Aktuelle Zeit: 23.10.2017, 21:33

Gibt es hier Kokos-Fan's ??

Moderator: kug-team

Beitragvon Gast am 18.05.2004, 14:51

Kokos-Napfkuchen


Zutaten:
300 g entsteinte Trockenpflaumen
evtl. 3 EL Rum
1/2 Tasse Wasser
200 g Kokosraspel
450 g Weizenmehl
1 Pck. Trockenhefe
1/4 l warme Milch
80 g Honig
4 Eigelb
1/2 TL Salz
100 g weiche Butter
150 g saure Sahne
125 g Pistazien (oder Mandeln)
150 g Aprikosenkonfitüre


Trockenpflaumen kleinschneiden und in einer 1/2 Tasse Wasser (evtl. in Rum) einweichen.

Kokosraspel ohne Fett in der Pfanne leicht anrösten, abkühlen lassen.

Mehl mit einem Päckchen Hefe mischen und mit warmer Milch, Honig, 4 Eigelb, 1/2 Teelöffel Salz, Zitronenschale, weicher Butter, saurer Sahne und der Hälfte der Kokosraspel verrühren.

Gut durchkneten und circa 40 Minuten gehen lassen.

Pistazien einkneten, den Teig in drei Teile teilen.

Ein Drittel in eine ausgefettete Napfkuchenform geben.

Die Hälfte der Backpflaumen (Brühe zurücklassen) in den Teig drücken und den Vorgang wiederholen.

Mit Teig abdecken und nochmals 40 Minuten gehen lassen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad circa 50 bis 60 Minuten backen, eventuell 15 Minuten vor Ende der Garzeit mit einer Folie abdecken.

Den Kuchen auskühlen lassen und stürzen.

Die Konfitüre pürieren und mit zwei bis drei Eßlöffeln Wasser kurz aufkochen.

Die heiße Konfitüre auf den Kuchen streichen.

Mit den restlichen Kokosraspeln bestreuen und leicht andrücken.
Gast
 

Beitragvon maxilli am 18.05.2004, 15:22

Schoko-Kokostorte

Zutaten:
4 Eier, 125 g Zucker, 1 P. Vanillezucker
100 g Mehl, 100 g Speisestärke
2 TL Backpulver, 3EL Kokoslikör

Für Füllung und Belag:
200 g Vollmilchschokolade
100 g Zartbitterschokolade
500 g Schmand
7 – 8 EL Kokoslikör
200 g Sauerkirschkonfitüre
80 g Kokosraspeln
20 g Kokoschips

Eier trennen, Eiweiß und 4 EL Wasser steif schlagen, Zucker u. Vanillezucker einrieseln lassen. Eigelb unterschlagen. Mehl, Stärke, Backpulver mischen, auf die Eimasse sieben und mit dem Likör unterheben.
In eine mit Backpapier ausgelegte Springform (26 cm) füllen und im vorgeh. Backofen bei 175 Grad C 30 – 35 min backen.
Auskühlen lassen und 2 x waagerecht durchschneiden.

Schokolade hacken, Schmand unter Rühren erwärmen und die Schokolade darin schmelzen, Masse ca.4 h kalt stellen.
Böden mit Likör beträufeln, Konfitüre erwärmen, untere Böden damit bestreichen. Mit 15 g Kokosraspeln bestreuen. Schokoladenmasse in 3 – 5 min cremig aufschlagen. Die unteren beiden Böden dünn mit Schokocreme bestreichen, aufeinander setzen und mit dem 3. Boden bedecken.
Torte mit der übrigen Creme, bis auf 5 EL zum Verzieren, einstreichen. Mit Kokosraspeln bestreuen.
Torte mit Schokotuffs und Kokoschips/raspel verzieren.

PS: Ich habe m e i n e n Boden gebacken und nur Kokoslikör hinzugefügt.
Es geht also auch jeder andere Biskuittboden.
Ansonsten schmeckt die Torte echt lecker.
maxilli
 
Beiträge: 996
Registriert: 14.10.2003, 01:00

Beitragvon Gast am 18.05.2004, 22:22

Hallo Renate,

gleich soviel Rezepte, da hat man mal wieder die Qual der Wahl. Alle klingen super lecker.:lol:
LG
Gela
Gast
 

Beitragvon Gast am 18.05.2004, 22:26

@Gabi
deine Rezepzte sind natürlch auch klasse
@Maxilli
daselbe gilt für deine

LG Gela
Gast
 

Beitragvon Turtulla am 19.05.2004, 11:16

Jetzt wollt ich eben loslegen und den Bounty-Mogel-Kuchen backen. Dabei ist mir aufgefallen: In den Teig kommt gar kein Zucker rein! Stimmt das? Wird der durch den Belag süß genug? Bitte antwortet schnell, ich hab die Butter schon in der Rührschüssel.
Turtulla
 
Beiträge: 296
Registriert: 18.02.2002, 01:00
Wohnort: Zirndorf bei Nürnberg

Beitragvon Gast am 19.05.2004, 11:58

Kokoskuppel

Bild

Zutaten:

3 Eiweiß
200 g Puderzucker
200 g Kokosraspel
1 Pkg. Vanillezucker
2 Esslöffel Essig

Cremefüllung:

250 ml Sahne
250 g Schokolade
2 EL Rum

Schokoladeglasur:

120 g Schokolade (Kochschokolade)
50 g Fett (Kokosfett)


Anleitung:

Eiweiss zu Schnee schlagen. Löffelweise Zucker vermischt mit Vanillezucker dazurühren. In die feste Schneemasse Kokosraspel und Essig unterheben.
Mit Löffel kleine Häufchen aufs Blech setzen und backen.

Cremefüllung:
Sahne mit der in Stücke gebrochenen Schokolade aufkochen lassen, verrühren und auskühlen lassen. Danach mit Rum cremig aufschlagen und auf die Oblaten schichten.

Kokosmakronen auf die Cremeschicht setzen, etwas festdrücken. Circa 10 Minuten kühl stellen.

Schokolade und Kokosfett erweichen, etwas überkühlen lassen. Kokoskuppeln zu zwei Dritteln in die Glasur tauchen und trocknen lassen.
Gast
 

Beitragvon Plutoline am 19.05.2004, 12:44

Kokos-Brotaufstrich

Zutaten:
100 ml Agavendicksaft oder Ahornsirup
100 g Mandelmus
100 g Margarine
200 - 250 g Kokosflocken
½ Tl Vanillepulver

Zubereitung:
Agavendicksaft cremig rühren, dann Margarine, dann Mandelmus und Vanillepulver zugeben.
Dann Kokosflocken unterrühren, bis eine dicke cremig Masse entsteht.




Kokosbusserln

200 g Puderzucker
3 Eiklar
1 KL Honig,
200 g Kokosflocken

Creme:
250 g Butter
150 g Puderzucker
80 g Schokolade gerieben
Oblaten,
Schokoladeglasur

Zubereitung:
Eiweiß mit Puderzucker zu Schnee schlagen. Kokosflocken und Honig unterheben. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech kleine Häufchen setzen und bei 160 Grad ca. 10 Min. backen. Auskühlen lassen.
Für die Creme Butter mit Zucker schaumig rühren, die geriebene Schokolade nach und nach einrühren. Aus den Oblaten Scheiben mit 3 cm Durchmesser ausstechen, die Scheiben mit Creme bestreichen und ein Kokosbusserl darauf setzen. Überkühlen lassen.
Die Schokoladeglasur schmelzen und die Unterseite der Kuppeln darin tunken.
Plutoline
 
Beiträge: 198
Registriert: 01.10.2002, 01:00
Wohnort: Amerika

Beitragvon Dalli am 20.05.2004, 09:05

Bitteschön:

Karibische Kokos-Charlotte

Zutaten für die Biskuitrolle:

4 Eier
100 g Zucker
40 g Mehl
80 g Kokosraspeln
250 g Erdbeerkonfitüre
Zucker zum Bestreuen

Für die Füllung

500 g Ananas aus der Dose, in Stücken
2 Eier
125 g Zucker
2 Pk. Vanillinzucker
200 g Mascarpone (italienischer Doppelrahm-Frischkäse, oder normaler Doppelrahm-Frischkäse
500 g Magerquark
3 El. Kokosraspeln
Saft von 1 1/2 Zitronen
10 cl Kokosnusslikör mit weißem Rum
11 Blatt weiße Gelatine
200 g Schlagsahne

Zubereitung:

Elektro-Ofen auf 200 °C vorheizen.
Eier trennen, Eiweiß steif schlagen, Eigelb mit dem Zucker sehr schaumig rühren, den Eischnee daraufsetzen, Mehl und Kokosraspeln darübergeben und alles alles mit dem Schneebesen locker unterziehen.

Ein Backblech (40x35 cm) mit Backpapier auslegen, Teig darauf verteilen, im Ofen 10 bis 12 Minuten backen (Gas: Stufe 3).
Die Konfitüre erwärmen und durch ein Sieb streichen.
Ein sauberes Küchentuch mit Zucker bestreuen, Biskuit darauf stürzen, das Papier abziehen. Biskuit dünn mit der Konfitüre bestreichen. Sofort von der langen Seite her eng einrollen.
Abkühlen lassen.
Die Ananas abtropfen lassen, Saft aufheben. Etwa 20 Stück beiseite legen. Übrige Ananas pürieren.
Die Eier mit dem Zucker und dem Vanillin-zucker zu einer hellen cremigen Masse aufschlagen.
Nach und nach den Mascarpone, den Quark, die Kokosraspel, den Zitronensaft und den Kokoslikör einrühren, dann das Ananaspüree unterziehen.
Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, leicht ausdrücken. Mit 5 El. Ananassaft in einem kleinen Topf bei milder Hitze auflösen. Mit einigen Esslöffeln Quark-Masse verrühren, unter die übrige Quark-Masse rühren. Im Kühlschrank etwas gelieren lassen.
Einen Springformrand (Durchmesser 26 cm) auf eine Tortenplatte stellen. Biskuitrolle in etwa 1,5 cm dünne Scheiben schneiden. Den Boden (Tortenplatte) und den Rand der Springform eng mit den Röllchen auslegen, dann etwa 2/3 der angelierten Creme gerade so hoch einfüllen, dass sie nicht über die Zwischenräume der Röllchen hinauslauft. Die Torte im Kühlschrank fest werden lassen (das dauert etwa 2 Stunden).
Springformrand vorsichtig entfernen, die Sahne steif schlagen und unter die übrige Quark-Creme ziehen, auf die Torte geben und mit einem Löffel Spitzen ziehen. Mit den restlichen Ananasstückchen verzieren.

Tipp:

Keine frische Ananas verwenden, sonst wird die Creme unangenehm bitter. Frische Ananas und Sahne, Quark oder Joghurt vertragen sich nicht!
Das in der Ananas enthaltene Enzym Bromelin spaltet Eiweiß, macht Milchprodukte bitter und läßt Gelatine nicht fest werden. Das gleiche passiert auch bei frischen Kiwis und Sahne bzw. Gelatine.
Dalli
 
Beiträge: 2455
Registriert: 06.02.2003, 01:00

Beitragvon anastazia am 20.05.2004, 13:00

@Tanja: Es tut mir leid, ich kann Dir auf Deine Frage auch keine Antwort geben!!! Diese würde mich allerdings auch interessieren!!!

@ alle anderen: Na seid Ihr denn noch zu retten???!! Ich liiiiebe Kokos!! Jetzt müssen meine Beiden da durch :grin:

Ich danke allen Rezeptreinstellern ganz herzlich!!!

Alles Liebe
Ana
anastazia
 
Beiträge: 635
Registriert: 10.10.2003, 01:00
Wohnort: bei kassel (nordhessen)

Beitragvon Dalli am 20.05.2004, 19:07

@Turtulla:

Ich weiß es zwar auch nicht, aber ich kann mir vorstellen, dass die Bounty-Riegel süß genug sind....

Gruß
Dalli
Dalli
 
Beiträge: 2455
Registriert: 06.02.2003, 01:00

Beitragvon Schoki am 21.05.2004, 14:46

Hallo Turtulla und alle anderen,

Man kann in den Teig 100 g Zucker reingeben und beim Belag dann etwas weglassen, wenn man es süß möchte, aber sonst ist der herbe Boden gut zum süßen Belag.

Für Blechkuchen nimmt man die 1 1/2 fache Menge.

@ Turtulla, hoffe, der Kuchen ist was geworden. Kann Dir leider erst heute antworten, da ich seit Mittwoch früh bei meinem Schatz war und erst heute mittags heimgekommen bin.

Bitte berichte mir doch, wie es Dir ergangen ist mit dem Kuchen.
Viele Grüße aus Bayern von Renate
Bild
Schoki
 
Beiträge: 1018
Registriert: 01.05.2003, 01:00
Wohnort: Nähe Chiemsee

Beitragvon Schoki am 21.05.2004, 14:57

Kokos-Bananen-Kuchen

Einkaufsliste:

Für den Mürbeteig:
90 g kalte Butter
100 g kalte Backmargarine
100 g Zucker
1 Ei
1 Prise Salz
25 g Speisestärke
300 g Mehl
1/2 TL abgeriebene Zitronenschale

Für die Füllung:
8 Bananen
8 cl Zitronensaft
8 cl Rum

Für den Guss:
200 g Zucker
200 g Kokosraspe
l2 Eier
100 g Rum
zusätzlich Kokosraspel zum Bestreuen


Zubereitung:

Alle Teigzutaten außer Stärke und Mehl schnell glatt kneten. Darunter gesiebtes Mehl und Stärke arbeiten. Dann den Teig 20 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.In der Zwischenzeit die Bananen schälen, in Scheiben schneiden und mit Zitronensaft und Rum marinieren.Ein Backblech mit Fett ausfetten und mit Mehl bestäuben oder mit Backpapier auslegen. Den Teig ca. 4 mm dick ausrollen und auf das Backblech legen.Den Ofen auf 180 Grad Heißluft (oder 200 Grad Ober-Unterhitze) vorheizen und den Teig ca. 10 Minuten anbacken.Die Bananenscheiben auf dem angebackenen Mürbeteig verteilen.Zucker und Kokosraspel vermengen und Eier und Rum untermischen. Die Masse auf den mit den Bananenscheiben belegten Boden streichen und mit Kokosraspel bestreuen.Dann den Kuchen im auf 180 Grad Heißluft (oder 200 Grad Ober-Unterhitze) vorgeheizten Ofen ca. 20 Minuten backen. Gut auskühlen lassen und vom Blech nehmen.
Viele Grüße aus Bayern von Renate
Bild
Schoki
 
Beiträge: 1018
Registriert: 01.05.2003, 01:00
Wohnort: Nähe Chiemsee

Beitragvon Cornita am 21.05.2004, 15:47

Hallo,

habe den Bounty-Mogel-Kuchen auch schon mal vor längerer Zeit genau nach dem Rezept gemacht. Die Süsse des Belages ist wirklich ausreichend.

Liebe Grüße

Marion
Cornita
 
Beiträge: 39
Registriert: 30.09.2002, 01:00
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Beitragvon Gast am 22.05.2004, 20:29

Kokos-Kirschkuchen


4 Eier
200g Zucker
300g Butter
300g Mehl
1/2 P. Backpulver
1 Tafel Zartbitterschokolade, gehackt
1 Glas Sauerkirschen
2 EL Honig
3 EL Batida de Coco
200g Kokosraspel


Eigelb mit 100g Zucker schaumig rühren.
Nach und nach 200g Butter, das Mehl, Backpulver, Eischnee sowie 5-7 EL Milch zugeben.
Schokoladenstückchen unter den Teig heben und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen.
Die Kirschen auf dem Teig verteilen.

In einem Topf 100g Butter, 100g Zucker und Honig erhitzen.
Kokosraspel, 5-7 EL Milch sowie den Batida de Coco einrühren und die Masse auf die Kirschen verteilen.

Bei 190 Grad ca. 30 Minuten backen.
Gast
 

Beitragvon anastazia am 25.05.2004, 12:19

Hi!

Ich habe gestern den Schoko-Kokos-Käsekuchen (was für ein Wort!!) von Schoki gebacken, der mit Nutella, ohne extra Boden. Hat sehr lecker geschmeckt - uuups - jetzt weiß jeder, daß wir verfr... sind, denn er ist schon alle, weg, versenkt!! :lol: :lol:

Leider ist kaum Kokosgeschmack warzunehmen. Er schmeckt aber ansonsten richtig lecker!! Sogar meinen "Kokos-Verachter" haben ihn für lecker befunden!!

Ich hatte ihn in einer 26er Form gebacken und er war trotzdem schon nach ca. 1 und 1/4 Std. fertig, nicht erst nach 2 Stunden!!

Liebe Grüße
Ana
anastazia
 
Beiträge: 635
Registriert: 10.10.2003, 01:00
Wohnort: bei kassel (nordhessen)

VorherigeNächste


Zurück zu Back-Club


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste