Aktuelle Zeit: 23.10.2017, 21:32

Schnitten wie man sie gerne mag

Moderator: kug-team

Beitragvon Springwoodmanor am 23.06.2008, 07:23

1

Apfel-Nuss-Schnitten
Zutaten:
250g Butter
250g Zucker
1 Pkg Vanillezucker
4 Stück Eier
250g Mehl
1 Pkg Backpulver
250g geriebene Nüsse
1 EL Kakao
1 EL Rum
1 EL Zimt
4 Stück Äpfel
-----------------------
Zubereitung:
Butter, Zucker, Vanillezucker schaumig rühren, nach und nach Eier zugeben. Mehl, Backpulver, Nüsse, Zimt und Kakao dazugeben. Äpfel schälen, vierteln, Kernhaus entfernen und in etwa 1cm große Würfel schneiden und mit Rum beträufeln.
Die Apfelwürfel unter den Teig heben und diesen auf ein hohes Backblech verteilen. Auf der Mittelschiene bei 170° Grad backen.
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Beitragvon Springwoodmanor am 23.06.2008, 07:24

2
Zitronenschnitten
Zutaten:
300g Mehl
10g Hirschhornsalz
70g Butter
60g Zucker
1 Pkg Vanillezucker
1 Ei
100ml Milch
1 Pkg Vanillepudding
130g Zucker
1 Pkg Vanillezucker
150g Butter
1 Stück Zitrone
-------------------
Zubereitung:
Teig: Mehl, Hirschhornsalz, 70g Butter, 60g Zucker, 1 Vanillezucker, 1Ei, 100ml Milch zu einen geschmeidigen Teig verkneten und 24 Stunden kühl ruhen lassen.
Nächsten Tag den Teig auf 2 Teile ausrollen je einen auf das Backblech und goldgelb backen (bei 190°).
Fülle: Vanillepudding mit 130g Zucker und 1 Vanillezucker kochen - erkalten lassen, dann 150g Butter schaumig rühren und nach und nach den Pudding einrühren - zum Schluss den Saft einer Zitronen einrühren.
Die Fülle auf eine Teigplatte streichen - die 2. Teigplatte oben auf und noch mit Puderzucker anzuckern (man könnte auch eine Zitronenglasur oben auf geben
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Beitragvon Springwoodmanor am 23.06.2008, 16:57

3

Feine Apfelschnitte

Zutaten:
120 g Zucker
3 Eiweiß
3 Eigelb
60 ml Öl
60 ml Wasser
150 g Mehl
1/4 Pkg Backpulver
2 Pkg Puddingpulver Vanille
60 g Zucker
500 ml Apfelsaft
3 Stück säuerliche Äpfel
500 ml Sahne
1 Pr Zimt
-----------------------
Zubereitung:
Zucker mit Eigelb schaumig rühren, Öl, Wasser beigeben, Mehl mit Backpulver versieben und mit dem Eischnee unterheben. Auf ein befettetes und bemehltes Backblech streichen, bei 180° Ober/Unterhitze ca. 15 Minuten backen.
Aus Puddingpulver, Apfelsaft und Zucker einen Pudding zubereiten, geschälte Äpfel reiben und in den Pudding geben. Creme auf den Biskuit streichen, auskühlen lassen, mit geschlagener Sahne verzieren und mit Zimt bestreuen.
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Beitragvon Springwoodmanor am 23.06.2008, 16:59

4

Weißer-Traum-Schnitte

Zutaten:
5 Eier
250g Puderzucker
1/8 L Öl
1/8 L lauwarmes Wasser
200g Mehl
1/2 Pkg Backpulver
3 EL Kakao
2 Becher Sahne für die Creme
2 Stück bzw. Tafeln weiße Schokolade
5 EL Kokosraspel zum Bestreuen
--------------------------
Zubereitung:
Eier mit Puderzucker schaumig schlagen, danach langsam das Öl und Wasser während dem Mixen in die Teigmasse einfließen lassen (eher schnell tröpfelnd), abschließend das mit Backpulver und Kakao vermischte Mehl händisch einrühren, in eine befettete, bemehlte ( oder mit Backpapier ausgelegte) Blechform geben und 20 min bei 175C backen.
Für die Creme Sahne in einem Topf erwärmen, die Schokolade ins Sahne reinbröckeln und schmelzen lassen. Einmal kurz aufkochen lassen, Achtung ständig umrühren, damit nichts anbrennt !!!
Die Creme über Nacht in den Kühlschrank stellen! Gut gekühlt mit dem Mixer aufschlagen, auf die gebackene Schnitte streichen ( ca. 3-4 cm hoch), zum Abschluss Kokosraspel über die Creme streuen, wieder kalt stellen, aufschneiden und servieren,
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Beitragvon Springwoodmanor am 23.06.2008, 17:00

5

Aloe-Vera-Schnitten

Zutaten:
5 Eier
100g Puderzucker
75 g Zucker
65 g Mehl
1 Pr Salz
abger. Schale einer halben Zitrone
1/4 L Sahne
2 Becher Aloe-Vera-Joghurt
3 Blatt Gelatine
2 EL Rum
30g Puderzucker
Schokoladestreusel
-----------------------
Zubereitung:
Boden: Eier trennen. Puderzucker mit Eigelb verrühren. Eiweiß aufschlagen, Zucker einrieseln lassen und ausschlagen. Eischnee unter die Eigelbmasse ziehen. Mehl mit Salz und Zitronenschale vermischen und unterheben. Auf ein gefettetes Backblech streichen und bei Mittelhitze 15 Minuten backen.
Creme: Für die Creme Sahne aufschlagen. Joghurt einrühren. Gelatine in Wasser einweichen und in Rum auflösen. In die Joghurtmasse einrühren. Puderzucker und Schokoladestreusel unterheben. Creme auf den erkalteten Kuchen streichen und 4 Stunden kalt stellen
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Beitragvon Springwoodmanor am 28.06.2008, 12:39

6

Mohn-Schokolade Schnitte

Region:Österreich

Zutaten:

Mohnmasse:

6 Eier
150 g Butter
70 g Puderzucker
1 Pkg Vanillezucker
1/2 Stück Orange (Schale, unbehandelt)
1/2 Stück Zitrone (Schale, unbehandelt)
150 g Graumohn gem
60 g Mandeln gem
60 g Kristallzucker
-------------------
Mohn-Schokoladecreme:
1 Tafel Zotter Schokolade Weißer Mohn mit Zimt (und Marillenbrand)
1 Ei
1 Blatt Gelatine
250 ml Schlagsahne
------------------
Belag und Garnitur:
500 g Aprikosen
1 Stück Zitrone (Saft)
50 g Gelierzucker (1:1)
100 g Schokospäne (weiß)
Salz
---------------
Backofen auf 160 °C vorheizen. Backblech (mit hohem Rand) mit Backpapier belegen. Für die Mohnmasse Eier in Eigelb und Eiweiß trennen. Butter mit einer Prise Salz, Puderzucker, Vanillezucker sowie abgeriebener Orangen- und Zitronenschale gut cremig rühren. Eigelb nach und nach einrühren. Mohn und Mandeln untermischen. Eiweiß mit Zucker zu cremigem Schnee schlagen und unter die Mohnmasse heben.Masse auf der Hälfte des Bleches (ca. 20 x 15 cm) gleichmäßig verstreichen und im Backofen(mittlere Schiene) ca. 20 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, auf eine Platte (sollte in den Kühlschrank passen) setzen und auskühlen lassen. Für die Creme Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Schokolade in kleine Stücke schneiden und über Wasserdampf schmelzen. Ei über einem zweiten heißen Wasserbad dick cremig aufschlagen, vom Dampf nehmen und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Schokolade einrühren und die Masse kurz abkühlen lassen. Sahne schlagen und unterheben. Creme auf dem Mohn-Schokoladekuchen gleichmäßig verstreichen und zum Festwerden ca. 6 Stunden kühl stellen. Für die Garnitur Aprikosen halbieren, entkernen, mit Zitronensaft und Gelierzucker behutsam vermischen und in eine Auflaufform füllen. Früchte mit Alufolie zudecken und im 160 °C heißen Backofen (mittlere Schiene/ Gitterrost) ca. 10 Minuten dünsten. Früchte aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen. Aprikosen gut abtropfen lassen und auf den Kuchen legen. Kuchen mit Schokospänen bestreuen und in Schnitten schneiden.
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Beitragvon Herzkersch am 17.11.2008, 12:53

Springwoodmanor hat geschrieben:Möhren-Orangen-Schnitten

300g Bio-Möhren
70ml Orangensaft
3 Eier
Salz
100g Zucker
300g gem. Haselnüse
1 Pkg Backpulver
250g Orangenmarmelade
200g Edelbitter-Orange-Schokolade

Möhren schälen, fein reiben und mit Orangensaft mischen.
Eier trennen
Eiweiß mit 3 EL kaltem Wasser und eienr Prise Salz halb steif schlagen.Nach und nach Zucker einrieseln lassen und cremig steif schlagen.
Nach und nach Eigelb unterziehen. Möhrenraspel , Haselnusskerne, Backpulver mischen, darüber geben und unterheben, bis ein glatter Teig entsteht.
Teig auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und auf der untersten Schiene in den kalten Backofen schieben.
Bei 180 ca 1 Stunde backen lassen.
Herausnehmen, noch heiß mit der glatt gerührten Orangenmarmelade bestreichen und abkühlen lassen. Schokolade temperieren und die Kuchenoberfläche damit überziehen.
Fest werden lassen.
Tipp:
Noch aromaatischer wird der Kuchen, wenn man statt dem Orangensaft 7cl Cointreau verwendet.

Quelle: tegut-marktplatz


rezept von seite 21

hallo ihr lieben, ich habe am wochenende diesen kuchen nachgebacken für den geburtstag meines vaters. :roll: leider war er durch die orangenmarmelade sooooooooo eklig pappsüß geworden, daß war keine freude, ehrlich. ansonsten war der teig lecker und nicht zu süß. wenn ich ihn wieder backen sollte, dann auf jedenfall ohne die marmelade - vllt. nur puderzucker drauf - auch keine orangen-schokolade, denn das ist alles viel zu süß - und beim schneiden bricht die schokolade und der kuchen bröselt leider auch dann vor sich hin. weniger ist manchmal echt mehr :D
cu Herzkersch
Herzkersch
 
Beiträge: 54
Registriert: 14.01.2003, 01:00
Wohnort: 67549 Worms

Beitragvon Springwoodmanor am 17.11.2008, 22:01

Hallo Herzkersch,
kennst Du die Fa. Tegut, wo das Rezept herstammt?
Sie arbeiten ausschließlich mit biologischen Produkten.
So ist deren Orangenmarmelade ist nicht gleich Orangenmarmelade.
Und der Überzug ist auch Edelbitter, also auch nicht süss. Schneiden tut man es mit einem heißen Messer.
Noch besser ist es, wenn man Sahne heiß macht. Bitterkuvertüre kleinhacken in eine Schüssel geben. Etwas frisch geriebene Orangenschale zugeben.
Evtl noch ein bißchen Butter dazu. Heiße Sahne übergießen. Gut verrühren.
Etwas abkühlen lassen, dann die Schnitten damit überziehen.
Dann lässt sich der Kuchen problemlos schneiden.
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Beitragvon Herzkersch am 18.11.2008, 11:17

hallo springwoodmanor, meine orangenmarmelade war von bone maman (schreibt sich die firma so?) und meine schokolade (feinherb) war von lindt, excellence orange intense (der vielschichtige duft nach orangenfrüchten, -blüten und -schalen gepaart mit dem milden aroma süßer mandeln)

Bild

und der tipp mit der butter ist prima, so wird die schokolade nicht mehr knackefest, danke :D
cu Herzkersch
Herzkersch
 
Beiträge: 54
Registriert: 14.01.2003, 01:00
Wohnort: 67549 Worms

Beitragvon Springwoodmanor am 19.11.2008, 08:34

Ja, ich kenne Bon Maman
habe mir jetzt sogar in Frankreich von denen Milchmarmelade mitgebracht. Die sit wirklich süß !!!
Es ist Geschmacksache, aber ich würde eine Marmelade aus dem Bio-Laden nehmen (in meiner Zeit in England nannte man das Health-Food-Shop).
Die sind nicht so üppig süß.
Ich gebe seit vielen Jahren Kurse an der VHS für Patiserie und wir machen oft Überzüge aus Schokolade und wir nehmen immer diese Rezeptur. Der Kuchen lässt sich einfacher schneiden.
Tipp:
Für Ornamente aus Schokolade "Spritzschokolade" herstellen.
Kuvertüre auflösen ( dunkel 34°, Vollmilch 30-32°, weiß 28°). Teelöffelweise Kondesmilch (ca 50-70ml) unterrühren (Schwerstarbeit) bis die Masse glänzt. Direkt auf die überzogene Torte spritzen. Als Untergrund geht auch Marzipan oder Fondant.
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Re: Schnitten wie man sie gerne mag

Beitragvon Springwoodmanor am 19.02.2009, 19:57

11
Harlekinschnitten

300g Mehl
250g Butter
60g Puderzucker
2 Eigelb
etwas Milch oder
saure Sahne
1 Glas Aprikosenkonfitüre
75g feingeschnittene
kandierte Früchte
Mandelstifte
Eigelbglasur (siehe
Rezept)
--------------
Zubereitungsanleitung:
1. Mürbteig bereiten, 3 mm dick auswalken und in gleichmäßig breite Streifen schneiden (ca. 8 cm). Streifen mit der Gabel anstechen und bei starker Hitze backen; auskühlen lassen.
2. Je 3-4 Streifen mit Konfitüre zu Ziegel zusammensetzen und einige Stunden beschweren.
3. Ziegel mit Eigelbglasur überziehen und sofort mit den kandierten Früchten und Mandeln bestreuen. Glasur trocknen lassen.
4. Ziegel mit einem scharfen Messer in Schnitten teilen und diese in Papierkapseln stellen.
Zuletzt geändert von Springwoodmanor am 25.02.2009, 16:08, insgesamt 1-mal geändert.
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Re: Schnitten wie man sie gerne mag

Beitragvon Springwoodmanor am 25.02.2009, 16:00

12
Cappuccino-Kirsch-Geheimnis

Zutaten für ca. 14 Stück:
Masse:
3 Eier
90 g Zucker
70 g Mehl
1 Pkg. Puddingpulver Schokolade
---------------
Belag:
1 Glas Sauerkirschen (Abtropfgewicht 350 g)
1 Pkg Puddingpulver Vanille-Geschmack
-----------------
Creme:
1/2 l Schlagsahne
1/8 l Milch
3 EL Instantkaffee
3 EL Puderzucker
2 Pkg. Paradiescreme Schokolade
------------------
Zum Bestreuen:
einige gemahlene Pistazien
---------
Eier mit Zucker in eine Rührschüssel geben und cremig aufschlagen. Mehl mit Puddingpulver mischen, darüber sieben und vorsichtig unterheben.
Einen Backrahmen (20 x 35 cm) auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Masse einfüllen und glatt streichen. Das Blech in die untere Hälfte des vorgeheizten Ofens schieben.
Strom: 180 Grad Gas: Stufe 3
Backzeit: ca. 30 Min.
Für den Belag die Kirschen gut abtropfen und den Saft auffangen. Eventuell mit Wasser auf 3/8 l ergänzen. Den Saft mit Puddingpulver nach Anleitung auf dem Päckchen zubereiten. Die Kirschen gut unter den kochend heißen Pudding rühren und vom Herd nehmen.
Den kochend heißen Kirschpudding gleichmäßig auf dem Gebäck verteilen. 1 Std. kalt stellen.
Für die Creme alle Zutaten der Reihe nach in eine Rührschüssel geben und mit cremig aufschlagen.
Die Creme auf den erkalteten Belag geben und glatt streichen. 2 Std. kalt stellen.
Den Backrahmen vorsichtig entfernen und die Oberfläche beliebig mit Pistazien bestreuen.
Zuletzt geändert von Springwoodmanor am 25.02.2009, 16:08, insgesamt 1-mal geändert.
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Re: Schnitten wie man sie gerne mag

Beitragvon Springwoodmanor am 25.02.2009, 16:07

13

Engelsflügel-Schnitten

Zutaten:
Spezial-Sandmasse:
100 g geriebene Marzipanrohmasse
4 Eier
1 Pkg Vanille-Zucker
140 g Mehl
1 TL Backpulver
60 g heiße Butter
-------------
Quark-Belag:
250 g Quark (10 %)
1 Pkg. Bourbon-Vanille-Zucker
100 g Puderzucker
1 Pkg Gelatine gemahlen
2 EL Rum
1/4 l Schlagsahne
----------------
Grütze-Belag:
500 g Rote Grütze (1 Becher)
1 Pkg. Tortenguss klar
-----------------------
Marzipan mit Eiern und Vanille-Zucker cremig aufschlagen (7 Min.). Mehl mit Backpulver mischen, darüber sieben und mit der Butter unterheben.
Einen Backrahmen (18 x 30 cm) auf ein befettetes Backblech stellen. Die Masse einfüllen und glatt streichen.
Das Blech in die untere Hälfte des vorgeheizten Ofens schieben.
Strom: 180 Grad Gas: Stufe 3
Backzeit: ca. 12 Min.
Für den Quarkelag Quark mit Vanille-Zucker und Puderzucker glatt rühren.
Die Gelatine nach Anleitung auf dem Päckchen einweichen, mit Rum erwärmen und gut unterrühren.
Schlagsahne aufschlagen und unterheben.
Den Belag in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen und in Streifen auf den erkalteten Kuchen spritzen. 1 Std. kalt stellen.
Für den Grütze-Belag die Grütze mit Tortenguss gut verrühren und unter Rühren kurz aufkochen. Von der Kochstelle nehmen und vorsichtig zwischen den Quarkstreifen verteilen. 1 Std. kalt stellen.
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Re: Schnitten wie man sie gerne mag

Beitragvon Springwoodmanor am 25.02.2009, 19:20

14

Kaiserliche Bananenschnitten

Teig:
8 Eiweiß
300 g Zucker
6 Eigelb
1 Pkg Vanillezucker
200 g Mehl
-----------------
Zum Beträufeln:
1 guten Schuss Rum Rum
-------------
Zum Bestreichen:
100 g Aprikosenmarmelade
------------------
Zum Belegen:
6 Stück Bananen (in Scheiben geschnitten)
-----------------
Pudding:
1 Pkg Vanillepuddingpulver
1/4 l Milch
3 EL Zucker
1 Pkg Vanillezucker
200 g Butter (weich)
Glasur:
1 Becher Kakao Tortenglasur
---------------------
Zubereitung:
Eiweiß steif schlagen, Zucker dazurieseln lassen. Eigelb und Vanillezucker dickschaumig schlagen und zum Eischnee geben. Mehl mit Schneebesen untermischen. Teig auf Backpapier am Backblech streichen und in die Mitte des vorgeheizten Ofens schieben. 15 bis 20 Minuten backen bei 180° Biskuit dann sofort stürzen, Backpapier schnell abziehen. Das erkaltete Biskuit mit Rum beträufeln und mit Bananen belegen. Pudding nach Packungsvorschrift bereiten, aber nur mit 1/4 l Milch. Erkalten lassen, aber mehrmals umrühren. Eigelb, Zucker, Vanillezucker und die Hälfte der Butter unterrühren. Restliche Butter (oder Quark) rühren und die Puddingmasse unter fortwährendem weiterrühren esslöffelweise dazugeben. Mit warmen Messer Creme auf Bananen streichen. Tortenglasur nach Vorschrift erwärmen und auf Creme geben.

Tipp:
Kuchen immer kühl halten. Schnitten sofort nach Aufstreichen der Glasur schneiden, sonst bricht die Glasur unschön. Die Hälfte der Butter kann mit Quark ausgetauscht werden, um die Schnitten leichter und bekömmlicher zu machen
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Re: Schnitten wie man sie gerne mag

Beitragvon Springwoodmanor am 25.02.2009, 19:25

15

Inges Kastanienschnitten

Zutaten:

Für den Teig:

5 Eier (und Schnee)
200 g Puderzucker
1 Pkg Vanillezucker
1/8 l Wasser (lauwarm)
1/8 l Öl
2 EL Kakao (mit Rum)
200 g Mehl
1 Pkg Backpulver
-----------------
Für den Belag:
2 Becher Schlagsahne
2 Fl Cremefine
1 EL Kakao
1 EL Puderzucker
1 Pkg Iglo Kastanienreis oder 250g gek. Kastanien durch die Kartoffelpresse gedrückt
----------------------
Zubereitung:
Eigelb, Puderzucker und Vanillezucker schaumig rühren. Mehl, Kakao und Backpulver vermischen und abwechselnd mit Wasser und Öl in die Masse einrühren. Den steif geschlagenen Schnee unterheben. Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen. Auf der untersten Schiene bei180 °C, 25 Minuten backen. Für den Belag Cremefine glatt rühren, Kakao und Puderzucker untermengen. Schlagsahne steif schlagen und unterheben. Auf den ausgekühlten Kuchen verteilen. Kastanienreis darüber streuen.
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

VorherigeNächste


Zurück zu Back-Club


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste