
6 Eier getrennt
175g Zucker
abgeriebene Schale 1 unbeh.
Zitronen
1 Pr Salz
75g Mehl
25g Speisestärke
--------------------
Füllung / Belag
2 Eier
275g Zucker
abgerieben Schale und Saft von 1 unbeh. Zitrone
50g Mehl
500ml süße Sahne, steif geschl.
Gelee-Zitronen u.-Orangen zum Garnieren
----------------------
Backofen auf 180°C vorheizen (Gas 2). Die Springform mit Butter einfetten und mit Mehl ausstreuen.
Eigelb, Zucker, Zitronenschale und Salz mit 2 El. Kaltem Wasser in einer Schüssel verrühren. Mit dem Schneebesen des Handrührgerätes auf höchster Stufe 5 Minuten hellschaumig schlagen.
Mehl u. Speisestärke vermischen u. Mit dem Teigschaber unter die Eigelbmasse ziehen. Eiweiß sehr steif schlagen und unter die Masse heben. Die Masse in die Form füllen und im Backofen 45 Minuten goldbraun backen. Den Boden aus der Form auf einen Kuchenrost stürzen und abkühlen lassen. Für Füllung und Belag: Eier, Zucker und Zitronensaft schaumig schlagen. Zitronensaft mit Wasser auf 275 ml auffüllen. Zusammen mit dem Mehl in die Eigelbmasse rühren. Die Zitronencreme nun in einen Topf gießen und bei schwacher Hitze unter ständigem Rühren zum Kochen bringen. 5-7 Min. Unter Rühren kochen lassen, bis die Creme dick und glatt ist. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
Die steif geschlagene Sahne unter die Zitronencreme ziehen. Den Boden 2x wagerecht durchschneiden. Die beiden unteren Schichten mit Zitronencreme bestreichen und die Torte zusammensetzen. Dann obenauf an den den Seiten mit Creme bestreichen. Den oberen Rand mit Geleefrüchten garnieren.
Zuletzt geändert von Springwoodmanor am 03.07.2008, 06:23, insgesamt 1-mal geändert.
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Beitragvon Springwoodmanor am 03.07.2008, 06:13

14

Zitronen-Joghurt-Torte mit Kokos

100g Butter
225g Kokoszwieback
Öl für die Tortenplatte
8 Gelatine weiß
3 Eigelb
125g Zucker
500g Vollmilchjoghurt
Saft und Schale einer unbehandelten Zitrone
400g Schlagsahne
1 EL Kokosraspel
-----------------------
Zum Verzieren
Mini-Kokoszwieback und
Zitronenschalen unbehandelt
1 Plastikbeutel
-----------------------
Butter bei milder Hitze schmelzen, etwas abkühlen lassen. Zwieback in einen Plastikbeutel füllen und verschließen. Mit einer Teigrolle fein zerbröseln. Brösel mit der flüssigen Butter mischen. Einen Tortenring oder Springformrand (26 cm ø) auf eine dünn mit Öl bestrichene Tortenplatte setzen. Zwiebackmasse als Tortenboden hineinfüllen, gut andrücken. Ca. 1 Stunde kalt stellen.
Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Eigelb und Zucker ca. 5 Minuten cremig schlagen. Joghurt, Zitronenschale und -saft darunter rühren. Gelatine ausdrücken und bei milder Hitze auflösen. 3 El Joghurtcreme ein rühren, dann unter die übrige Joghurtcreme rühren.
Ca. 10 Minuten kalt stellen, bis sie zu gelieren beginnt.
200 g Sahne steif schlagen, unter die Joghurtcreme heben. Auf den Tortenboden streichen. Ca. 5 Stunden kalt stellen.
Kokosraspel in einer Pfanne ohne Fett rösten, herausnehmen und auskühlen lassen. Torte aus dem Ring lösen. 200 g Sahne steif schlagen. Auf die Torte streichen. Kokosraspel darauf streuen. Kurz vorm Servieren mit diagonal halbiertem Mini-Zwieback und Zitronenschale verzieren.
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Beitragvon Springwoodmanor am 03.07.2008, 06:25

15

Zitronen-Kirsch-Tarte

250g schwarze Kirschen
1/2 TL Butter für die Form
-----------------
Teig
200g Mehl
150g Butter
20g Zucker
1 Pr Salz
------------
Zitronen Sahne Guss
150g Crème fraîche
100ml Zitronen Saft
2 Eier
80g Zucker
-----------------:
Die Kirschen abspülen und entsteinen. Eine Quiche- oder Springform (26 cm) fetten.
Den Backofen vorheizen (E-Herd: 225, Gas Stufe 4, Umluft 200). Mehl, Butter in kleinen Stückchen, Zucker und 1 Pr Salz in eine Schüssel geben. Zwischen den Handflächen krümelig reiben.
Gleichmäßig auf dem Formboden verteilen und festdrücken. Den Rand 1 -2 cm hochformen und fest andrücken. Die Form in den Ofen schieben und in etwa 15 - 20 Minuten goldbraun vorbacken.
Crème fraîche, Zitronensaft, Eier und Zucker cremig schlagen und auf den heißen Boden geben. Die entsteinten Krischen darauf verteilen. Nochmals in den Ofen schieben und nun bei reduzierter Hitze (E-Herd 180, Gas Stufe 2, Umluft 160) etwa 30 Minuten weiterbacken. Die Tarte abkühlen lassen und servieren.
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

VorherigeNächste


Zurück zu Back-Club


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste