Aktuelle Zeit: 25.06.2017, 09:53

Sonntagskuchen I

Moderator: kug-team

Sonntagskuchen I

Beitragvon Springwoodmanor am 23.01.2007, 22:58

Im SWR wird jede Woche ein Sonntagskuchen gebacken. Da ich schon viele Rezepte erfolgreich probiert habe, möchte ich sie nun regelmäßig hier veröffentlichen:
Inhaltsverzeichnis:


3 Königskuchen 9.9

Adventliche Spekulatiustorte 8.3
Amaretto-Zimt-Kirsch-Torte 22.9
Amerikaner 15. 11
Ananas-Blechkuchen S.3
Ananas-Currytorte mit Gelee von Koriandergrün 8.9
Ananaskuchen mit Mandeln S. 4
Anholter Mandelkuchen 14.1
Apfelbirnenstrudel 9.6
Apfelkuchen 16.1
Apfelkuchen mit Sesam und Erdnüssen 2.3
Apfel-Lavendeltorte 15.2
Apfel-Sandkuchen mit Zimt 22.10
Apfelschaum-Torte 7.6
Apfeltarte 17.14
Apfeltaschen à la Annette von Droste-Hülshoff 20.8
Apfel-Vanilletorte gefüllt mit Pudding 13.5
Apfel-Walnusskuchen 8.12
Apfel-Walnusskuchen II 16.2
Apfelweinkuchen 19.8
Apfelzauber 15.10
Aprikosen-Ananas-Charlotte 14.15
Aprikosen-Mascarpone-Torte 5.9
Aprikosenkuchen mit Schmand und Bittermandelaroma S. 4
Aprikosenmoussetorte 22.11
Aprikosentorte 5.1
Aprikosen-Vollwertkuchen 2.1
Arrakschatt 25.10

Badischer Kirschkuchen S. 1
Baisertörtchen mit Sauerkirschragout 14.5
Banana Chocolate Swirl Cake 10.11
Bananen-Limetten-Torte 21.9
Bananen-Mandeltorte 20.3
Bananen-Schokoladenroulade 15.15
Baumkuchen S. 1
Baumkuchen 18.1
Baumkuchen-Beeren-Torte 6.2
Baumkuchentörtchen mit Quarkmousse 14.12
Beeren-Eierlikörtorte 12.12
Beerentraumtorte 9.5
Beschwipster Kirschstreusel 12.9
Bienenstich für Allergiker S. 3
Bienenstich 7.1
Bienenstich II 16.14
Bienenstich III 22.12
Bienenstichtorte 10.7
Birne-Helenetorte 20.7
Birnen im Blätterteig 6.10
Birnenkuchen 15.13
Birnenmuffins 21.1
Birnen-Quittentorte 6.13
Birnen-Rahmtorte 22.7
Birnentarte aus luftiger Creme 6.13
Birnentorte 22.13
Birnenwähe mit Holländermasse 24.12
Brandteigtorte mit Waldmeistercreme und frischen Früchten S. 4
Bratapfeltorte 7.11
Brauttorte nach Davidis 11.6
Bunnys Möhrentorte 9.12
Burgundertorte 22.14
Busch-Keller-Torte S.3
Butterkuchen mit Schattenmorellen und Streuseln 19.11
Buttermandelkuchen 22.15

Carott-Cupcake mit Konfettihaube 21.4
Champagner Charlotte 5.5
Christstollen 7.10
Cranberry Cake 17.6

Dessert-Törtchen „Mojito“ 15.8

Eierlikör-Nuss-Torte 17.12
Eierlikörtorte 9.14
Eierlikörtorte II 22.8
Eierlikör-Schokoladentorte 15.12
Engelskuchen 24.5
Erdbeerjoghurtsahnetorte 24.11
Erdbeer-Kiwi – Herz S. 3
Erdbeer-Tiramisu-Torte 8.14
Erdbeertraum mit Sahne S. 4
Erfrischende Sommertorte mit Melonen 11.11
Espressomoussetorte 12.7
Exotische Kokos- Ananasschnitte 7.12
Exotisches Plundergebäck 1.3


Feigenkuchen mit Portweingelee 17.3
Flambierter Zwetschgenkuchen 6.3
Flockensahnetorte mit frischen Blaubeeren S. 3
Flockensahnetorte 8.1
Flockenbodentorte mit Holunderblütencreme und Erdbeeren 25.14
Florentiner Kirschtorte 19.15
Fränkische Weinroulade 19.7
Französische Apfel-Bananen-Tarte 18.11
Friesentorte 17.1
Frühlingsformtorte mit Dekorrand 9.13
Frühlingshafte Rhabarber-Erdbeer-Käsecremetorte 24.3
Frühlingsquiche mit gerösteten Walnüssen 24.15


Gebackene Lebkuchentruhe mit Konfekt 8.6
Gebackene Schneebälle 20.6
Gedeckter Quittenkuchen 7.2
Gefrorene Baiser-Sahne-Torte 18.13
Gefüllte Hedelbeer-Joghurt-Muffins 14.14
Gefüllte Quittentorte 7.3
Gestürzter Birnen-Polenta-Kuchen 20.1
Gewittertorte 13.2
Girafftorte 19.9
Glühweingugelhupf 19.13
Glühweinsavarin mit Orangensalat 18.8
Golden Lady Torte 17.5
Grashopper Cheesecake mit Minze 14.13
Grillage-Torte 5.12
Großmamas Apfelkuchen 12.6

Halbflüssiger Schokoladenkuchen mit Gewürzorangenragout 1.5
Hefesavarin mit Rhabarberragout 2.13
Heidelbeer-Ricottasahnetorte 13.1
Heidelbeertorte 23.1
Herrencremetorte 9.2
Himbeer-Mascarpone-Herz 22.4
Himbeer-Mascarpone-Torte S.11.12
Himbeer-Minz-Roulade 4.10
Himbeer-Zitronenbasilikumschnitte mit altem Balsamico 5.11
Hochzeitstorte 10.15
Holunderbeerenquarktorte mit Birnen 15.6

Igelkuchen 16.9

Jamaica-Sahnetorte 12.13
Joghurtfrüchtetraum 15.4
Joghurt-Mango-Kuchen 24.7
Jogurt-Orangen-Sahne-Torte 12.14
Johannisbeer-Vanille-Torte 14.3


Kärntner Reindling 6.1
Käsekuchen mit eingelegten Aprikosen 15.1
Käsekuchen mit Himbeeren 22.6
Käsekuchen ohne Boden 16.3
Käse-Mohn-Traum mit Kirschen 21.11
Käsesahnetorte mit Amarenakirschen und Zitrone 1.4
Kaffeekuchen 9.8
Kaffee-Käsetorte mit Nusskruste 4.12
Karamell-Kirsch-Törtchen 18.9
Karamell-Nusskuchen 24.8
Kartoffeltorte mit Birnen und Schokosahne 8.11
Kir Royal Roulade 2.7
Kirschenmichel mit Zimtsahne 13.14
Kirschenplotzer 23.2
Kirschkuchen mit Crème fraîche 21.15
Klass. Käsekuchen 21.6
Knuspriger Birnenkuchen 15.5
Kokos-Chilitorte mit Litschis 10.9
Kommunionstorte mit Erdbeer-Buttercreme 10.6
Kreiskuchen mit Kirschfüllung 18.10
Krippentorte 17.15
Krokant-Obst-Torte 17.2
Kuchen mit Rosmarin, Meersalz und Apfelstücken 21.7
Kuchen nach Linzer Art 15.7
Kuchen von Sommerfrüchten S.3
Kürbis-Karotten-Kuchen 23.3
Kürbiskuchen mit Ingwer 24.9
Kürbiskuchen mit Schokoglasur 6.15


Lebkuchensahnetorte 18.7
Limettentorte 9.1

Määnzer Kääsdort 23.4
Mafiarolle 5.7
Mamas Dampfnudeln 10.8
Mandel-Buttermilchschnitte mit Aprikosen 2.8
Mandel-Kirschkuchen 11.4
Mandelkuchen 12.3
Mandelkuchen mit Orangensirup 6.11
Mandeltarte mit Apfel-Calvados-Creme 7.4
Mango-Erdbeertorte 11.1
Mango-Käse-Torte mit Bienenstichdecke S.3
Mango-Quark-Torte 12.5
Mango-Tango-Torte 14.4
Mangotorte 12.10
Mangotorte mit weißer Schokolade S. 3
Maracuja-Himbeersahnetorte 16.12
Maracujamoussetorte 23.5
Maracuja - Orangenschaumtorte 11.8
Marmorierter Orangen-Schokoladenkuchen 1.7
Maronenkuchen mit Vanillesauce und Apfelspalten 7.14
Maronenküchlein 19.2
Marzipan-Cheesecake 8.8
Marzipan-Himbeertrorte 19.1
Mascarponeschnitten 21.10
Mascarponestapeltorte mit Erdbeeren und Waldmeistergelee 25.3
Mascarponetorte mit Sesam-Krokant auf Heidelbeermark 12.11
Meerfelder Brat-Apfelkuchen 23.6
Melonen-Bananentörtchen 5.15
Mensch-ärgere-dich-nicht Kuchen und Früchtequark 17.10
Mirabellen-Quarkkuchen mit Marzipan 6.4
Mirabellentorte 10.13
Möhren-Nuss-Baiser 6.7
Möhrentorte 23.7
Mohn-Käsekuchen 8.13
Mohn-Kirschtorte mit Marzipan 19.3
Mohrenkpftorte 24.14
Mokka- Orangentorte 11.5
Mokkatorte 6.12
Mohn-Käsekuchen 24.13
Mohnkuchen 2.11
Mousse-au-Chocolat-Torte mit Beeren 14.2
Müslitorte 8.15

Namibischer Bananenkuchen 13.3
Norwegische Herbsttorte 17.5
Nougat-Ananas-Marzipantorte 2.14
Nürnberger Baumkuchentorte 18.4
Nussbeugerl 19.10
Nuss-Hefezopf und Rosinen-Hefezopf 9.11
Nuss-Himbeertorte 25.2
Nusshörndl und - schnecken 19.6
Nusskuchen mit Preiselbeeren 10.14
Nuss-Nougat-Guglhupf 18.3
Nuss-Spezial-Torte 12.15
Nusstorte ohne Mehl 16.7
Nusstorte 23.8


Österl. Hefenudeln 22.5
Orangen-Buttermilch-Torte 22.3
Orangen-Joghurttörtchen 23.9
Osterhasentorte Hugo 2.9

Panettone 8.7
Passionsfruchttorte mit Biskuitroulade 11.2
Peters Eistorte 5.2
Petits Fours mit sommerlicher Füllung S. 3
Pfälzer Rahmkuchen 23.10
Pfirsichkuchen mit Mandeln und Holunderblütenaroma 14.7
Pfirsich-Jogurttorte mit Waldmeistergelee S. 4
Pfirsich-Mandel-Torte 15.9
Pfirsich-Maracujatorte mit Joghurt und Amarettini 14.10
Pflaumen-Poesie-Literatentorte 11.15
Pflaumen-Tarte mit Crème Brûlée 14.9
Picassotorte 12.8
Pina Colada-Torte 21.5
Pistazien-Grießkuchen mit Jasmin-Orangen-Sirup 21.14
Pizzaschnecken 21.2
Preiselbeer-Cappuccino-Torte 11.3
Prosecco-Mandarin-Torte 13.8
Punschkuchen aus dem Glas 20.9

Quark-Haselnuss-Kuchen S. 1
Quarkkuchen mit Mohn, Pflaumenmus und Zimtstreuseln 9.7
Quark - Mascarponetörtchen mit Kirschen S. 4
Quarkmousse-Torte mit Waldheidelbeeren 11.10
Quitten-Käse-Kuchen vom Blech 16.8
Quittenkuchen 17.13

Red Velvet President’s Cake 20.2
Rehrücken S. 1
Rhabarberbaiser-Berge 2.15
Rhabarber-Bananen Torte 11.9
Rhabarber-Erdbeertorte 25.15
Rhabarber-Himbeer-Kuchen mit Baiserhaube 25.6
Rhabarber-Jalousie 11.13
Rhabarberkuchen mit Baiserhaube 10.10
Rhabarberkuchen mit Tahiti-Vanille S.3
Rhabarber Muffins 13.13
Rhabarber-Mascarpone-Torte 2.10
Rhabarber - Sahne-Torte S.3
Rhabarberschmandkuchen mit Honigbaiser 24.10
Rhabarbertorte mit Baiserhaube S. 4
Rhabarbertorte mit Guss 25.12
Rheinhessische Weinsahnetorte 23.11
Rieslingtorte 23.12
Rosentorte 17.7
Rosmarin-Zitronentraum 5.14
Rotweinkuchen 16.10
Ruck-Zuck-Torte mit Zitronencreme 17.4


Sachertorte 16.15
Saftiger Schokoladenkuchen mit Orangensahne 17.11
Saftiger Sommerkuchen 14.6
Sahnetorte Birne Helene 23.13
Sandsteintorte 4.11
Sauerkirschkuchen badischer Art 5.10
Sauerkirschtörtchen mit Zimt 18.12
Schalker Nikolauskuchen 18.15
Schillerlocken 20.5
Schmandkuchen mit Kirschen 12.4
Schmandkuchen mit Orangen 8.10
Schmandkuchen mit Zimtapfel 7.8
Schmandtorte 12.1
Schmandtorte mit Kullerpfirsichen 10.1
Schneeball-Torte 18.2
Schnelle Schokotorte 21.8
Schoko-Banenkuchen 19.5
Schoko-Bananenroulade 19.4
Schokoladen Birnen Muffin in der Tasse 24.6
Schoko-Birnen-Torte 15.3
Schoko-Chilitorte 25.13
Schoko-Käsekuchen mit Sauerkirschen 15.14
Schokoladenbiskuit mit Gewürzen 7.7
Schokoladen-Ingwerkuchen 9.3
Schokoladenkuchen mit Knoblauch, Pfeffer und Ingwerstäbchen 22.2
Schokoladentorte „Verführung unter Blättern" 17.9
Schokoladenwaffeln mit Ingwerbirnen und Eierlikörsauce 2.12
Schokosahnetorte mit Kakao 1.6
Schuhsohlen 19.12
Schwäbische Scherben und Fränkische Striezel 1.9
Schwänchen aus Brandteig 5.13
Schwarzwälder Kirschtorte 6.6
Schwarzwälder Kirschtorte II 16.11
Schwarzwälder Kirschtorte III 25.7
Schwarz-Weiß Gebäck 6.5
Schweizer Kirschtorte 24.4
Sekt-Charlotte 11.13
Sieben-Äpfel-Kuchen 9. 4
Slowenischer Stuten mit kand. Früchten 6.8
Sommerleichte Brombeertörtchen 5.8
Sommertrifle im Glas 13.15
Sonnentorte S.3
Spaghettieistorte 25.4
Spanische Vanilletorte 25.11
Speichertorte 25.9
Spritzringe divers gefüllt 21.3
Stachelbeerkuchen mit Schmand und afrikanischem Buschbasilikum S. 1
Stachelbeerschmandkuchen 11.14
Stachelbeertorte mit Krümeln 10.12
Stachelbeertorte mit Quarksahne 14.8
Starkbierguglhupf 22.1
Stachelbeerwähe 4.9
Süße Cannoli S. 4
Süße Hochzeitstorte 25.5
Süßer Stiefel 8.2

Törtchen mit Feigen und Rotweincreme 11.7
Topfenstrudel mit Kirschen 21.13
Topfenstrudel mit Ziegenfrischkäse 6.9
Torte nach dem Bilderbuch "Die Häschenschule" 10.3
Toskanischer Schokokuchen 8.5
Tränchenkuchen 9.15
Trierer Kirschkuchen 23.14
Tropische Fruchttorte mit Erdbeerspiegel 13.10
Trüffel-Chili-Torte 7.9

Valentinsherz 1.8
Vanille-Bananenbrot 13.7
Victoriatorte 9.10
Vulkantorte 23.15


Waldbeerenschnitten 25.1
Waldmeister - Proseccotorte mit Erdbeeren 13.4
Walnusskuchen mit Zimt 7.13
Walnusstorte mit Vanillesahne 19.14
Walnusstorte mit weihnachtlichem Marzipandekor 8.4
Walzerwelle 2.6
Weihnachtstarte 18.
Weincremetorte 21.12
Weiße Espressotorte 2.4
Windbeutel 12.2

Zauberhafte Adventsschnitten 18.5
Ziegenkäsetarte mit Feigen 25.8
Zimtzickenquadrate 18.14
Zitronenkuchen S. 3
Zitronenpie 13.9
Zitronenrolle S. 1
Zitronenroulade 16.13
Zitronentörtchen mit Himbeeren 13.12
Zuger Kirschtorte 5.6.
Zweierlei Waffeln mit Gewürzorangen 1.2
Zwetschgenkuchen 16,6
Zwetschgenkuchen mit Maismehl 14.11
Zwetschgen-Sahne-Mousse-Torte 7.5
Zuletzt geändert von Springwoodmanor am 14.06.2009, 07:04, insgesamt 61-mal geändert.
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Zweierlei Waffeln mit Gewürzorangen

Beitragvon Springwoodmanor am 23.01.2007, 23:00

2

Zweierlei Waffeln mit Gewürzorangen


Ein Rezept von: Eva Heß

Für den Teig:
500 g Butter
400 g Zucker
12 Eigelb
12 Eiweiß
600 g Mehl
25 g Kakao
4 cl Orangenlikör
1 /2 TL Zimt
1 Prise Nelken, gemahlen
1 Prise Kardamom, gemahlen
100 g Puderzucker
-------------------------
Für die Gewürzorangen
8 Orangen
30 g Zucker
150 ml Orangensaft
1 Sternanis, ganz
2 Nelken, ganz
1 Vanilleschote
1 Zimtstange
15 g Stärke
---------------------------
Zubereitung:
Für den Teig:
Butter mit der Hälfte des Zuckers aufschlagen und die Eigelb nach und nach zugeben bis eine weißcremige Masse entstanden ist. Anschließend das Eiweiß mit dem verbliebenen Zucker aufschlagen. Zum Schluss die aufgeschlagenen Butter-Eigelbmasse, das aufgeschlagene Eiweiß und das Mehl miteinander mischen. Dann die Masse halbieren.
Kakao und Orangenlikör mischen und unter die eine Hälfte des Waffelteiges rühren.
Die andere Hälfte des Teiges mit etwas Zimt, Nelken und Kardamom würzen.
Das Waffeleisen leicht ölen und auf 165 °C vorheizen. Die Waffeln ausbacken, mit Puderzucker bestäuben und mit Gewürzorangen noch warm servieren.
Für die Gewürzorangen:
Die Orangen schälen und Filets herausschneiden. Den Saft auffangen und zusammen mit den 150 ml Orangensaft, Zucker, Sternanis, Nelken, Zimtstangen und Vanille erhitzen. Den heißen Saft über die Orangenfilets geben und mindestens 6 Stunden bei Zimmertemperatur durchziehen lassen. Dann die Orangenfilets herausnehmen und ca. ein Viertel der Flüssigkeit mit Stärke anrühren. Die restliche Flüssigkeit erneut erhitzen und mit der angerührten Stärke einmal aufkochen, bis eine leichte Bindung entstanden ist. Die Orangenfilets wieder in den gebundenen Saft geben und als Beilage zu den Waffeln reichen.
Zuletzt geändert von Springwoodmanor am 21.05.2009, 06:47, insgesamt 3-mal geändert.
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Beitragvon Springwoodmanor am 23.01.2007, 23:03

3

Exotisches Plundergebäck

Ein Rezept von: Peter Scharff

Für den Vorteig:
75 ml Milch
15 g frische Hefe
75 g Mehl
-----------------------
Für den Hauptteig:
165 g Vorteig
180 g Mehl
3 g Salz
2 kleine Eier (50g)
45 g Vanillezucker
etwas Vanillearoma
etwas Bittermandelaroma
45 g Butter
---------------------------
Für die Tourierbutter:
170 g Butter
30 g Mehl
---------------------------
Für die Füllung:
1 reife Babyananas (ca. 200 g Ananaswürfel)
1 reife Mango (ca. 100 g Mangowürfel)
18 reife Litschi Früchte, schälen, halbieren und entkernen (ersatzweise Dose)
30 g Butter
2 EL Rohrzucker
1 / 2 Vanilleschote
40 g Kokosraspel
1 TL gerösteter Sesam
1 1 /2 Zitronen (Saft)
1 /2 TL Madras Curry
1 Zweig Thailändisches Basilikum (ersatzweise Minze)
12 Scheiben eingelegter Ingwer (Asia Geschäft)
2 TL geröstetes Sesamöl
etwas Puderzucker
-----------------------------
Außerdem:
5 EL Aprikosenmarmelade
3 EL gerösteter Sesam
------------------------
Zubereitung:
Für den Vorteig:
Die kalte Milch mit Hefe und Mehl ankneten und mit einem abgedeckten Tuch mindestens 20 Minuten ruhen lassen.
Für den Hauptteig:
Den gegangen Vorteig, restliches Mehl, Salz, Zucker, Vanille- und Bittermandelaroma und die Eier dazugeben und einen Teig kneten. Während des Knetens die Butter in Flöckchen mit in den Teig einarbeiten. Den Teig mit Mehl bestäuben und in einer Schüssel abgedeckt nochmals ca. 2 Stunden kühlen.
Für die Tourierbutter:
Die Butter mit dem Mehl geschmeidig kneten.
Für den Plunderteig:
Die Tourierbutter zu einem rechteckigen Ziegel von etwa 15 x 20 cm Größe formen. Den Hefeteig aus dem Kühlschrank nehmen und zu einer Größe von etwa 30 - 60 cm ausrollen. Die Tourierbutter in die Mitte des Teiges legen. Die Ränder vom Teig so darüber schlagen, dass ein kleines Paket entsteht. Dann wieder zum Rechteck ausrollen und ca. 30 Minuten abgedeckt kühlen. Erneut einen Rand in die Mitte klappen, den anderen darüber und wieder ausrollen und kühlen Diesen Vorgang - ausrollen, zusammenfalten und kühlen - noch zweimal wiederholen. Dann den Teig auf 20 x 30 cm ausrollen und der Länge nach halbieren. Aus jedem Streifen drei Dreiecke ausschneiden . Die 6 Dreiecke auf Backpapier legen und 20 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
Anschließend bei 200 Grad ca. 15 Minuten backen. Wenn die Plunderdreiecke auf Zimmertemperatur abgekühlt sind, waagrecht halbieren.
Für die Füllung:
Butter, Zitronensaft, Rohrzucker, Vanillestange in der Pfanne so lange erhitzen, bis eine Glasur entsteht, d.h. bis alle Zutaten sich sehr gut verbunden haben. Dann Ananas und Mango zugeben und alles zusammen stark erhitzen, bis die Früchte glasieren. Zum Schluss Curry, Sesam, Kokosraspel, fein geschnittenen Thaibasilikum und Ingwer zugeben und die Fruchtmischung auf einem Blech auskühlen lassen. Anschließend die Füllung in eine Schüssel geben und das Sesamöl und die grob geschnittenen Litschis vorsichtig einarbeiten. Je nach Bedarf nochmals mit Puderzucker, Zitrone und Curry nachschmecken.
Die Füllung in den aufgeschnittenen Dreieckböden verteilen und mit Deckel verschließen.
Den Deckel mit kochender Aprikosenmarmelade bestreichen und mit geröstetem Sesam bestreuen. Mit Ananasblättern garnieren.
Zuletzt geändert von Springwoodmanor am 21.05.2009, 06:48, insgesamt 4-mal geändert.
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Beitragvon Springwoodmanor am 23.01.2007, 23:05

4

Käsesahnetorte mit Amarenakirschen und Zitrone

Ein Rezept von: Peter Scharff


1 Tortenring mit 26 cm Durchmesser
1 Tortenring mit 24 cm Durchmesser

Für den Mürbeteig:
250 g Mehl
125 g Butter
60 g Zucker
1 Ei
25 g Vanillezucker
-------------------
Für die Wiener Masse:
4 Eier
80 g Zucker
10 g Vanillezucker
1 Prise Salz
1 TL abgeriebene Zitronenschale (unbehandelt)
65 g Mehl
45 g Speisestärke
40 g Butter
--------------------------
Für die Tränke:
200 ml Amarenakirschsaft (Abtropfsaft)
90 ml Zitronensaft, frisch gepresst
-----------------------------
Für die Quarkcreme:
2 Eier
25 g Vanillezucker
400 g Quark (40% Fett)
3 Zitronen unbehandelt, Schalenabrieb
3 cl Kirschwasser
6 Blatt Gelatine
40 g Zucker
500 ml Sahne, geschlagen
-----------------------------
Für das Amarenagelee:
150 ml Amarenakirschsaft (Abtropfsaft)
70 ml Wasser
2 Blatt Gelatine
-----------------------
Außerdem:
350 g Amarenakirschen, abgetropft und grob geschnitten
Etwas Kirschkonfitüre
--------------------------
Für die Garnitur:
14 Amarenakirschen
200 ml Sahne, geschlagen
1 Zitrone, unbehandelt
-------------------------
Zubereitung:

Für den Mürbeteig:
Alle Zutaten schnell glatt kneten. Den Teig ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Dann ausrollen, einen Ring von ca. 26 cm ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. (Teigreste können problemlos eingefroren werden.) Den Teig mehrmals mit einer Gabel einstechen und anschließend 10 Minuten im 180 Grad heißen Ofen backen.
Für die Wiener Masse (Biskuit):
Die Butter in einem Topf schmelzen und einmal aufkochen lassen, dann vom Herd ziehen. Eier, Zucker, Vanillezucker, eine Prise Salz und Zitronenabrieb im Wasserbad kurz warm aufschlagen, dann Schüssel vom Wasserbad wegnehmen und 6-8 Minuten kalt weiterschlagen. Mehl und Stärke darauf sieben und unterheben. Zum Schluss die flüssige warme Butter unterheben.
Die Masse in eine 24er Springform oder in einen 24er Ring, der auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech liegt, füllen. Im 180 Grad (Umluft) vorgeheizten Ofen 2 Minuten backen, dann auf 165 Grad herunterschalten und ca.18 Minuten weiterbacken. Anschließend gut auskühlen lassen.
---------------------------------
Für die Tränke:
Zitronensaft mit Amarenakirschsaft mischen.
Für die Quarkcreme:
Die Eier trennen und die Eigelbe mit Vanillezucker und Zitronenabrieb schaumig rühren. Das Eiweiß mit 40 g Zucker zu Schnee schlagen. Gelatine in kaltem Wasser ca. 5 Minuten einweichen, anschließend gut ausdrücken und im warmen Kirschwasser auflösen. Den Quark mit den beiden Eiermassen und der aufgelösten Gelatine mischen. Zum Schluss die steifgeschlagene Sahne in die Quarkmasse einarbeiten.
Für das Amarenagelee:
Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, anschließend gut ausdrücken. Den Amarenakirschsaft und das Wasser etwas erwärmen und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen.
Für den Tortenaufbau
Vom Biskuitboden 3 ca. 1 cm dicke Schichten/Böden abschneiden. Die Kirschkonfitüre glatt rühren und den Mürbeteig mit der Marmelade bestreichen. Einen Biskuitboden darauf setzen und den 26er Tortenring um die Böden stellen. Den aufgelegten Biskuitboden leicht tränken. Ein Drittel der grob geschnittenen Amarenakirschen darauf verteilen und ein Drittel der Quarkcreme einfüllen. Den zweiten Biskuitboden auflegen und tränken und wieder ein Drittel Amarenakirschen und ein Drittel Quarkcreme darauf verteilen. Den letzten Boden auflegen, tränken und restliche Amarenakirschen und Quarkcreme verteilen. Die Torte ca. 1 Stunde kühlen. Anschließend das auf Zimmertemperatur abgekühlte Amarenagelee auf die Oberfläche gießen und die Torte nochmals ca. 30 Minuten kühlen.
Für die Garnitur von der Zitrone Zesten abziehen, die geschlagene Sahne in einen Spritzbeutel geben und die Torte mit Sahnerosetten, Zitronenzesten und Amarenakirschen verzieren.
Zuletzt geändert von Springwoodmanor am 21.05.2009, 06:49, insgesamt 4-mal geändert.
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Beitragvon Springwoodmanor am 23.01.2007, 23:07

5

Halbflüssiger Schokoladenkuchen mit Gewürzorangenragout

Ein Rezept von: Peter Scharff

Zutaten für 6 Personen:
6 hohe (12 bis 14 cm) hitzebeständige Gläser (z.B. Latte macchiato Gläser)

Für den Schokoladenteig:
125 g Butter (Zimmertemperatur)
1 /2 Vanilleschote
40 g Zucker
2 Volleier
2 Eigelb
25 g Mehl
120 g flüssige Kuvertüre (72% Kakaoanteil)
------------------------------
Für das Gewürzorangenragout:
3 Orangen
0,5 l Weisswein (trocken mit guter Säure)
80 g Zucker
1 /2 Vanillestange
1 /2 Zimtstange
8 Korianderkörner
8 schwarze Pfefferkörner
1 /2 Lorbeerblatt
1 /2 Sternanis, gebrochen
2 Nelken
etwas frischer Ingwer
3 cl Orangenlikör
3 cl Rum
3 cl Amaretto
----------------------------
Für die Dekoration:
2 Blätter Filoteig (aus dem türkischen Lebensmittelsortiment)
etwas Puderzucker
etwas flüssige Butter
etwas frische Minze
------------------------------
Für das Früchtebrotgewürz:
10 g Zimtpulver
6 g Nelken, gemahlen
10 g Stollengewürz, gemahlen
15 g Koriander, gemahlen
6 g Anis, gemahlen
-----------------------
Zubereitung:
Für den Schokoladenteig:
Butter, Vanillemark und Zucker in der Küchenmaschine schaumig rühren. Eier miteinander verquirlen und abwechselnd mit etwas gesiebtem Mehl in die laufende Maschine geben. Anschließend die flüssige Kuvertüre vorsichtig in die Masse einarbeiten. Den Teig in 6 hohe Gläser (hitzestabil!) verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad ca. 8 Minuten backen. Der Schokoladenkuchen soll noch einen flüssigen Schokoladenkern enthalten.
Für das Gewürzorangenragout:
Die Orangen filetieren und in einer Schüssel beiseite stellen. Die restlichen Zutaten zusammen einmal aufkochen. Anschließend den Fond inklusive den Gewürzen auf den Orangenfilets verteilen und mindestens 5 Stunden marinieren.
Für die Dekoration:
Für das Früchtebrotgewürz alle Zutaten gut miteinander vermischen.
Zwei Blätter Filoteig ausbreiten. Ein Strudelblatt mit flüssiger Butter bepinseln und mit Puderzucker und mit etwas Früchtebrotgewürz bestäuben (restliches Früchtebrotgewürz kann für weitere Desserts und Kuchen verwendet werden, z.B. Früchtebrot, Schokoladencreme, Bayrische Creme etc.). Das zweite Filoblatt darüber legen und mit einem Rollholz gut auswalzen, damit sich die beiden Teigblätter miteinander verbinden. Aus der Teigplatte zuerst Rechtecke schneiden mit 15 cm Länge und 5 cm Breite. Die Rechtecke dann diagonal schneiden, sodass Dreiecke entstehen. Die Dreiecke auf Backpapier legen. Dann eine Tunnel- oder eine Rehrückenform umgekehrt auf ein Backblech stellen. Die Dreiecke mit dem Backpapier auf die Rehrücken- oder Tunnelform legen, damit der Teig beim Backen eine Rundung annimmt. Den Filoteig bei 180 Grad ca. 10 Minuten goldbraun backen.
Anrichten:
Auf den noch heißen Schokoladenkuchen Orangenfilets und etwas Fond verteilen (darauf achten, dass keine Gewürzstücke dabei sind). Zum Schluss ein gebackenes Gewürzsegel und frische Minze als Garnitur obendrauf setzen.
Zuletzt geändert von Springwoodmanor am 21.05.2009, 06:50, insgesamt 6-mal geändert.
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Beitragvon Springwoodmanor am 27.01.2007, 09:51

6

Schokoladensahnetorte mit Kakao

Ein Rezept von: Eva Heß


1 Tortenring mit 26 cm Æ

Für den Teig:
2 Eier
180 g Zucker
20 ml Rum
250 ml Sahne ® 3 /4 geschlagen
200 g Mehl
50 g Kakao
10 g Backpulver
-------------------------
Für die Füllung:
600 ml Sahne
140 g Kuvertüre, mindestens 64 % Kakaoanteil
5 Blatt Gelatine
40 g Zucker
40 ml Rum
--------------------------
Für die Garnitur:
1 EL Kakaopulver für die Oberfläche
100 g Kuvertüre, mindestens 64 % Kakaoanteil
30 g Kakaobohnen-Brösel
------------------------
Zubereitung:
Für den Teig:
Eier, Zucker und Rum mit dem Schneebesen glatt rühren. Die Sahne, halbflüssig aufgeschlagen, dazugeben. Mehl, Kakao und Backpulver sieben und unterrühren. Die Masse in einen mit Backpapier eingeschlagenen Ring mit 26 cm Durchmesser füllen und bei 180 Grad ca. 25 Minuten backen. Anschließend auskühlen lassen.
Für die Füllung:
Sahne am Vortag einmal aufkochen und über die klein gehackte Kuvertüre gießen. Mit dem Schneebesen so lange rühren, bis sich die Kuvertüre aufgelöst hat. Nach mindestens 12 Stunden Kühlung wird die "Schokosahne" wie Sahne aufgeschlagen. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und mit dem Zucker erwärmen. Dann den Rum zugeben und mit etwas aufgeschlagener Schokosahne angleichen (auflösen). Zum Schluss alles zusammen zu einer glatten Masse verarbeiten.
Die fertige Schokosahne in den Tortenring ( auf den gebackenen Boden ) geben und glatt streichen. Danach mindestens für 4 Stunden in den Kühlschrank stellen.
Für die Garnitur:
Kuvertüre auf dem Wasserbad auflösen, temperieren und dünn auf eine Stück Backpapier aufstreichen. Brösel von Kakaobohnen darauf streuen und anschließend für ca. 5 Minuten in den Kühlschrank geben.
Die Torte aus dem Ring schneiden, den Ring abziehen und die Oberfläche mit Kakao bestäuben. Mit einem Messerrücken 16 Tortenstücke markieren. Die inzwischen fest gewordene Schokoladenplatte in 16 Stücke brechen und auf jedes Tortenstück eine Schokoladenplatte stecken.
Zuletzt geändert von Springwoodmanor am 21.05.2009, 06:50, insgesamt 4-mal geändert.
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Beitragvon Springwoodmanor am 02.02.2007, 17:50

7

Marmorierter Orangen-Schokoladenkuchen

Ein Rezept von: Eva Heß


Für den Teig:
350 g Butter, zimmerwarm
350 g Zucker
350 g Mehl
1 Pkg. Backpulver
7 Eier
--------------------
Außerdem:
40 g Kakao
5 cl Rum
1 Ei
-----------------------
50 g kandierte Orangen
5 cl Orangenlikör
30 g Eiweiß
---------------
etwas Puderzucker
------------------
Zubereitung:

Die weiche Butter mit dem Zucker aufschlagen. Mehl und Backpulver sieben und abwechselnd mit den 7 Eiern in die aufgeschlagene Butter rühren, bis eine helle luftige Masse entstanden ist.
Kakao, Rum und ein Ei miteinander verrühren und unter ein Drittel des fertigen Rührteiges mischen.
Die kandierten Orangen mit Orangenlikör und dem Eiweiß im Cutter ganz fein mixen und unter den verbliebenen Teig rühren.
Den hellen Rührteig in der gefetteten und bemehlten Kuchenform verteilen, dann den dunklen Rührteig auf den hellen Teig geben. Mit einer Gabel den dunklen Teig kreisförmig unterziehen.
Bei 180 Grad Ober- und Unterhitze ca. 45 Minuten backen.
Nach dem Backen kurz auskühlen lassen und auf ein Kuchengitter stürzen.
Vor dem Servieren mit Puderzucker abstauben.
Zuletzt geändert von Springwoodmanor am 21.05.2009, 06:51, insgesamt 4-mal geändert.
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Beitragvon Springwoodmanor am 14.02.2007, 23:15

8
Valentinsherz
Ein Rezept von: Hannes Weber


Für den Mürbeteig:
150 g Mehl
100 g Butter
50 g Puderzucker
2 EL Milch
-------------------
Für die Füllung:
300 g Quark
300 g Sauerrahm
1 Ei
2 Eigelb
50 g Zucker
30 g Puddingpulver
1 Prise Salz
etwas abgeriebene Zitronenschale
--------------------------
Für den Karamellspiegel:
50 g Aprikosenkonfitüre
50 g Kristallzucker
----------------------
Für die Garnitur:
3 Scheiben Kiwi
2 Scheiben Orange
3 dunkle Trauben
2 Erdbeeren
3 Scheiben Äpfel
-------------------
Zubereitung:
Für den Mürbeteig die Zutaten schnell zu einem Teig verarbeiten, in Frischhaltefolie einschlagen und zwei Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.
Teig dünn ausrollen, mit einem Tortenring bzw. der Herzform ausstechen und auf Backtrennpapier umsetzen (Teigreste können problemlos eingefroren werden).
Im vorgeheizten Ofen bei 190°C ca. 5 Minuten backen, bis der Boden eine leicht goldgelbe Farbe hat. Anschließend gut auskühlen lassen.
Für die Füllung: Sauerrahm, Quark, Eier, Salz, und Zitronenabrieb verrühren. Zucker und Puddingpulver gut mischen und ebenfalls unterrühren.
Bitte nicht zu stark rühren, die Masse sollte nicht zu luftig werden. Die Herzform bzw. den Tortenring auf den gebackenen Mürbeteig setzen und die Sauerrahm-Quark-Masse einfüllen. Im Ofen bei 190 Grad 40 - 45 Minuten backen. Nach dem Backen auskühlenlassen.
Für den Karamellspiegel den Tortenring bzw. die Herzform entfernen und den Kuchen mit der aufgekochten Aprikosenkonfitüre dünn einstreichen. Dann den Zucker darüber streuen. Mit einem Bunsenbrenner den Zucker karamellisieren, bis er eine schöne gleichmäßige Bräunung hat.
Für die Garnitur die Früchte mit der heißen Aprikosenkonfitüre einstreichen und anschließend dekorativ auf dem Kuchen platzieren.
Zuletzt geändert von Springwoodmanor am 21.05.2009, 06:52, insgesamt 4-mal geändert.
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Beitragvon Springwoodmanor am 20.02.2007, 16:57

9

Schwäbische Scherben und Fränkische Striezel

Ein Rezept von: Peter Scharff

für ca. 30 Scherben:
2 Volleier
50g Zucker
1 Vanillestange ausgekratzt
2 EL Sauerrahm
1 Prise Salz
250g Mehl Typ 405
----------------------
außerdem:
Puderzucker und Zimtpulver zum Bestreuen
500g Fritierfett
----------------------------
für ca. 50 Striezel
520g Mehl Typ 405
160g Milch
40g Hefe
45g Zucker
7g Salz
2 Eier
4 Eigelb
40g Butter
1 Zitrone, abgeriebene Schale
3 cl Rum
1 Vanillestange ausgekratzt
---------------------
Zubereitung:
Für die Scherben alle Zutaten bis auf das Mehl glattrühren. Das Mehl sieben und nach nach und nach unterkneten.
Den Teig abgedeckt ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
Anschließend den Teig ca. 0,5 cm dick ausrollen und mit einem gezackten Teigroller in ca 12cm x 5cm große Parallelogramme schneiden. Mit einer Gabel die Stücke einstechen, damit sie nicht blasig aufgehen und im 175°C heißem Fett schwimmend ausbacken.
Nach ca. 3 bis 4 Minuten aus dem Fett nehmen, kurz auf Küchenkrepp abtropfen lassen und mit Zimtpuderzucker oder nur mit Puderzucker bestreuen und sofort genießen.
Für die Striezel aus lauwarmer Milch, Hefe, 1 EL Zucker und 40g Mehl einen Vorteig herstellen. Diesen zugedeckt 20 Minuten gehen lassen. Nun die restlichen Zutaten zugeben und einen Hefeteig kneten.
Diesen Teig zugedeckt mindestens 3 Stunden lang kühlen. Anschließend den Teig ca. 1,5cm dick ausrollen und mit einem gezackten Teigrad in ca. 5cm x 5cm große Rauten schneiden. Die Rauten im 175°C heißem Fett ca. 3 bis 4 Minuten ausbacken bis sie kissenförmig aufgegangen sind und eine goldbraune Farbe angenommen haben.
Auf Küchenkrepp abtropfen lassen und sofort genießen.
Zuletzt geändert von Springwoodmanor am 21.05.2009, 06:52, insgesamt 4-mal geändert.
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Beitragvon grillrost am 21.02.2007, 15:47

Hallo, die Schokosahnetorte mit Kakao habe ich auch schon ausprobiert, sie schmeckt oberlecker auch wenn meine Kuvertüre nur 35 % Kakaoanteil hatte. Aber vorsicht ein Stück von der Torte macht total satt.
Hannelore
grillrost
 
Beiträge: 23
Registriert: 07.07.2006, 01:00

Beitragvon grillrost am 21.02.2007, 15:51

Auch diesen Kuchen habe ich schon ausprobiert:

Baumkuchen

Für den Teig:

10 Eigelb
150 g Marzipanrohmasse
250 g Zucker (in 2x125 g aufgeteilt)
250 g Butter
125 g Stärke (in 50 g und 75 g aufgeteilt)
10 Eiweiß
125 g Mehl

Für die Oberfläche:

200 g Modelliermarzipan (2 Teile Marzipan, 1 Teil Puderzucker)
100 g Aprikosenkonfitüre
400 g Kuvertüre - zartbitter
50 g weiße Kuvertüre

Für den Teig:

Eigelb, Marzipan und 125 g Zucker zusammen aufschlagen. Butter und 50 g gesiebte Stärke aufschlagen, Eiweiß aufschlagen und nach und nach restlichen Zucker untermischen. Die drei aufgeschlagenen Massen miteinander vermischen und zum Schluss Mehl und restliche Stärke unterheben.
Die Grillschlange des Backofens vorheizen.
Einen Tortenring mit 26 cm Durchmesser auf ein Blech mit einer Backmatte stellen, eine Schicht Teig aufstreichen und unter dem Grill backen, dann Schicht für Schicht weiterbacken. Die Menge ergibt ca. 14 Schichten. Zwischen den einzelnen Schichten dürfen keine Pausen eingelegt werden.
Nach dem Backen den Kuchen auskühlen lassen.


Für die Oberfläche:

Marzipan auf die Größe der Kuchenoberfläche ausrollen und für den Rand eine Marzipanrolle formen. Die Oberfläche mit Aprikosenkonfitüre einstreichen und die ganze Torte mit dem ausgerollten Marzipan abdecken. Die Kuvertüren auf dem Wasserbad auflösen und temperieren. Den Kuchen auf ein Kuchengitter setzen und mit der Zartbitter -Kuvertüre überziehen. Nachdem die Kuvertüre angezogen ist, mit einem heißen Messer die einzelnen Stücke auf der Oberfläche markieren.
Auf jedes Tortenstück mit weißer Kuvertüre ein B für Baumkuchen spritzen.
Hannelore
grillrost
 
Beiträge: 23
Registriert: 07.07.2006, 01:00

Beitragvon grillrost am 21.02.2007, 15:55

Und dieser wurde auch schon gebacken

Quark-Haselnuss-Kuchen

130 g Butter
75 g Puderzucker
1 Vanilleschote
1/2 Zitrone, unbehandelt
6 Eigelb
90 g Quark (20 % Fett)
150 g gemahlene Haselnüsse, geröstet
6 Eiweiß
1 Prise Salz
90 g Zucker
Butter zum Ausfetten, gemahlene Nüsse zum Ausstreuen der Form

Butter und Puderzucker schaumig rühren. Vanillemark und Zitronenschale untermischen und nach und nach die Eigelb unterrühren. Wenn die Masse schön schaumig ist, den Quark portionsweise unterheben. Dann die gerösteten Nüsse unter arbeiten.
Eiweiß mit einer Prise Salz zu Schnee schlagen, dabei Zucker unterrühren.
1/3 Eiweiß unter die Haselnussmasse rühren, den Rest unterheben.
Eine Springform mit 26 cm Durchmesser ausfetten und mit gemahlenen Nüssen ausstreuen. Die Masse einfüllen und den Kuchen im auf 200 Grad (Ober-Unterhitze) vorgeheizten Backofen ca. 50 Minuten backen.Die Temperatur auf 175 Grad reduzieren, wenn man den Kuchen in den Ofen gegeben hat.
Nach dem Backen auf ein bemehltes Küchentuch stürzen, so bleibt die Oberfläche schön.
Hannelore
grillrost
 
Beiträge: 23
Registriert: 07.07.2006, 01:00

Beitragvon grillrost am 21.02.2007, 15:59

Auch dieser schmeckte lecker

Rehrücken
Zutaten für den Teig:
140 g Butter
90 g Zucker
8 Eigelb
120 g Zartbitterkuvertüre
170 g Mandeln, gemahlen
50 g Mehl
70 g Biskuitbrösel
8 Eiweiß
90 g Zucker

Zutaten für den Überzug:
60 ml Milch
60 ml Sahne
100 g heller Nussnougat
100 g Zartbitterkuvertüre ( 60% Kakaoanteil)

Außerdem:
100 g Mandelstifte

Vorbereitung: Eine Rehrückenform mit Butter ausstreichen und mit Mehl bestäuben. Die Zartbitterkuvertüre im Wasserbad schmelzen.

Für den Teig Butter und Zuckers schaumig rühren. Nach und nach die flüssige Kuvertüre zugeben, anschließend nach und nach die Eigelb unterrühren. Alles zusammen sehr schaumig schlagen.
Eiweiß mit Zucker zu Schnee schlagen. Eischnee, Mandeln, Mehl, Biskuitbröseln unter die aufgeschlagene Eigelbmasse heben.
Die fertige Masse in die vorbereitete Form füllen und bei 190°C ca. 40 - 50 Minuten backen.
Den fertig gebackenen Rehrücken auf ein Kuchengitter stürzen und vollständig auskühlen lassen. Mit Mandelstiften spicken.

Für den Überzug Milch und Sahne aufkochen und über die fein gehackte Kuvertüre und den Nussnougat geben, um diese aufzulösen. Die Überzugsmasse auf ca. 32°C temperieren. Den mit Mandeln gespickten Rehrücken mit der Überzugsmasse überziehen.

Tipp: Wenn Sie keine Rehrückenform besitzen, können Sie diesen Kuchen auch in einer gewöhnlichen Kastenform backen.
Hannelore
grillrost
 
Beiträge: 23
Registriert: 07.07.2006, 01:00

Beitragvon grillrost am 22.02.2007, 11:40

Ist zwar kein Sonntagskuchen aber ebenfalls vom SWR. Und afrikanisches Buschbasilikum habe ich auch nicht, kurz um gesagt ich habe dem Kuchen kein Basilikum zugefügt, habe mich nicht getraut, zum Schluß mag ihn keiner essen und er wandert in die Mülltonne und das wäre schade darum. Wer sich aber traut kann es ja probieren. Habe eingefrorene rohe Stachelbeeren genommen.

Stachelbeerkuchen mit Schmand und afrikanischem Buschbasilikum

Für den Mürbeteig:
250 g Mehl
125 g Butter
60 g Zucker
1 Ei
25 g Vanillezucker

Für die Füllung:
1 kg Stachelbeeren, geputzt, gewaschen und gut abgetropft
80 g Weizengrieß
100 g Zucker

Für den Guss:
100 g Zucker
60 g Mehl
3 Eier
1 /2 Vanilleschote, ausgekratzt
1 /2 Zitrone, Schalenabrieb
12 Blätter afrikanisches Buschbasilikum, fein geschnitten
400 g Schmand
250 ml Sahne

Für den Mürbeteig:
Alle Zutaten schnell miteinander verkneten. Den Teig ca. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Die Springform fetten und mehlen, den Teig ausrollen und die Form bis zum Rand hoch auslegen.

Für die Füllung:
Alle Zutaten miteinander mischen und in der Form verteilen.

Für den Guss:
Alle Zutaten gut miteinander verrühren und auf die Stachelbeeren geben.
Den Kuchen bei 175 Grad ca. 50 Minuten backen
Hannelore
grillrost
 
Beiträge: 23
Registriert: 07.07.2006, 01:00

Beitragvon grillrost am 23.02.2007, 11:53

Geht schnell und schmeckt super frisch

Badischer Kirschkuchen

Einkaufsliste:

400 g Sauerkirschen, entsteint (frisch oder aus dem Glas je nach Saison)
250 g Marzipanrohmasse
250 g Zucker
250 g Backmargarine
8 Eier
70 g gemahlene Haselnüsse
125 g Bisquitbrösel
125 g Mehl
8 g Backpulver
1/2 TL Zimt
1 Msp gemahlene Nelken
1 Vanilleschote
1 Prise Salz

Für die Garnitur:
200 g geschlagene Sahne
12 Kirschen mit Stiel
1-2 TL Puderzucker


Zubereitung:

Eine Springform mit 26 cm Durchmesser einfetten und den Boden mit Backtrennpapier auslegen oder einen Ring mit Backpapier einschlagen.
Marzipan, Zucker, Margarine, Zimt, Nelken, Vanillemark und Salz aufschlagen. Nach und nach die Eier zugeben und alles zusammen 4 -5 Minuten aufschlagen.

Mehl und Backpulver sieben, und mit den Nüssen und den Bisquitbröseln mischen und unter die aufgeschlagenen Masse heben.
1/3 der Masse in den Ring oder die Form füllen und glatt streichen. 1/3 der Masse in einen Spritzbeutel füllen und an der Innenseite des Ringes einen ca. 3 cm breiten Ring spritzen. In der Mitte ebenfalls einen Ring mit der selben Stärke aufspritzen. Die Kirschen auf den entstandenen Zwischenräumen verteilen. Die restliche Masse auf die Oberfläche geben und glatt streichen. Im auf 190 Grad (Ober-Unterhitze) vorgeheizten Backofen den Kuchen ca. 60 Minuten backen.

Den Kuchen gut auskühlen lassen, aus der Form nehmen und mit einer 12er Sterntülle 12 Sahnerosetten aufspritzen. Darauf die Kirschen setzen und die Kuchenmitte mit etwas Puderzucker abstauben.
Hannelore
grillrost
 
Beiträge: 23
Registriert: 07.07.2006, 01:00

Nächste


Zurück zu Back-Club


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast