Aktuelle Zeit: 25.06.2017, 09:52

Kleingebäck aller Art

Moderator: kug-team

Beitragvon Springwoodmanor am 01.06.2008, 22:05

1

Glühwein-Petits-Fours

Für 40 Stück:
BISKUIT:
5 Eier
150 g Zucker
1 Pkg. Vanillezucker
5 Tropfen Rum
150 g Mehl
3 EL Aprikosenmarmelade
-----------------
FÜLLUNG:
ca. 150 g Biskuitreste
50 g Schokolade, gerieben
150 ml Glühwein
200 g Aprikosenmarmelade
------------------
WEITERS:
heiße Aprikosenmarmelade zum Tunken
400 g Puderzucker
Lebensmittelfarbe
--------------------------
Zubereitung
Für das Biskuit Eier, Zucker, Vanillezucker und Rum gut schaumig schlagen. Das Mehl darübersieben und vorsichtig unterheben. Den Teig auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche gleichmäßig dünn aufstreichen und bei 220 °C ca. 9 Minuten backen.
Den Biskuit sofort auf ein feuchtes Geschirrtuch stürzen, Backpapier mit kaltem Wasser bestreichen und sofort abziehen. Die ausgekühlten Biskuitplatten mit Marmelade bestreichen und mit einem Ausstecher Scheiben mit 4 cm Durchmesser oder Quadrate mit 4 cm Seitenlänge ausstechen (ergibt etwa 40 Stück).
Für die Füllung die Biskuitreste zerkleinern und in einer Rührschüssel mit Schokolade, Glühwein und der Marmelade verrühren.
Eine Biskuitscheibe mit der Marmeladefläche nach oben in den Ausstecher legen, mit der Fülle auffüllen, mit einer Biskuitscheibe mit der Marmeladeseite nach unten abdecken, leicht anpressen und aus dem Ausstecher drücken. Diesen Vorgang so lange fortsetzen, bis alle Scheiben aufgebraucht sind.
Die Oberfläche der Würfel in die heiße Aprikosenmarmelade tunken und anschließend abkühlen lassen.
Für die Glasur 300 g Puderzucker mit 8 EL Wasser vermengen und mit der Lebensmittelfarbe beliebig einfärben.
Die Krapfen mit der Zuckermasse überziehen und trocknen lassen.
Für die Verzierung 100 g Puderzucker und 2 EL Wasser vermengen (Masse muss fester als die Glasur sein), in einen Spritzbeutel mit sehr feiner Tülle geben und die Verzierungen nach Belieben anbringen. (Eventuell kann die Verzierung auch eingefärbt sein.)
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Beitragvon Springwoodmanor am 26.09.2008, 07:07

2

Apfel-Zimt-Schnecken

Zutaten:
800 g Mehl
200 g Butter
1 Würfel Hefe
4 TL Zucker
1 Pr Salz
1/2 l Milch
5 bis 6 TL Zimt
250 g Rosinen
1 dicker säuerlicher Apfel
----------------------
Zubereitung:
Mehl in eine Schüssel geben, dann die Hefe zerbröseln, einen Teelöffel Zucker und etwas von der erwärmten Milch zugeben. Gehen lassen. Salz darüber streuen. 100 g Butter schmelzen, und die restl. Milch dazugeben. Die Mischung zu den übrigen Zutaten geben und gut verkneten. Den Teig circa zwei Stunden bei Zimmertemperatur gehen lassen. Danach den Teig halbieren und dünn ausrollen.
Eine Teighälfte mit 50 g geschmolzener Butter dünn bestreichen und etwas Zucker darüber streuen. Den Apfel mit Schale, aber ohne Kerngehäuse reiben. Die Hälfte der Rosinen und des geriebenen Apfels darauf geben. Zum Schluss den Zimt darüber streuen und den Teig zu einer festen Rolle formen. Die Rolle in ca. zwei bis drei Zentimeter dicke Scheiben schneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
Den Vorgang mit dem restlichen Teig wiederholen. Im Umluftherd können beide Bleche bei 180 Grad für ca. 30 bis 40 Minuten zusammen gebacken werden.
Guten Appetit!!
Unser Tipp: Die Zutaten ergeben ca. 40 Schnecken. Sie bleiben in einer abgedeckten Schüssel etwa drei bis vier Tag lang frisch. Sie können aber auch problemlos eingefroren werden. Wer will, kann die Füllung noch mit geriebenen Mandeln oder Nüssen ergänzen
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Re: Kleingebäck aller Art

Beitragvon Springwoodmanor am 25.02.2009, 11:01

3

Bayr. Faschingskrapfen

Zutaten für die Faschingskrapfen:
2 Eigelb
100 g Zucker
200 g Butter
80 g Hefe ( 2 Würfel)
400 g lauwarme Milch
1 Pr Salz
1 Fläschen Rumaroma (man auch Vanille etc. nehmen)
1kg Mehl
------------
Zubereitung:
Alle Zutaten in eine Schüssel geben, nur die Hefe zum Schluss dazu geben. Alles zu einem glatten Teig kneten, diesen dann in einer Schüssel an einen warmen Ort stellen, damit er gehen kann. Ist der Teig aufgegangen, diesen aus der Schüssel nehmen und in kleine gleichmäßige Stücke teilen und zu Krapfen schleifen. Dann auf ein Blech setzen. Dieses Blech mit einem Tuch bedecken und nochmals gehen lassen. Dann die Minikrapfen in heißem Butterfett ausbacken, zuckern und dann mit Konfitüre, oder Vanillecreme füllen und mit Puderzucker bestäuben. Wer Lust hat, kann die Krapfen richtig bunt und lustig verzieren: mit Smarties, Schokostückchen, bunten Streuseln ...
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Re: Kleingebäck aller Art

Beitragvon Springwoodmanor am 25.02.2009, 11:05

4

Butterbällchen

Zutaten
250 g zimmerwarme Butter
90 g Puderzucker
2 Eigelb
1 Pkg Vanillezucker
1 Pr Salz
300 g Mehl
200 g Wal- oder Haselnüsse, gerieben
---------------------
Zubereitung
Die zimmerwarme Butter mit Puderzucker, Vanillezucker, Salz und Eigelb zusammengeben und schaumig rühren. Mehl und Wal- oder Haselnüsse vermischen, ein Häufchen bilden, die schaumig gerührten Zutaten in die Mitte geben und alles zu einem Teig kneten. Der Teig sollte dann mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen.
Den gekühlten Teig in 4 Teile schneiden und längliche Stränge mit ca. 2-2,5 cm Durchmesser rollen. Jeden Strang in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden. Die Scheiben zu kleinen Kugeln formen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech im Abstand von je ca. 3 cm legen. Im auf ca. 220 °C (starke Hitze) vorgeheizten Ofen im oberen Fach in nur wenigen Minuten goldgelb backen. In noch heißem Zustand in flüssiger (nicht heißer) Butter wenden und sofort in Zucker wälzen. Nach dem Erkalten kann man die Butterbällchen mit Puderzucker leicht bestäuben.
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Re: Kleingebäck aller Art

Beitragvon Springwoodmanor am 16.03.2009, 21:29

5

Mohnkrapfen
Zutaten für sechs Personen

Unkompliziert: Teig auf der RolleFüllung:
1 Ei
gut 0,4 l Milch
150 g Zucker
45 g Honig
250 g Mohn
125 g Kuchenbrösel (oder Semmelbrösel)
Zitronenschale
Zimt
etwas Nelkenpulver
eine Prise Salz
----------------------
Außerdem:
1 Rolle Blätterteig oder Strudelteig beziehungsweise Filoteig (selbst gemachter Mürbeteig siehe Rezept Zitronentörtchen)
-------------------------
Mohn wird dafür im Zerhacker oder mittels Mühle zerkleinertDas Eigelb mit zwei, drei Esslöffeln Milch zum späteren Bestreichen verquirlen. Den Mohn im elektrischen Zerhacker zerkleinern oder in einer Mohnmühle fein mahlen, die restliche Milch mit Zucker und Honig aufkochen, den Mohn, die Brösel und die Gewürze einrühren. Erneut zum Kochen bringen, gründlich rühren, bis ein dicker Brei entstanden ist. Abkühlen und quellen lassen.
Gut zusammendrückenDen vorbereiteten beziehungsweise fertigen Teig ausbreiten, mit einem Glas oder einem runden Ausstecher Kreise von 6 bis 8 Zentimetern Durchmesser ausstechen. Die Teigkreise mit Eiweiß einpinseln, je einen Teelöffel Füllung auf eine Hälfte setzen, dann zu Halbmonden zusammenklappen und rundum gut zusammendrücken. Eventuell mit einer Gabel markieren.
Nur 15 oder 20 Minuten BackzeitDie Krapfen auf Backpapier auf ein Blech setzen. Mit dem mit Milch verquirlten Eigelb einpinseln. Bei 180 Grad Celsius etwa 15 Minuten goldbraun backen.
Aus hauchfeinem Fertigteig lassen sich Ministrudel machen: In 15 Zentimeter lange Streifen schneiden, mit zerlassener Butter bestreichen und an einer Seite 0,5 Zentimeter dick Mohnfüllung auftragen. Von der beschichteten Seite aus dann vorsichtig aufrollen und die Enden zusammendrücken. Backzeit etwa 20 Minuten bei 180 Grad Celsius.
Getränk: eine heiße Schokolade nach Großmutters Art. Das ist ein Genuss, wie man ihn nicht alle Tage bekommt: Ein Viertelliter Milch aufkochen, 30 Gramm Schokolade (dunkel, mit 70 Prozent Kakaoanteil) hineinbröckeln und vorsichtig auflösen, eventuell mit einem Löffel Honig süßen, nach Gusto mit einem Schuss Rum/Cognac würzen. Und mit ungesüßter Schlagsahne krönen. Himmlisch!

Autoren: Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer
Zuletzt geändert von Springwoodmanor am 16.03.2009, 21:39, insgesamt 1-mal geändert.
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Re: Kleingebäck aller Art

Beitragvon Springwoodmanor am 16.03.2009, 21:33

6

Hefezopf oder Brioche
500 g Mehl
1 Würfel Hefe (42 g)
circa 1/8 l Milch
1 EL Zucker
3 Eier
1 Prise Salz
120 g Butter
abgeriebene Zitronenschale
---------------------
Nussfüllung:
200 g Haselnüsse
100 g brauner Zucker
1 EL Butter
circa 2 gehäufte EL Semmelbrösel
abgeriebene Zitronenschale
2 EL Rosinen
etwa 1/8 l Sahne
Zimt
1 EL Honig
-----------------
Außerdem:
1 Eigelb
2 EL Milch oder Sahne
-------------------------
Mehl in die Rührschüssel der Küchenmaschine füllen. Die Hefe mit einem guten Schuss warmer Milch und etwas Zucker als Starter anrühren, in das Mehl kippen und zugedeckt zehn Minuten gehen lassen – das ist der sogenannte Vorteig.
Dann die Maschine einschalten, nach und nach Zucker, Eier, flöckchenweise die weiche Butter und so viel von der restlichen lauwarmen Milch hinzufügen, bis der Teig weich genug ist. Mit der Salzprise und Zitronenschale würzen, die Maschine arbeiten lassen, bis sich der Teig glatt vom Schüsselrand löst. Zugedeckt eine Stunde gehen lassen.
Duftende Haselnussstückchen´Inzwischen für die Füllung die Haselnüsse in der trockenen Pfanne so lange rösten, bis sie duften, dabei immer wieder rütteln und schütteln, damit sie gleichmäßig bräunen. Im Zerhacker zusammen mit dem Zucker fein zerkleinern.
Zitrone gibt Würze Die Butter in der Pfanne schmelzen, die Semmelbrösel darin rösten, dabei mit Zitronenschale und Zimt würzen, dann Honig sowie Sahne hinzufügen. Haselnüsse und Rosinen unterrühren. Die Masse abkühlen lassen.
Füllung in die Mitte setzenFür den Zopf den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche fingerdick zu einem Rechteck ausrollen. Längs in drei gleich große Streifen schneiden. Die Füllung in die Mitte jedes dieser Streifen setzen – mit einem Löffel oder – noch besser – mit Hilfe eines Spritzbeutels.
Schmeckt unwiderstehlich zum FrühstückskaffeeDie Streifen flach drücken, längs einrollen und zu einem Zopf flechten. Auf ein mit Backpapier oder Backfolie belegtes Blech betten. Mit dem Eigelb einpinseln, das mit Milch verquirlt ist. Eine halbe Stunde gehen lassen und dann bei 200 Grad Celsius (Heißluft) etwa 35 Minuten goldbraun backen.
Tipp: Weil im Hefeteig mit Zucker gespart wurde, kann man daraus wundervolle Brioches backen – die typischen, mit dem Kügelchen in der Mitte, die auch zu Salzigem bestens passen. Zum Beispiel zur Blut- und Leberwurst! Und dann gibt es als Getränk dazu natürlich ein frisches Pils!
Autoren: Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer
Zuletzt geändert von Springwoodmanor am 16.03.2009, 21:38, insgesamt 1-mal geändert.
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Re: Kleingebäck aller Art

Beitragvon Springwoodmanor am 16.03.2009, 21:35

7

Zitronentörtchen

Zutaten für sechs Personen
(Eine Tarte- oder Springform von 26 Zentimetern Durchmesser oder
ein Muffinblech mit 12 größeren bis 24 kleinen Vertiefungen)
--------------------
Mürbeteig:

250 g Mehl
125 g Butter
100 g Zucker
1 kleines Ei
1 Prise Salz
abgeriebene Zitronenschale
Vanillezucker
--------------------
Zitronenguss:
3 frische Eier
100 g Zucker
2 Zitronen
150 g Süßrahmbutter
100 g gemahlene Mandeln
---------------------------
Teigkreise am besten auf einem Gefrierbeutel ausstechenAlle Teigzutaten von Hand oder mit der Küchenmaschine zusammenkneten. In Folie gehüllt, eine halbe Stunde kalt stellen – nicht länger, sonst ist die Teigkugel zu fest und lässt sich nicht mehr verarbeiten! Schließlich ausrollen – am besten auf dem aufgeschlitzten Gefrierbeutel als Unterlage. Damit kann man dann das Teigrund bequem über die Form heben, um diese auszukleiden, beziehungsweise lassen sich von ihr die Teigkreise für die Muffinförmchen leicht ablösen.
Zutaten gründlich vermischenEier, Zucker, Zitronensaft, etwas Zitronenschale, die zerlassene Butter und die gemahlenen Mandeln gründlich miteinander verquirlen. In die ausgekleideten Formen verteilen. Im auf 220 Grad Celsius vorgeheizten Backofen (möglichst Unterhitze!) auf der untersten Schiene 25 Minuten backen, bis der Teig knusprig und der Belag gestockt ist. Mit Puderzucker bestäuben und auskühlen lassen.
Autoren: Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Re: Kleingebäck aller Art

Beitragvon Springwoodmanor am 16.03.2009, 21:38

8

Schokoladentörtchen

Zutaten für eine Springform von 26 Zentimetern Durchmesser
(Oder 24 kleine Muffinförmchen à 5 Zentimeter Durchmesser):

100 g Bitterschokolade (70 Prozent Kakaoanteil)
100 g Butter
50 g Mehl
100 g Zucker
3 Eier
Butter zum Ausfetten der Förmchen
Kakaopulver zum Bestäuben
--------------------------
Erstklassige Schokolade verwendenSchokolade schmelzen (bitte eine erstklassige Sorte nehmen, mit 70 Prozent Kakaoanteil!), dabei die Butter unterrühren. Sobald sich alles glänzend und innig verbunden hat, Mehl, Zucker und Eier glatt rühren und mit der Schokoladenbutter vermischen.
Teig auf die Förmchen verteilenDiesen flüssigen Teig in die ausgebutterten Förmchen verteilen. Bei 180 Grad Celsius (Umluft) etwa zehn Minuten, je nach Größe der Form auch zwischen 20 und 25 Minuten backen. Abkühlen, mit Kakaopulver überpudern
Autoren: Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Re: Kleingebäck aller Art

Beitragvon Springwoodmanor am 17.05.2009, 05:14

9

Zimtwecken

Zutaten:
500 g Dinkelvollkornmehl (fein gemahlen)
100 g Kokos-Chips
200 g gehackte Mandeln
1 Pkg Backpulver (für 500 g Mehl)
250 g Zucker
1 Pkg Vanillezucker
1 gehäufter TL gemahlener Zimt
170 g zerlassene Butter
ca. 100 ml lauwarmes Wasser
-----------------------------
Zubereitung:
Zimtwecken
Alle trockenen Zutaten in einer großen Schüssel vermengen. Die zerlassene Butter unterrühren und dann nach und nach das lauwarme Wasser dazugeben und untermengen. Der Teig soll feucht aber nicht flüssig sein. Nach Bedarf eventuell etwas mehr Wasser zugießen. Den Ofen auf 200° Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit dem Rest der flüssigen Butter und etwas Öl einfetten. Mit einem Teelöffel kleine Teighäufchen abstechen und auf das Backblech setzen, dabei jeweils ca. zwei Zentimeter Abstand lassen.
Die Zimtwecken etwa 15 Minuten backen; sie sollen hellbraun aussehen und nicht zu hart werden.
Tipp: Der Teig reicht etwa für zweieinhalb Bleche.
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Re: Kleingebäck aller Art

Beitragvon Springwoodmanor am 28.06.2009, 10:26

10
Nussecken
Zutaten für den Teig:
300 g Mehl
1 TL Backpulver
130 g Puderzucker
2 Pkg Vanillezucker
2 Eier
130 g Butter
-------------------
Zutaten für den Belag:
450 g Aprikosenkonfitüre
250 g Butter
200 g Zucker
2 Päckchen Vanillezucker
5 bis 6 EL Wasser
200 g gemahlene Mandeln
200 g gehackte Mandeln
200 g Schokoguss
-----------------------
Zubereitung Teig:
Nussecken
Die Butter in kleine Stücke schneiden und in eine Schüssel geben, mit den Eiern und dem Zucker verrühren . Nach und nach die anderen Zutaten in die Schüssel geben und einen Mürbeteig herstellen. Den Teig ca. eine Stunde kühl stellen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech ausrollen. Zehn Minuten bei 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorbacken.
Zubereitung Belag:
Wasser und Butter in einen Topf geben und schmelzen lassen. Zucker und Mandeln dazu geben; alles erwärmen, bis die Masse leicht karamellisiert ist. Dann das Blech aus dem Ofen nehmen, kurz abkühlen lassen und mit Aprikosenkonfitüre bestreichen. Darauf dann die Mandelmasse verteilen und nochmals 30 Minuten backen. Das Blech auskühlen lassen, danach die Kuchenmasse in kleine Vier- und Dreiecke schneiden. Die Enden in die erwärmte flüssige Schokoladen-Glasur tunken und trocknen lassen.
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Vorherige


Zurück zu Back-Club


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste