Aktuelle Zeit: 23.10.2017, 21:31

Hausbäckerei...........

Moderator: kug-team

Beitragvon Jacky am 22.10.2006, 18:07

Bild

UFO-Torte

Rührteig:
125g Mehl
3 gestr. TL Backin
25g Gustin
125g Margarine
150g Zucker
1 P. Vanillin-Zucker
1 P. geriebene Zitronenschale
3 Eier
2 EL Zitronensaft

Für die Kuppel:
1 Btl. Götterspeise "Waldmeister"
250 ml Wasser
200 ml Apfelsaft
3 EL Zucker

Außerdem:
100g weiße Schokolade
250g gesiebter Puderzucker
ca. 3 EL Wasser
silberne Zuckerperlen
grüne Gummibären
grüne Apfelringe

Rührteig:
Mehl, Backin und Gustin mischen und in eine Rührschüssel sieben.
Übrige Zutaten dazugeben und alles 2 Minuten zu einem glatten Teig verrühren.
Teig in eine vorbereitete Springform (24cm, Boden gefettet, mit Backpapier belegt) füllen und glattstreichen.
Bei 180°C ca.35 Minuten backen.
Boden nach dem Backen aus der Form lösen und auf einen Kuchenrost erkalten lassen.
Für die Kuppel:
Aus Götterspeisepulver, Wasser, Apfelsaft und Zucker nach Packungsanleitung einen Pudding kochen. Die Flüssigkeit in eine vorbereitete Glasschale (ca.16 cm, mit kaltem Wasser ausgespült) füllen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.
Schokolade im Wasserbad auflösen. Auf Backpapier einen runden Kreis von 16 cm zeichnen und die Schokolade darauf streichen, erkalten lassen.
Puderzucker mit Wasser zu einem dickflüssigen Guß verrühren. Den Kuchen mit dem Guß überziehen und fest werden lassen.
Schokoladenplatte vom Backpapier lösen und in die Mitte des Kuchens legen.
Schüssel mit der Götterspeise zum ablösen kurz in ein warmes Wasserbad geben und vorsichtig auf die Schokoladenplatte stürzen.
Zum Schluss das Ufo mit Süßigkeiten verzieren.



_________________
Bild

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Jacky am 2006-10-22 19:39 ]</font>
Jacky
 
Beiträge: 60
Registriert: 30.06.2006, 01:00
Wohnort: Neumünster

Beitragvon liese 1967 am 24.10.2006, 16:41

Pfortchen (Futsches)
( Rezept der Dithmarscher Landfrauen )

Bild


Pfortchen schmecken nicht nur zur Faschingszeit.
Es ist ein süßes Hautgericht und wird mit Marmelnde und Zucker serviert.
Bei uns in Dithmarschen werden Pfortchen Silvester gegessen Silvester gegessen. Man ist sie eigentlich einfach aus der Hand.



500 g Mehl
125 g Rosinen
Salz
25 G Hefe
Etwas Zucker
3/8 L Milch5 Eier Schale einer Zitrone

Man stellt aus den Zutaten einen Hefeteig her und lässt ihn aufgehen.
( Der Teig ist im Gegensatz zu normalen Hefeteig einwenig dickflüssig bzw. ziehig)
Fett in einen Kochtopf geben oder aber auch die Friteuse verwenden.

Bild

Mit einem Esslöffel Teig abstechen und in das heiße Fett abbacken, bis sie eine gleichmäßige goldgelb Farbe haben.

Bild

Aus dem Fett herausnehmen und gleich in Zucker wenden.

Bild

Tipp Man kann auch eine Futsches -Pfanne dafür verwenden.
Bild


Gruß Marlies
liese 1967
 
Beiträge: 1221
Registriert: 02.10.2005, 01:00
Wohnort: 25746 Wesseln

Beitragvon ibagangie am 31.10.2006, 16:21

So, das folgende Bild wird wohl Seltenheitswert besitzen,da Gabi mit dem Einstellen nicht klarkommt.Söhnchen hat mir das in ein paar Sekunden "geschickt"!!!


Bild



Bild



So, aber nun zum Rezept:

Aprikosen - Apfelkuchen

80 g getr. Aprikosen
4 EL Marillenlikör
4 Eier
130 g Butter + Butter für die Form
130 g Zucker + Prise Salz
abger. Schale von 1 unbeh. Orange (ich hab von Ostmann (?) dieses Fläschchen genommen )
250 g Mehl
1 TL Backpulver
ca. 5 EL Milch
4 Äpfel ,feste
4 El Aprikosenkonfitüre (ich hatte nur Limettenmarmelade )
2 EL geh. Pistazien (hab Mandelblättchen genommen )

Ofen auf 175 ° vorheizen.Aprikosen in feine Stücke hacken,in Likör einlegen.
Eier trennen.Eiweiße steif schlagen.Butter mit Zucker/salz,orangenschale + Eigelben schaumig rühren.Mehl mit Backpulver sieben,unter die Eigelbmasse heben.Eischnee und Aprikosenwürfel (ruhig mit dem Saft) vorsichtig unterziehen.Nach Bedarf Milch zufügen.Teig in die gut gefettete Springform füllen und glatt streichen.
Äpfel waschen,schälen,vierteln, entkernen und auf der gewölbten Seite leicht einschneiden,so auf den Teig legen.
Kuchen im Ofen bei 175° 45- 55 Min. backen (ich kam mit 45 Min zurecht und hab die letzten Min. den Kuchen noch mit Alufolie abgedeckt),kurz abkühlen lassen + aus der Form lösen.
Konfitüre im Topf erwärmen.Kuchen damit glasieren.Pistazien feiner hacken (oder Mandelblättchen leicht anrösten) ,Kuchen damit bestreuen.

Liebe Grüße von

Gabi

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: ibagangie am 2006-10-31 16:40 ]</font>
ibagangie
 
Beiträge: 18567
Registriert: 07.03.2003, 01:00

Beitragvon Roula am 31.10.2006, 17:33

Söhnchen hat es prima gemacht,
aber Du liebe Gabi hast es noch besser gezeigt, wie man einen leckeren Kuchen backt.

Danke viel Mals, dass auch Du uns die Ehre gegeben hast, bussi!
Bild
Roula
 
Beiträge: 7192
Registriert: 21.09.2002, 01:00
Wohnort: Adria

Beitragvon ibagangie am 31.10.2006, 19:13

War mir eine Ehre !!! :wink: :wink: :wink:

Liebe Grüße zurück und vielleicht klappt es ja irgendwann noch einmal.... Bussi von

Gabi
ibagangie
 
Beiträge: 18567
Registriert: 07.03.2003, 01:00

Beitragvon liese 1967 am 01.11.2006, 18:01

In meiner Küche duftet es nach Weihnachten

Bild

Criststollen


500 g Mehl
1 P Backpulver
1 P Vanillezucker
150 g Zucker
1 Prise Salz
2 Eier
175 g Butter
250 g Magerquark
5 Tropfen Bittermandelöl
3-4 Eßl Rum
je 1 Prise Nelkenpulver,Kardamon, Ingwer,Muskat und Zimt
500 g Rosinen
je 50 g Zitronat und Omangeat
je 100 g gem. Mandeln und Haselnüsse (man kann auch ein paar ganze Nüsse und Mandeln dazugeben)
sowie Orangen - und Zitronenschale
1 Fläschchen Rumaroma
Marzipan


Den Backofen auf 250 Grad vorheizen.
Aus den Zutaten einen Teig kneten, ,eventuell noch etwas Mehl dazugeben.

Bild

Zu einem Brotlaib formen.
Marzipan zu einer Rolle formen und in den Teig mit reinrollen.

Bild


Auf eine mit Backpapier ausgelegten Backblech legen.

Bild

Bild


Die Hitze des Umluftofen auf 180 Grad reduzieren und den Stollen etwa 50- 60 Minuten backen.
Nach dem Backen mit zerlassener Butter bestreichen. Und mit Puderzucker bestäuben.
Bild


Gruß Marlies
liese 1967
 
Beiträge: 1221
Registriert: 02.10.2005, 01:00
Wohnort: 25746 Wesseln

Beitragvon liese 1967 am 05.11.2006, 14:57

Mandelnapfkuchen

Bild

Für den Teig
250 g Margarine oder Butter
300 g Zucker
6 Eier
1 Prise Salz
3 Tropfen Bittermandelöl
4 Tropfen Zitronenöl
300 g Mehl
100 g Speisestärke
200 g gemahlene Mandeln
3 Tl Backpulver


Außerdem
Fett für die Form
eventuell Puderzucker zum bestäuben


Fett, Zucker. Eier , Bittermandelöl, Zitroneöl und Salz
Schaumig rühren.Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen . Mit den Mandeln eßlöffelweise unter den Teig rühren.
Die Gugelhupfform einfetten und mit Paniermehl ausstreuen.Den Teig einfüllen und glattsteichen.
Im vorgeheizten Umluftofen bei 160 Grad etwa 50 bis 60 Minuten backen.
Eventuell mit Puderzucker bestäuben.

Bild


_________________
Bild


Gruß Marlies

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: liese 1967 am 2006-11-08 11:40 ]</font>
liese 1967
 
Beiträge: 1221
Registriert: 02.10.2005, 01:00
Wohnort: 25746 Wesseln

Beitragvon Giselle am 06.11.2006, 22:31

Hallo Marlies,
auf den Fotos erscheinen mir die Windbeutel, die Du auf das Blech spritzt, als recht gross. Wie viele Windebeutel ergibt die Teigmasse?
cheers Giselle
http://www.bach-gisela.com/
http://guildwood.blogspot.com/
Giselle
 
Beiträge: 59
Registriert: 24.05.2004, 01:00
Wohnort: Toronto, Canada

Beitragvon liese 1967 am 07.11.2006, 13:05

Hallo Giselle

Ich hatte die Windbeutel wirklich viel zu gro0 aufgespritzt. Einer war kaum zu schaffen. Hatte gerade 6 Stück aus den Teig bekommen.
10 - 12 Stück sollte man eigentlich davon machen.
Bild


Gruß Marlies
liese 1967
 
Beiträge: 1221
Registriert: 02.10.2005, 01:00
Wohnort: 25746 Wesseln

Beitragvon Giselle am 07.11.2006, 21:02

Hallo Marlies,
vielen Dank fuer die Antwort.
...dachte ich mir doch,
sieht aber sehr gut aus. Schade, dass man nur das Foto bewundern kann und nicht probieren.
cheers giselle
http://guildwood.blogspot.com/

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Giselle am 2006-11-07 21:06 ]</font>
Giselle
 
Beiträge: 59
Registriert: 24.05.2004, 01:00
Wohnort: Toronto, Canada

Beitragvon grillrost am 08.11.2006, 11:35

Hallo Marlies, ich möchte so gerne deinen Mandelnapfkuchen backen und habe 2 Fragen dazu. Ich vermisse die Menge der Backpulverangabe und hast du die Mandeln vor dem mahlen von der Haut befreit? Dein Kuchen ist so schön hell.

Übrigens Pfortchen kennt man auch bei uns nur nennen wir sie Rosienenkrapfen und gegessen werden sie das ganze Jahr, nur dein Rezept schein besser zu sein es kommen mehr Eier rein, werde es demnächst ausprobieren.
grillrost
 
Beiträge: 23
Registriert: 07.07.2006, 01:00

Beitragvon liese 1967 am 08.11.2006, 11:47

Hallo Grillrost

Ich habe doch tatsächlich die Menge von Backpulver im Rezept vergessen. Das ist mit gar nicht aufgefallen . Es sind 3 Tl Backpulver.
Und zu Deiner nächsten Frage ich habe die Mandeln vorher mit heißem Wasser übergossen und abgezogen.
Bild


Gruß Marlies
liese 1967
 
Beiträge: 1221
Registriert: 02.10.2005, 01:00
Wohnort: 25746 Wesseln

Beitragvon grillrost am 09.11.2006, 13:09

Danke Marlies, deine Antwort kam aber fluchs, werde mich am Wochenende gleich an die Arbeit machen und den Kuchen nachbacken.
grillrost
 
Beiträge: 23
Registriert: 07.07.2006, 01:00

Beitragvon Ina55 am 10.11.2006, 09:18

Schicht-Torte

Bild

Zutaten
200g Butter
200 g Zucker
5 Eier
2 Pä. Vanillinzucker
1 Fläschchen Bittermandelaroma
70 g gemahlene Mandeln
125 g Mehl
100 g Speisstärke
1 Messerspitze Backpulver

Außerdem
100 g Orangenmarmelade
400 g weiße Kuvertüre
50 g Halbbitterkuvertüre
Schokoblättchen zum verzieren

Zubereitung
Butter, Zucker, Eier, Vanillinzucker und Bittermandelaroma schon schaumig rühren, gemahlene Mandeln, Mehl, Speisstärke und Backpulver zugeben und sehr gut verrühren
Eine Springform ( 26 cm Durchmesser ) einfetten und etwas Teig auf den Boden streichen, bei 220 Grad (Vorgeheizt) 3 Minuten hellbraun backen
Auf diese Weiße weitere Schichten backen es sollen 10 Schichten werden
Torte aus der Form lösen und noch warm mit heißer Marmelade
bestreichen etwas abkühlen lassen
Die Torte mit der warmen weißen Kuvertüre bestreichen und mit der dunkeln Kuvertüre Muster aufspritzen und mit Schokoblätter verzieren

LG Ina




<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Ina55 am 2006-11-13 07:49 ]</font>

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Ina55 am 2006-11-13 07:50 ]</font>
Ina55
 
Beiträge: 180
Registriert: 17.04.2003, 01:00
Wohnort: Salzkotten

Beitragvon Roula am 10.11.2006, 09:33

Hallo Ina,

hast Du die Torte selbst gebacken? Dann fehlt das Foto!! Oder kommt es noch?


Mit einem lieben Gruß
Roula

_________________
Nettikette im kug-Forum
http://gr-fruehlings-impressionen.blogspot.com/
Bild

<font size=-1>[ Diese Nachricht wurde geändert von: Roula am 2006-11-10 09:37 ]</font>
Roula
 
Beiträge: 7192
Registriert: 21.09.2002, 01:00
Wohnort: Adria

VorherigeNächste


Zurück zu Back-Club


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste