Aktuelle Zeit: 25.06.2017, 09:47

Bald nun ist Weihnachtszeit ...II

Moderator: kug-team

Beitragvon Springwoodmanor am 09.12.2008, 12:53

2

Nuss- Kakao-Kipferl
(Vollwert)
350g Weizenvollkornmehl
300g Butter
200g fein gemahlene Walnüsse
50g Kakaopulver
2 Eigelb
200g Honig
1 Ei zum Bestreichen
50g gehobelte Mandeln
Backpulver
------------------
Mehl mit Backpulver gut vermischen. Kühlschrankkalte Butter kurz kneten, damit sie geschmeidig wird, und mit dem Mehl verkrümeln. Restliche Zutaten zugeben und rasch zu einem Teig kneten. Teig ca. 1 Stunde in den Kühlschrank stellen. Vor dem Weiterverarbeiten den Teig kurz durchkneten, damit er geschmeidiger wird.
Teig zu 1 cm dicken Stangen rollen, diese in 5 cm lange Stücke schneiden und zu Kipferln formen.
Backblech mit Backtrennpapier belegen, Kipferl draufsetzen, mit verquirltem Ei bestreichen und mit Mandeln bestreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 180° nicht zu dunkel backen.
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Beitragvon Springwoodmanor am 09.12.2008, 12:56

3

Haselnussstreifen

1 Eigelb
200 g Mehl
125 g Butter
70 g Puderzucker
1/2 Tl Espressopulver, fein
1 Beutel Cappuccinopulver
------------------
1 Eiweiß
200 g ganze Haselnüsse, diese halbiert werden
500 g Schokoglasur
---------------
Aus den Zutaten bis zur Strichlinie einen Mürbteig bereiten und etwas kühl stellen, zur besseren Verarbeitung.
Dann 4.5 mm ausrollen. Aus dem Teig 1,5cm x 5 cm Teigstreifen schneiden und aufs vorbereitete Backblech bringen.
Die Teigstreifen mit verquirltem Eiweiß bestreichen.
Jeden dieser Streifen mit drei Nusshälften belegen, dabei vorsichtig andrücken.
Im vorgeheizten Backofen 175° etwa 9-11 Min. backen.
Streifen auf einem Rost gut abkühlen lassen.
Dann komplett die gesamte Oberseite mit Schokoglasur ( Kuvertüre) überziehen .
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Beitragvon Springwoodmanor am 09.12.2008, 12:58

4

Daisys Stangerl

Teig:

100g Mehl
100g Butter
30g Puderzucker
30g Kuvertüre
30g gemahlene Nüsse
--------------
Fülle:
130g gemahlene Nüsse
70g Puderzucker
etwas Mehl
Rum
100g zerlassene Butter
-----------------
Einen Mürbteig bereiten und diesen 1 Std. ruhen lassen. Sodann Stangerl ausstechen (nicht zu dünn) und diese bei 180 Grad backen.
Für die Fülle alle Zutaten verrühren.
Die erkalteten Stangerl mit Marmelade bestreichen und die Fülle mit dem Dressiersack aufspritzen. Anschließend mit Kuvertüreglasur glasieren.
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Beitragvon Springwoodmanor am 09.12.2008, 12:59

6

Weinkrapfen

Teig:

250g Butter
300g Mehl
2 Eigelb
5 EL Wein
-------------
Creme:
150g Butter
150g Puderzucker
1 Eigelb
3 EL Eierlikör
-------------
Aus Mehl, Butter, Eigelb und Wein einen Teig bereiten und ruhen lassen.
Krapfen ausstechen (nicht zu klein, weil die Krapfen laufen beim Backen ein, werden so ähnlich wie Blätterteig) und bei 180° backen.
Butter, Puderzucker und Eigelb schaumig rühren und Eierlikör unterrühren und die Krapfen damit füllen. Zum Schluss mit Puderzucker bestreuen.
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Beitragvon Springwoodmanor am 18.12.2008, 22:32

7

Erdnussplätzchen à la Franz und Helga

150 gr. Butter
100 gr. Zucker
2 Eigelb
100 gr. Erdnusscreme
250 gr. Mehl
----------------------
Die Zubereitung:
Zutaten mischen, eine Rolle formen, in Folie wickeln und eine gute halbe Stunde kalt stellen.
Danach aus dem Teig Kugeln formen und mit einer Gabel flach drücken.
Mit Milch bestreichen und etwa 20 Minuten bei 165° backen.
Schmecken echt toll. Habe sie schon 2x gebacken.
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Beitragvon Springwoodmanor am 18.12.2008, 22:35

8

Schwiizer Wiehnachtsguetzli" -
Mandel-Ecken

Zutaten:

350 g Mehl
1 Pr Salz
200 g Butter
225 g Zucker
2-3 Tropfen Bittermandel-Aroma
225 g geschälte und gemahlene Mandeln
5 Eigelb
2 El Milch
----------------------------
zum Bestreichen und Bestreuen
1 Ei und Hagelzucker
----------------------------------
Variante: Die Hälfte der Mandeln durch gemahlen Walnüsse ersetzen, und statt Bittermandel-Aroma: 1 Teelöffel Vanillezucker verwenden.
-----------------------------------------------
Zubereitung:
350 g Mehl und 1 Pr Salz in einer Schüssel mischen, 200 g Butter in kleine Stücke schneiden, in die Schüssel zugeben und mit kalten Händen schnell zu einer mäßig krümeligen Masse verarbeiten.
225 g Zucker und 2-3 Tropfen Bittermandel-Aroma sowie 225 g geschälte und gemahlene Mandeln zugeben. 5 Eigelb und 2 El Milch mit allen anderen Zutaten zu einem Teig zusammenfügen.
Zum Bestreichen und Bestreuen 1 Ei verquirlen (auf Schweizerdeutsch: "verklopfen") und Hagelzucker bereit stellen.
Formen:
Teig in 2 Portionen auf wenig Mehl (oder direkt auf Backpapier) 4mm dick zu je einem großen Rechteck ausrollen. Mit dem Papier auf ein Blech legen, mit Ei bestreichen, mit Hagelzucker bestreuen (oder mit einer halben Mandel belegen), dann mit einem gezackten Teigrädchen eine Form geben (z.B. in 3 cm breite, 6 cm lange schräge Rechtecke schneiden), dann ca. 15 Min kühl stellen.
Backen:
12 bis 15 Min, in der Mitte des auf 180° vorgeheizten Ofens backen
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Beitragvon Springwoodmanor am 18.12.2008, 22:36

9

Ananas-Mandel-Gebäck

Zutaten
400 g Rohmarzipan
200 g Puderzucker
60 g fein gehackte kandierte Ananas
2 TL frisch geriebener Ingwer
1 EL Rum
1 Eiweiß
1 Eigelb
1 EL Sahne
150 g gehobelte Mandeln
---------------------------
Rohmarzipan mit Puderzucker verrühren und Ananas, Ingwer sowie den Rum und das Eiweiß einarbeiten. Es muss eine glatte homogene Masse entstehen. Den Backofen auf 150° vorheizen. Aus der Marzipanmasse eine Rolle formen, die in Scheiben geschnitten wird. Eigelb und Sahne verrühren und die Kugeln damit bestreichen. In Mandelblättchen wälzen und etwa 15 Minuten backen.
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Beitragvon Springwoodmanor am 18.12.2008, 22:38

10

Kokos-Plätzchen nach Norbert Art

Zutaten:
250 g Zucker
80 g Butter
2 Eier
250 g Mehl
1 Pkg. Backpulver
250 ml Milch
30 g Kakaopulver
1 TL Zimt
-----------------
Zutaten für die Glasur
375 g Kokosfett
500 g Puderzucker
21 EL Milch
15 EL Rum (am besten 80 % Rum)
---------------
9 EL Kakaopulver
3 Pkg Kokosraspel
------------
Zubereitung:
Aus Zucker, Butter, Eier, Mehl, Backpulver, Milch und 30 g Kakao und Zimt Rührteig herstellen.
Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen. Bei 175 °C (Ober-/Unterhitze) 20 bis 30 Minuten backen. Noch warm in Würfel schneiden. Etwa 3 cm x 3 cm - nicht größer.
Kokosfett in einem Topf schmelzen, die restlichen Zutaten zum Fett geben und erwärmen. Tunke warm halten. Die Würfel mit einer Gabel in die Tunke tauchen und anschließend in Kokosraspeln wälzen.
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Beitragvon Springwoodmanor am 18.12.2008, 22:45

11

Hamantaschen -
Mohn-Dreiecke
eigentlich ein Gebäck zum jüdischen Purimfest.

Eignet sich aber auch bestens für Weihnachten.

2,5 Tassen Mehl
1/2 Tasse Kristallzucker
1 TL Backpulver
3/4 Tasse Butter oder Margarine
1 TL geriebene Zitronenschale
1/2 TL Vanille-Extrakt
2 Eier
---------------------
Mohnfüllung:
1 Tasse Mohn
1/4 Tasse geriebene Nüsse
1 EL Butter oder Margarine
1 EL Honig
1 TL Zitronensaft
1 Eiweiß
-------------------------------
Die Zubereitung:
Mehl, Zucker und Backpulver in einer großen Schüssel vermengen. Butterstücke hinzugeben, bis sich kleine Flocken bilden. Mit Zitronenschale mit dem Vanille-Extrakt und den Eiern vermischen. Alles unter die Mehlmischung rühren und eine Kugel kneten. Der Teig wird nun abgedeckt und für ca. zwei Stunden gekühlt bis er fest ist.
Nun alle Zutaten für die Mohnfüllung mischen und den Ofen auf 180° vorheizen.
Die Hälfte des Teiges auf einer bemehlten Oberfläche dünn ausrollen (ca. 3 mm). Nun stechen mit einer runden Form (Durchmesser 5 cm) so viele Kreise wie möglich ausstechen.
Einen Teelöffel der Mohnfüllung auf jedes Teigstück geben und ein Dreieck formen, indem man die Seiten hochklappt. . Die Ränder der Teigtaschen nun leicht zusammen drücken Die Taschen im Abstand von ca. 2,5 cm auf ein Backblech legen und 12 bis 15 Minuten backen, bis sie leicht braun sind.
Nun können die Taschen zum Abkühlen auf ein Küchengitter
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Beitragvon Springwoodmanor am 18.12.2008, 22:47

12

Gewürzsterne

Zutaten

250 g Mehl
1 Msp. gemahlene Nelken
1 Msp. gemahlener Ingwer
1 Msp. gemahlener Koriander
10 g gemahlener Zimt (3-4 Tl)
Salz
70 g gemahlene Walnusskerne
70 g Maronen (gegart und vakuumverpackt)
200 g zimmerwarme Butter
150 g Zucker
2 Eigelb
Mehl zum Bearbeiten
-------------------------
Glasur
300 g Puderzucker (gesiebt)
1 Eiweiß
2 El Zitronensaft
--------------------------
Zubereitung
Mehl mit den Gewürzen und den Nüssen mischen. Maronen sehr fein hacken. Butter mit Zucker in einer Küchenmaschine mit den Quirlen schaumig rühren, bis sich der Zucker gelöst hat. Eigelb nach und nach zugeben. Mehlmischung und Maronen unterheben und zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig flach drücken, in Folie wickeln und mindestens 8 Stunden (besser über Nacht) kalt stellen.
Die Teigmasse auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. 1/2 cm dick ausrollen. Mit verschieden großen Sternausstechförmchen (4, 5 und 6 cm) Plätzchen ausstechen und auf mit Backpapier belegte Backbleche setzen. 1 Stunde kalt stellen. Die Teigreste zusammenkneten und erneut ausrollen. Weitere Sterne ausstechen, auf ein Blech setzen und kalt stellen.
Inzwischen für die Glasur Puderzucker, Eiweiß und Zitronensaft zu einer zähen Masse verrühren. Die Sterne mit einem Pinsel relativ dick damit bestreichen. 30 Minuten kalt stellen.
Die Sterne im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad (Gas 2, Umluft 10 Minuten bei 165 Grad) auf der untersten Schiene 10-11 Minuten backen; die Glasur darf nur an den Spitzen ganz leicht Farbe annehmen. Die Sterne aus dem Backofen nehmen, leicht abkühlen lassen, dann mit einer Palette vorsichtig auf Gitter setzen und vollständig abkühlen lassen. Die Sterne in Blechdosen zwischen Lagen von Pergamentpapier kühl und trocken aufbewahren. Sie halten sich ca. 4 Wochen.
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Beitragvon Springwoodmanor am 20.12.2008, 08:59

13

Märchenomas Plätzchen

Zutaten für denTeig
4 Eier
500 g Zucker
3 Pkg Vanillezucker
500 g Butter
1 kg Mehl
1 Pkg Backpulver
------------
Zutaten für die Dekoration
verschiedene bunte Streusel
1 Pkg dunkle Schokoladenglasur
ca. 4 EL Puderzucker
1 TL Wasser oder Zitronensaft
----------------
Zubereitung
Alle Teigzutaten in eine große Schüssel geben und mit den Händen zu einem gleichmäßigen Teig verkneten. Den Teig in etwa faustgroße Stücke zerteilen und jedes Stück auf einem bemehlten Untergrund mit einem Nudelholz ca. einen halben Zentimeter dick ausrollen. Mit kleinen Plätzchenformen Plätzchen ausstechen. Den Ofen auf 160 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und mit Plätzchen belegen. Das Blech für ca. 12 bis 15 Minuten in den Ofen geben. Die Plätzchen sollen etwas Farbe annehmen, aber nicht braun werden. Währenddessen die nächste Portion auf einem zweiten Blech vorbereiten und anschließend backen. Der Teig reicht für ca. acht Bleche.
Die Schokoglasur nach Packungsanleitung auflösen und eine helle Glasur aus Puderzucker und Wasser bzw. Zitronensaft zubereiten. Die Oberseite der Kekse (noch warm) jeweils mit einer der beiden Glasuren bestreichen und mit der glasierten Seite in die Streusel tauchen. Abkühlen lassen und in einer Dose aufbewahren.
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Beitragvon Springwoodmanor am 20.12.2008, 09:03

14

Danis Schokoküsschen

Zutaten:

180g Mehl
120g Butter
60g Puderzucker
2 Eigelb
Pr Salz
20g Vanillezucker
etwas abgeriebene Zitronenschale
----------------
Für die Eiweißdecke:
2 Eiweiß,
80g Zucker,
60g gesiebten Puderzucker
Marmelade
--------------------
Zubereitung:
Aus Mehl, Butter, Puderzucker, Eigelb, Salz, Vanillezucker und Zitronenschale einen Mürbteig zubereiten und im Kühlschrank ruhen lassen.
Eiweiß mit Zucker fest aufschlagen, den gesiebten Puderzucker löffelweise untermengen. Es soll eine feste Masse sein.
Den Teig ausrollen, runde Kekse ausstechen. Die Hälfte der Kekse wird mit einer Eiweißdecke versehen. (mit Spritzsack die Eiweißmasse aufspritzen).
Bitte ein paar Kekse mehr machen - ohne Eiweißdecke - werden für die Deko benötigt.
Bei vorgeheizten 175° backen.
Kekse auskühlen lassen. Mit Marmelade zusammenkleben. Danach mit Schokoglasur überziehen. Für die Dekoration Kekse aufschneiden und in die Mitte stecken.
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Beitragvon Springwoodmanor am 24.12.2008, 06:42

Alle Jahre wieder

Alle Jahre wieder,
kommt das Christuskind
auf die Erde nieder,
wo wir Menschen sind.

Kehrt mit seinem Segen
ein in jedes Haus,
geht auf allen Wegen
mit uns ein und aus.

Ist auch mir zur Seite
still und unerkannt,
daß es treu mich leite
an der lieben Hand.


Wilhelm Hey (1837) Weise: Friedrich Silcher (1842)

Frohe und gesegnete Weihnachten
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Re: Bald nun ist Weihnachtszeit ...II

Beitragvon Springwoodmanor am 03.12.2009, 12:10

und noch einmal...schubbs!
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Vorherige


Zurück zu Back-Club


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste