Aktuelle Zeit: 16.08.2017, 13:56

Bald nun ist Weihnachtszeit ...II

Moderator: kug-team

Beitragvon Springwoodmanor am 06.12.2008, 07:21

2

Schlesische Mohnrädeln

100 g gemahlener Mohn
175 g Butter
100 g Zucker
1 Pkg Vanillezucker
2 TL Backkpulver
1 Ei
150 g Mehl
100 g Speisestärke
1 Pr Salz
5 EL Milch
200 g weiße Schokolade z. Schmelzen
------------------------
Butter schaumig rühren. Zucker und Vanillezucker zufügen. Das Ei unterrühren. Den Mohn mit Mehl, Speisestärke, Backpulver u. Salz mischen und zur Buttermasse geben. Alles zu glattem Teig verarbeiten. Milch hinzufügen (evtl. auch etwas mehr als die 5 EL, kommt ganz auf die Eiergröße an.
Der Teig soll spritzfähig sein. Teigmasse in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen. Kreise von ca. 3cm Durchmesser auf ein Blech mit Backpapier spritzen. Ofen auf 180 Grad vorheizen. Plätzchen auf mittlerer Schiene 10-15 Minuten goldbraun backen. Ausgekühlte Plätzchen in weisse Kuvertüre halb eintauchen u. trocknen lassen.
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Beitragvon Springwoodmanor am 06.12.2008, 07:24

3

Marzipan-Schneetannen

250 g Marzipanrohmasse
20 g Zitronat
150 g Puderzucker
75 g Mandeln, gemahlen
1 EL Mehl
1 EL Zitronensaft
1 Msp. Zitronensäure (Pulver)
1 Ei
-----------------
Das Marzipan in kleine Würfel schneiden. Das Zitronat in der Moulinette zerkleinern.Beides mit 100 g Puderzucker, gemahlenen Mandeln, Mehl und Zitronensaft zu einem geschmeidigen Teig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und ca. 2 Std. im Kühlschrank ruhen lassen.
2 Bleche mit Backpapier auslegen. Den Teig zwischen 2 Lagen Frischhaltefolie etwa 8 mm dick ausrollen. Mit einem Plätzchenausstecher Tannen von ca. 5 cm Größe ausstechen. Die Tannen mit etwa 1 cm Abstand auf die Backbleche legen und ca. 30 Min. in den Tiefkühler stellen.
Den Backofen auf 150 Grad (Umluft: 130 Grad) vorheizen. Kurz bevor Sie die Bleche aus dem Tiefkühler nehmen, 50 g Puderzucker und die Zitronensäure mischen. Das Eiweiß in einem hohen Rührbecher zu sehr steifem Schnee schlagen, dabei die Zuckermischung einrieseln lassen.
Bleche aus dem Gefrierfach nehmen, Tannen gleichmäßig mit der Baiser-Masse bestreichen. Die Plätzchen im Ofen ca. 15 Min. backen, bis sie sich trocken vom Backpapier lösen lassen. Dann auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Beitragvon Springwoodmanor am 06.12.2008, 07:26

4

Nuss-Schoko-Taschen

275 g Mehl
1 Ei
150 g Butter
150 g Zucker
1 Pkg Bourbon Vanillezucker
100 g backfertige Haselnussfüllung
100 g Haselnussglasur
100 g Vanilleglasur
Frischhaltefolie
Mehl für die Arbeitsfläche
Backpapier
-----------
Mehl auf eine Arbeitsfläche sieben, eine Mulde hineindrücken, Ei hineingeben.
Butter in Flöckchen draufsetzen.
Zucker und Vanillezucker darüber streuen.
Alles verkneten. In Folie wickeln und eine 1 Std. kalt stellen.
Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen.
Rechteckige, gezackte Plätzchen ausstechen.
Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen.
Nussfüllung glatt rühren, aus der Hälfte der Plätzchen verteilen.
Mit restlichen Rechtecken abdecken.
Ränder andrücken.
Im vorgeheizten Ofen ca. 180 Grad, 10-15 Min. backen und anschließend auskühlen lassen.
Glasuren nach Packungsbeschreibung auflösen
Nuss Täschen mit der Haselnussglasur überziehen.
Vanilleglasur in einen kleinen Spritzbeutel füllen, feine Linie daraufspritzen anschl. trocken lassen.
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Beitragvon Springwoodmanor am 06.12.2008, 07:28

5

Kokos-Schoko-Plätzchen

250 g Mehl
150 g brauner Zucker
1/2 TL Backpulver
1 Pkg Vanillezucker
10 Tropfen Vanille- Aroma
50 g Kokosraspel
50 g Zartbitterschokolade, fein gehackt
1 Ei
150 g weiche Butter
etwas Kaffeesahne oder Sahne zum Bestreichen
------------------
Zum Dekorieren:
25 g Kokosraspel
50 g Zartbitterschokolade
---------------------
Alle Zutaten miteinander vermischen und zu einem gleichmäßigen Teig verkneten. Den Teig für 30 Minuten kalt stellen.
Teig nochmal durchkneten und Backofen auf 180°C vorheizen. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und Formen ausstechen. Die Plätzchen vor dem Backen mit Kaffeesahne oder Sahne bestreichen und cirka 15 Minuten backen.
Plätzchen auf einem Kuchenrost abkühlen lassen. Schokolade in einen kleinen Beutel geben und im Wasserbad erhitzen. Vom Beutel eine kleine Ecke abschneiden und die Plätzchen mit Schokolade und Kokosraspeln verzieren.
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Beitragvon Springwoodmanor am 06.12.2008, 07:31

6

Dunkle Seelen

250 g Mehl
250 g Butter
250 g Puderzucker
125 g aufgelöste Bitter-Kuvertüre
3 Eier
1 TL Spekulatiusgewürz
---------------
Aus den Zutaten einen Teig arbeiten, in verschiedene Formen ausstechen und auf einen mit Backpapier belegtes Blech bei 180 Grad in vorgeheizter Röhre backen
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Beitragvon Springwoodmanor am 06.12.2008, 07:39

7

Sushi-Plätzchen

300 g Mehl
100 g Kokosraspeln
100 g gemahlene Mandeln
50 g gehackte Mandeln
200 g Zucker
2 EL Honig
125 g Butter
2 Eier
1 Pkg Vanillezucker
1 Pkg Backpulver
5 g Lebkuchengewürz
1-3 EL Milch
---------------------
100 g Kuvertüre
---------------------
Marzipanmasse
200 g Marzipanrohmasse
1 EL Rosenwasser
50 g Puderzucker
Lebensmittelfarbe
------------------
Zuerst die Butter cremig rühren. Dann die zwei Eier hinzugeben und rühren, bis sich die Butter mit den Eier verbunden hat. Nun den Zucker, den Honig und den Vanillezucker und das Lebkuchengewürz dazu geben.
Das Mehl mit dem Backpulver sieben und zu dem Teig geben. Alles wieder kräftig vermischen. Jetzt müssen Sie bei Ihrem Rührgerät den Knethaken einsetzten oder mit den Händen weiterarbeiten.
Ist das Mehl mit dem Teig gut verknete werden die gemahlenen Mandeln, die gehackten Mandeln und die Kokosraspeln mit dem Teig vermengt.
Wenn der Teig zu fest und trocken ist, kann noch etwas Milch hinzu gegeben werden.
Den fertigen Teig für eine Stunde in den Kühlschrank geben und ruhen lassen.
Nun die Marzipanmasse herstellen:
Dafür das Marzipan mit dem Puderzucker und ganz nach Geschmack mit 1 Esslöffel Rosenwasser zu einem gut ausrollbaren Teig verkneten.
Dann die Marzipanmasse teilen und mit der Lebensmittelfarbe nach Farbgeschmack einfärben.
Jetzt werden die Plätzchen ausgestochen oder ausgeschnitten. Dafür den Teig auf 5mm ausrollen. Die Plätzchen circa 10 Minuten bei 150°C backen.
Vorsicht! Plätzchen werden schnell braun und dunkeln auf dem Blech nach!
Das Marzipan zwischen zwei Lagen Backpapier ausrollen und in Streifen schneiden.
Die fertigen Plätzchen mit Glasur bemalen und mit Mandeln und bunten Marzipan verzieren.
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Beitragvon Springwoodmanor am 06.12.2008, 07:47

8

Gefüllte Plätzchen

50 g Zartbitterschokolade
200 g weiche Butter
1 Pr Salz
100 g Zucker
1 TL abgeriebene Orangenschale
2 Eigelb
270 g Mehl
-------------
250 ml Milch
1 Vanilleschote
2 Eigelb
20 g Vanillepuddingpulver
30 g Zucker
125 g weiche Butter
30 g Puderzucker
30 g Vollmilchschokolade
----------------------------
Für den Teig die Schokolade auf der groben Seite einer Haushaltsreibe raspeln und 20 Minuten einfrieren. Butter, Zucker, 1 Prise Salz und Orangenschale mit den Knethaken des Handrührers glatt arbeiten. Eigelb kurz unterarbeiten. Mehl und Schokolade zugeben und kurz unterkneten. Teig halbieren, mit bemehlten Händen zu Kugeln formen und in Folie gewickelt mindestens 3 Stunden kalt stellen.
Für die Creme die Vanilleschote längs halbieren und das Mark herauskratzen. Beides mit 200 ml Milch aufkochen. Puddingpulver, restliche Milch, Eigelb und 20 g Zucker mit einem Schneebesen glatt rühren, in die kochende Milch rühren, erneut gut aufkochen. In eine Schüssel füllen, mit restlichem Zucker bestreuen und abkühlen lassen.
Teigportionen nacheinander aus dem Kühlschrank nehmen und auf einer bemehlten Fläche 3 mm dünn ausrollen, dicht an dicht zu gezackten Kreisen von je 3,5 cm Ø ausstechen. Auf mit Backpapier belegte Bleche setzen.
Nacheinander im vorgeheizten Ofen bei 190 Grad (Gas 2-3, Umluft 10 Minuten bei 170 Grad) auf der 2. Schiene von unten 11-12 Minuten backen. Vorsichtig von den Blechen heben und auf Gittern abkühlen lassen.
Butter und Puderzucker mit den Quirlen des Handrührers 5 Minuten sehr cremig rühren. Den Pudding nach und nach esslöffelweise unterrühren. Creme in einen Spritzbeutel mit mittlerer Sterntülle füllen. Bis auf ca. 4 EL auf die Hälfte der Taler spritzen. Restliche Taler darauf setzen und leicht andrücken. Mit der restlichen Creme garnieren.
6Vollmilchschokolade mit einem Sparschäler in kleine Locken hobeln. Vorsichtig auf die Creme setzen. Die Taler nebeneinander in eine mit Pergament ausgelegte Blechdose legen. Sie halten sich 7 Tage im Kühlschrank.
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Beitragvon Springwoodmanor am 06.12.2008, 07:49

9

Zucker-Vanillestangen
300 g Mehl
50 g Mandeln gemahlen
50 g Haselnüsse, gemahlen
100 g Zucker
1 Pr Salz
200 g Butter
2 Eigelb
5 Pkg Vanillezucker
1 EL Zitronensaft
1 EL Kirschsaft
250 g Puderzucker
Backpapier
--------------------
Das Mehl mit gemahlenen Mandeln und Haselnüssen, Zucker, Salz, Butter, Eigelbe und Vanillezucker vermengen und zu einem Mürbeteig verkneten. Den Teig in Klarsichtfolie ca. 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.
Backofen auf 180 °C (160 °C Umluft) vorheizen.
Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche portionsweise fingerdick ausrollen, in 5 cm lange Stücke schneiden und zu Zuckerstangen formen. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ca. 10-12 Minuten auf mittlerer Schiene goldgelb backen. Danach gut auskühlen lassen.
Jeweils 100 g Puderzucker mit Zitronen- oder Kirschsaft verrühren, bis ein zäher Brei entsteht.
Die Zuckerstangen jeweils abwechselnd mit den Zuckergüssen verzieren, so dass Querstreifen entstehen.
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Beitragvon Springwoodmanor am 06.12.2008, 07:53

10

Limetten-Walnusswürfel


Rührteig:
1 unbehandelte Limette
250 g Butter
250 g Zucker
1 Pr Salz
2 Pkg. Bourbon-Vanillezucker
4 Eier
250 g Mehl
100 g gemahlene Mandeln
3 EL Kakao
2 TL Backpulver
1 Orange ( Saft )
----------------
Zum Tränken:
3 unbehandelte Limetten
4 EL Zucker
75 g Honig
50 ml Orangenlikör
---------------
Dekoration:
100 g Walnüsse
------------------
Schale einer Limette abreiben und die Frucht auspressen. Butter, Zucker, abgeriebene Limettenschale, Salz und Vanillezucker verrühren. Solange rühren, bis eine gebundene Masse entstanden ist. Eier nach und nach unterrühren (jedes Ei etwa 1 Minute verrühren).
Mehl, Kakao, Walnüsse und Backpulver mischen. Abwechselnd das Mehlgemisch und Limetten- und Orangensaft kurz unterrühren. Den Teig in eine gefettete und leicht bemehlte quadratische Backform (24x24 cm) füllen. Im vorgeheizten Backofen bei 175 °50 Minuten backen.
Inzwischen die restlichen 3 Limetten waschen, abtrocknen und mit einem Zestenreißer die Schale abschälen. Limettenzesten in Zucker wälzen. Limetten auspressen. 50 ml Limettensaft, Honig und Orangenlikör erhitzen. Das fertige Gebäck aus dem Ofen herausnehmen und mit dem Honig- Limettensirup tränken. Abkühlen lassen.
44. Anschließend mit Hilfe eines Messers den Backrahmen lösen und das Gebäck mit einem scharfen Messer in 3x3 cm große Würfel schneiden. Walnuss-Limettenwürfel mit je einer Walnuss und einigen Limettenzesten verzieren.
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Beitragvon Springwoodmanor am 06.12.2008, 07:56

11

Zitronensterne mit Geleestücken

300 g Mehl
200 g Zucker
1 Ei
150 g Butter
Saft und abgeriebene Schale 1 Zitrone
1 Pkg. Zitronenglasur
35 Zitronengeleestücke
-----------------
Das Mehl auf eine Arbeitsfläche sieben, mit dem Zucker bestreuen und eine Mulde eindrücken. Das Ei in die Kuhle geben. Die Butter in Flöckchen daraufsetzen, mit Zitronensaft beträufeln und mit der abgeriebenen Zitronenschale bestreuen.
Alles rasch verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und im Kühlschrank mindestens 60 Min. ruhen lassen.Den Ofen auf 180° vorheizen. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 1 cm dick ausrollen und Sterne ausstechen. Auf mit Backpapier ausgelegte Bleche setzen und je 12–15 Min. backen.
Die Plätzchen aus dem Ofen nehmen, auf ein Kuchengitter setzen und vollständig erkalten lassen. Dann die Zitronenglasur nach Packungsanleitung zubereiten.
Nun je 2 Zitronensterne mithilfe der Glasur zusammensetzen. Die restliche Glasur in einen kleinen Gefrierbeutel geben, eine Spitze abschneiden, ein Muster aufspritzen. Je 1 Zitronengeleescheibe auflegen.
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Beitragvon Springwoodmanor am 07.12.2008, 15:10

12

Pistazienkekse
Zutaten
150 g weiße Kuvertüre
100 g Pistazienkerne
150 g zimmerwarme Butter
200 g Zucker
1/2 Tl Salz
1 Ei
250 g Mehl
abgeriebene Schale von 3 Limetten
2 El brauner Rum
------------------------------
Zubereitung
Kuvertüre und Pistazienkerne grob hacken.
Butter, Zucker und Salz sehr schaumig rühren. Ei unterrühren, bis die Masse gebunden ist. Erst Mehl und Limettenschale, dann Rum, Kuvertüre und Pistazien nach und nach unterrühren.
Den Teig in walnussgroßen Tupfen mithilfe von 2 Teelöffeln im Abstand von 4 cm zueinander auf mit Backpapier belegte Backbleche setzen. Nacheinander im vorgeheizten Backofen auf der 2. Schiene von unten bei 180 Grad 8-10 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
Zwischen Lagen von Pergamentpapier in Blechdosen schichten. Kühl und trocken gelagert halten sie sich mindestens 4 Wochen.
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Beitragvon Springwoodmanor am 07.12.2008, 15:11

13

Hafer-Limetten-Wölkchen

70 g Weizenmehl
1 TL Backpulver
100 g brauner Zucker
1 Pr Salz
abgeriebene Schale 1 Limette
2 EL Limettensaft
120 g blütenzarte Haferflocken
1 Ei
120 g weiche Butter
100 g sehr fein gehacktes Zitronat
---------------------------
Das Mehl wird zusammen mit dem Backpulver in eine Rührschüssel gesiebt. Nach und nach werden dann die restlichen Zutaten, also Zucker, Salz, Limettenschale und Limettensaft, Haferflocken, Ei, Butter und Zitronat, hinzugefügt.
Danach wird die Zutatenmischung mit einem Handrührgerät erst auf kleinster, dann auf höchster Stufe zu einem Teig verarbeitet.
Anschließend wird der Teig, mit Hilfe von zwei Teelöffeln, in Häufchen auf Backbleche gesetzt. Beachtet werden muss dabei, dass der Abstand groß genug zwischen den Häufchen ist. Die Backbleche werden für etwa 15-20 Minuten in den vorgeheizten Backofen 190° geschoben. Danach lässt man die Plätzchen auf dem Blech erkalten.
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Beitragvon Springwoodmanor am 07.12.2008, 15:13

14

Kardamom - Schokoladenkipferln
280 g Mehl
200 g Butter
100 g Mandeln, gemahlen
100 g Schokoraspeln
20 g Kakao
1 Pkg Vanillezucker
1/2 TL Zimt
1 EL Obstschnaps
1 1/2TL Kardamom
400 g Puderzucker
-------------------------------------
Mehl mit Butter, Mandeln, Schokoraspeln, Kakao, Vanillezucker, Zimt, Schnaps, 1/4 TL Kardamom in eine Schüssel geben. Zu einem glatten Mürbeteig verkneten. Eine Rolle (ø ca. 6 cm) formen und in Folie gewickelt mindestens 2 Std., am besten über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.
Den Backofen auf 170 Grad (Umluft: 150 Grad) vorheizen. Die Rolle in 2 cm dicke Scheiben teilen, diese nochmals halbieren. Den Teig dann portionsweise durchkneten und zu je ca. 30 cm langen Rollen (ø ca. 1 cm) formen.
Die Teigrollen nebeneinander legen. Mit einem langen Messer alle Rollen auf einmal in 3 cm lange Stücke schneiden. Aus den Teigstücken Kipferln formen und in Reihen mit ca. 1 cm Abstand auf mit Backpapier ausgelegte Bleche geben. Jeweils 12–15 Min. backen.
Puderzucker und 1 TL Kardamom mischen. Die noch warmen Kipferln portionsweise darin wälzen. Sie sollen eine dicke Zuckerschicht bekommen. Den Zucker etwas abschütteln und die Kipferln auskühlen lassen. In einer fest verschließbaren Blechdose aufbewahren.
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Beitragvon Springwoodmanor am 07.12.2008, 15:15

15

Schokoladen-Ingwer-Kardamomschnitte
4 Eier
70 g Zucker
200 g Zartbitterkuvertüre
70 g Butter
50 g Mehl
1/2 TL Kardamom
10 g frischer geriebener Ingwer
Weiße Kuvertüre
---------------------------
Die Eier mit dem Zucker und den Gewürzen schaumig rühren. Die Kuvertüre mit der Butter schmelzen und unter die aufgeschlagene Masse geben. Zum Schluss das Mehl unterheben. Die Masse in ein Backblech füllen und bei 220 Grad 10 min backen.
Nach dem Backen auskühlen lassen und in 2,5 cm große Würfel schneiden. Die Würfel mit weißer Kuvertüre überspinnen.
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

Beitragvon Springwoodmanor am 07.12.2008, 15:17

1

Kokos-Bananen-Spalten

Zutaten für ca. 30 Stück:
Masse:
3 Eiweiß
1 Pr Salz
125 g Zucker
1 EL Rum
150 g fein gemahlene Bananenchips
200 g Kokosraspel
4 EL Kokoslikör (Batida de Coco)
-------------------------
Zum Tauchen:
1 Becher Kakaoglasur
------------------------
Eiweiß mit Salz aufschlagen, den Zucker nach und nach dazugeben und steif schlagen (Schnittprobe). Die übrigen Zutaten der Reihe nach dazugeben und gut einrühren.
Mit einem Eisportionierer (3 cm Durchmesser) aus der Masse Halbkugeln ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
2 Std. bei Zimmertemperatur trocknen lassen.
Das Blech in die Mitte des vorgeheizten Backofens schieben.
Strom: 180 Grad Gas: Stufe 3
Backzeit: ca. 10 Min.
Die erkalteten Kekse halbieren und mit den geraden Seiten in Glasur Tauchen.
Manche wollen glänzen, ohnen einen blassen Schimmer zu haben
(Heinz Erhardt)
Marlies
Bild
http://www.for-the-people-of-tibet.net/de/
http://www.Puppentraumwelten.de
Springwoodmanor
 
Beiträge: 4130
Registriert: 04.09.2006, 01:00
Wohnort: an einem Quellfluss der Weser

VorherigeNächste


Zurück zu Back-Club


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste